Kontakt / contact     Hauptseite / page
                principale / pagina principal / home     zurück /
                retour / indietro / atrás / back

Merkblatt: Haut: Gürtelrose (kurz)

Gürtelrose am Rücken    Gürtelrose am
                Rücken 02    Gürtelrose am
                Rücken 02 Zoom    Gürtelrose am
                Rücken 03
Gürtelrose am Rücken [1] - Gürtelrose am Rücken 02 [2] - Gürtelrose am Rücken 02 Zoom [3] - Gürtelrose am Rücken 03 [4]

Gürtelrose an den Beinen 2. Okt. 2022   Gürtelrose mit Bläschen im Brustbereich, die
                Flüssigkeit in den Bläschen ist ansteckend   Dr. Herold in
                Österreich: Gürtelrose beim Abheilen mit Krustenbildung
Gürtelrose an den Beinen 2. Okt. 2022 [5] - Gürtelrose mit Bläschen im Brustbereich, die Flüssigkeit in den Bläschen ist ansteckend [6] - Gürtelrose beim Abheilen mit Krustenbildung [7]

von Michael Palomino (ab 2022 / 2023)

Teilen / share:

Facebook



Bio-Rohkost-Produkte und mehr - kommt mit der Post!
Regenbogenkreis Powershake
Heilung+Vorbeugung durch Nahrung - Regenbogenkreis - Lübeck - Versand: Ganz Europa
Rohköstlichkeiten
Regenwaldprodukte
Algen (Ausleitung)
Energetisierung von Wasser
Bücher+DVDs (Kochen+Heilen)




Gürtelrose: Bläschen - Schmerzen und Überempfindlichkeit

-- Gürtelrose ist 1 Hautausschlag mit Bläschenbildung, sehr schmerzhaft mit "brnnenden oder ziehenden Nervenschmerzen" [web03]

-- sind infektiösen Bläschen und teilweise starken Schmerzen.  "Der Beginn der Gürtelrose ist von den Symptomen her beinahe ident mit einer beginnenden Grippe. Allerdings wendet sich das Blatt sehr rasch und Erkrankte haben an den betroffenen Arealen stechende oder brennende Schmerzen. Anschließend rötet sich die Haut und es bilden sich Knötchen und Bläschen." "Bei einem starken Verlauf der Erkrankung, kann es auch zu Entzündungen der Lunge, der Leber, des Rückenmarks und des Gehirngewebes kommen." "Nach drei bis vier Tagen verbinden sich die Bläschen und sie platzen. Eitrige, milchig-wässrige Flüssigkeit tritt aus. Nach einigen Tagen trocknen diese Stellen und es bildet sich Schorf. Die Heilung der betroffenen Hautareale dauert zwischen zwei bis vier Wochen." [web02]

Wo kommt Gürtelrose?
-- überall möglich [web03]
-- meistens am Rumpf, also Rücken oder Brustkorb [web03]: "
Der rötliche, bläschenförmige Hautausschlag schlingt sich oft wie ein Gürtel um den Oberkörper." [web05]
-- ebenfalls möglich ist Gürtelrose an Augen, Nase, Stirn, Kopfhaut [web05], um ein Auge herum, am Hals einseitig, im Gesicht einseitig [web09].


Ursache von Gürtelrose: Windpocken und ein schwaches Immunsystem

Wer Windpocken hatte (95% der Bevölkerung in Europa), hat einen schlafenden Virus im Körper, der entlang den Nervenbahnen wandert und in den Nervenwurzeln inaktiv verharrt [web05].

-- Gürtelrose ist eine Virusinfektion mit dem Windpocken-Virus "Varizella-Zoster-Viren - VZV -- die Erreger nisten sich in den Gliazellen (Stützzellen) der Spinalnerven (Rückenmarksnerven) und der Hirnnerven ein, wo sie lebenslang bleiben, ohne Schaden anzurichten -- die VZV-Viren werden aktiv bei geschwächtem Immunsystem, normalerweise bei Leuten ab 50+, die Erreger gelangen zur Haut und provozieren Bläschenausschläge (Effloreszenzen) -- Kinder können statt an Windpocken an Gürtelrose erkranken -- alle Leute, die Windpocken hatten, haben das VZV in sich, das sind 90% der Leute, und 25% von denen haben später eine Gürtelrose [web10]

Das schlafende Windpockenvirus kann reaktiviert werden und provoziert dann die Gürtelrose [web05]. Hauptfaktor für Gürtelrose ist die Schwächung des Immunsystems [web01] durch

Alter, kranke Leute, Grippe, zu viel Sonne:
-- das hohe Alter [web05], bei Senioren ab 60 [web13]
-- gefährdet sind die Leute ab 50 mit Komplikationen, Leute mit schwachem Immunsystem, Leute, die mit kranken Leuten im Haushalt zusammen wohnen, die ein schwaches Immunsystem haben [web09]
-- Stress [web01,web03] [dauernde Überlastung],
bei Leuten mit Dauerstress oder Dauerangst mit hohem Stresshormonspiegel, was dem Körper viel Energie raubt und für Infektionen anfällig macht. [web13]
-- Grippe [web03]
-- intensives Sonnenbaden [web05]
, Sonneneinwirkung [web12]

Schlechte Ernährung mit Weissmehl-Zuckerwaren:
-- zu viel Backwaren mit Weissmehl, Teigwaren mit Weissmehl, kombiniert mit Zucker
-- zu wenig Gemüse und Salate
-- industrielle Nahrung und Softdrinks provozieren eine Verdauung, die dem Körper viele Vitamine und Mineralstoffe raubt

Schwere Krankheiten und Pharma-Medis:
-- schwere Erkrankungen wie Krebs [web03,web07], AIDS [web05], Leukämie [Blutkrebs] [web07]
-- "chronische Krankheiten (z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Tumore, chronische Atemwegserkrankungen, Diabetes,  aber auch chronisch-entzündliche Gelenkkrankheiten wie rheumatoide Arthritis) [web12]
--  HIV-Infektionen [web12], während einer HIV-Therapie mit supprimierenden Pharma-Medikamenten [web13]
-- wenn Leute Medikamente einnehmen, die das Immunsystem schwächen [web03] z.B. Chemotherapie [web05], Krebs-Therapie [web13]
-- nach Organtransplantation, wenn Leute immunsupprimierende Medis einnehmen müssen [web12]
-- bestimmte Medikamente [web12]

Stress und psychischer Schock:
-- Stress, seelische und psychische Belastung [web12]
-- [wenn Leute zu wenig schlafen]

-- oft kommt Gürtelrose auch nach einem psychischen Schock, wenn der Schock oder eine Lebenskrise das Immunsystem runterfährt und man keine Strategie vorbereitet hat, mit einem Schockerlebnis umzugehen [web10], bei Leuten mit einer emotionalen Krise wegen Todesfall, Beziehungskrise, Kampf im Beruf etc. [web13]

"Coronaimpfung" und Shedding:
-- durch eine giftige "Coronaimpfung", die das Blut mit den roten und weissen Blutkörperchen zerstört [und so das Immunsystem zerstört] [web04]
-- durch Shedding [web04]


Wenn das Immunsystem schwach wird, werden bestimmte Viren im Körper aktiv, z.B. Herpes, oder dann auch Herpes-Zoster - die Gürtelrose [web03]: "D Herpes-Zoster Viren werden aktiv, wenn unser Immunsystem geschwächt ist" [web02].

"Das Virus wacht also auf und wandert entlang der Nervenbahnen zurück zur Haut. Dort verursacht es die typischen Symptome von Gürtelrose." [web05]


Ansteckungsgefahr für Gürtelrose
-- Gürtelrose überträgt sich durch die virushaltige Flüssigkeit in den Bläschen (Schmierinfektion), also darf man die Bläschen nicht öffnen, sondern man muss warten, bis sie komplett verkrusten [web05]
-- Gürtelrose ist [ohne Hautkontakt an den offenen Bläschen] nicht übertragbar [web03]
-- wer Gürtelrose hat, kann aber andere mit Windpocken anstecken [web03], denn Windpocken hat die Tröpfcheninfektion (Husten, Einatmen) [web10]
-- "Wer sich erstmalig mit dem Varicella-Zoster-Virus infiziert, erkrankt nicht an Gürtelrose, sondern an Windpocken." [web05]


Symptome einer Gürtelrose:
Fieber, Müdigkeit, Kopfweh, Gliederschmerzen, Lichtempfindlichkeit - und dann der Bläschenausschlag

Zuerst kommen:
-- leichtes Fieber, krankes Gefühl, Müdigkeit [web05], Körperschmerzen, Kopfweh [web07],
-- manchmal treten auf: Fieber, Kopfweh, Lichtempfindlichkeit, Müdigkeit [web09,web12]
-- Gürtelrose kündet sich meist durch brennende Brustschmerzen an, leichtes Fieber, Müdigkeit [web10]

Dann kommen:
-- 2 bis 3 Tage später brennende Schmerzen, Ausbreitung des Gürtelrose-Ausschlags an den Nervenbahnen, meist nur an einer Körperhälfte, gerötet und sehr empfindlich, zuerst bilden sich Knötchen, dann pralle Bläschen, zuerst gefüllt mit wässriger oder blutiger Flüssigkeit, später mit Lymphe gefüllt [web05]

Also: "Unwohlsein und Fieber, in Verbindung mit einseitig brennenden Schmerzen und Bläschen" [web05] - dann sollte man eine Behandlung beginnen, um Komplikationen zu vermeiden. Die medizinische Sekretärin muss wissen, dass der Verdacht auf Gürtelrose besteht, um sofort einen Termin zu geben und nicht erst einen Termin in 2 oder 4 Wochen [web05].

Oder so (Übersetzung): "Schmerzen sind bei Gürtelrose normalerweise die ersten Symptome, manchmal sehr starke Schmerzen. Manchmal kommen die Schmerzen in der Herzzone, im Lungenbereich oder im Nierenbereich, so dass sie mit Herzschmerzen, Lungenschmerzen oder Nierenschmerzen verwechselt werden. Einige Leute haben auch Schmerzen, ohne dass der Ausschlag auftritt." [web09]



Der Ort der Gürtelrose

-- der Bläschenausschlag bildet sich dort, wo ein Spinalnerv ist (Dermatom), meist am Bauch oder am Rücken, oft wie ein "Gürtel" um den Bauch [web10]

-- die betroffenen Hautstellen mit Nervenbahnen (Spinalnerven, Nerven, die vom Rückenmark ausgehen [web06]) heissen auch "Dermatome" [web05]

-- Gürtelrosen sind überall möglich, Hals, Kopf, Gesicht, Oberschenkel, Arm, Hinterteil
[web10], bis hin zu einer ganzen Körperhälfte [web13] -- Gürtelrose am Auge (Zoster ophtalmicus) gefährdet den Augennerv, die Regenbogen haut und die Hornhaut mit Augenschäden bis zur Blindheit -- Gürtelrose am Ohr (Zoster oticus) gefährdet den Hörnerv mit Schwerhörigkeit als Folge -- Gürtelrose im Gesicht kann immer auch Gesichtsmuskeln lähmen, ev. dauerhaft, oder kann eine Hirnhautentzündung provozieren (Zosterenzephalitis, Zostermeningitis) -- Gürtelrose kann auch den ganzen Körper befallen (Superinfektion) -- Gürtelrose kann die Hautzellen zum Absterben bringen und Narben entstehen lassen, der nekrotisierende Zoster (Zoster gangraenosus), ev. bei schwachem Immunsystem dann auch innere Organe befallen (z.B. während einer Chemotherapie) -- Schwangere mit Gürtelrose gefährden den Fötus nicht, die Viren können die Plazenta nicht passieren [web10]


Begleiterscheinungen einer Gürtelrose: Lymphknoten, Organschäden, Nervenschäden, Gesichtslähmung, Ohren, Schwindel

-- manchmal sind auch die benachbarten Lymphknoten geschwollen [web05]
-- die Gürtelrose kann sich infizieren und schwere Komplikationen verursachen: Organschäden, Hirnentzündung, Hirnhautentzündung, bleibende Nervenschmerzen (Post-Zoster-Neuralgie, bleibend oder periodisch wiederkehrend), das Risiko für eine MS-Erkrankung wird grösser [web05]
-- wenn sich Schmerzen mit Gürtelrose um ein Auge entwickeln, ist das Auge gefährdet, und ohne Behandlung können bleibende Augenschäden entstehen, schmerzhafte Augenentzündungen, bis hin zur Blindheit [web05,web09]
-- wenn die Behandlung der Gürtelrose nicht rechtzeitig oder nur unzureichend eingeleitet wird, ist das Entstehen ewiger Nervenschmerzen wahrschenilicher, und ältere Menschen leiden nach einer Gürtelrose häufiger darunter [web05]
-- bakterielle Hauterkrankungen werden möglich, wenn die Gürtelrose nachlässig behandelt wurde [web09]
-- Hirnprobleme: Gürtelrose kann Hirnentzündung (Enzephalitis) verursachen [web09]
-- Gesichtslähmung [web09]
-- Ohrkrankheiten, Gleichgewichtsstörungen [Schwindel] [web09]


Der Beweis mit der Diagnose
-- zuerst wird der Ausschlag (das "Bild" des Ausschlags) begutachtet, dann die Symptome -- die Viren-DNA ist mit einem PCR-Test nachweisbar -- die Bläschenflüssigkeit enthält Viren -- ein Blut-Antikörper-Test beweist die Infektion [web10]


Die Folgen einer Gürtelrose: Narben und ewige Schmerzen, wenn man nicht aufpasst

-- irgendwann brechen dann die ausgetrockneten Bläschen auf, verkrusten und trocknen in 2 bis 7 Tagen aus, das Abheilen dauert normal 2 bis 3 Wochen und hinterlässt Narben [wenn man aufpasst bzw. wenn man die Narbenbildung gegen die Narbenbildung vergisst] [web05]
-- die Nervenschmerzen können noch lange andauern, auch wenn die Gürtelrose an sich schon geheilt ist, wenn die Nervenfasern vom Hirn zur Haut überreizt bleiben [wenn man nicht sofort mit Schmerzmitteln behandelt hat] [web09]


Naturmedizin gegen Gürtelrose

Immunsystem stärken: Schonung und das Immunsystem fördern: Lebensstil ändern: Leben stressfrei gestalten, Verdauung stressfrei halten

Stress im Leben reduzieren:
-- Stress vermeiden, wo es geht, um das Immunsystem nicht weiter zu reduzieren [web05]
-- Stress vermeiden (Stress, Angst und Depression rauben Energie und belasten das Immunsystem) [web13]
-- eine Gürtelrose belastet das Immunsystem sehr, also den Lebensstil ändern, stressfreies Leben führen, genug Pausen, Spaziergänge, frische Luft, Entspannungsübungen [web11], "Ruhen Sie sich aus" [web15]
-- Strukturen im Leben umgestalten, um Stress zu vermeiden (Job verändern oder wechseln, Partner wechseln [oder beim Partner eine Änderung des Verhaltens erwirken]) [web13]
-- "Meditation, Yoga, Tai Chi und andere Entspannungsübungen" [web13]
-- "Beachten und Befriedigen der eigenen Bedürfnisse" [web13] [Helfersyndrom beenden]
-- genug schlafen, Aufputschmittel absetzen [web13]

einnehmen:
-- das Immunsystem mit Vitamin D stärken im Sonnenschein oder mit Vitamin-D-Präparaten, wer nicht viel an die Sonne kann [web13]
-- das Immunsystem wird ausserdem gestärkt durch Präparate vom Sonnenhut, Umckaloabo, Katzenkralle [web14]

-- die Verdauung stressfrei halten: leichtverdauliche Nahrung einnehmen, frische, vollwertige Lebensmittel, leichte Mischkost, hochwertige Pflanzenöle, Vollkorn, für Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe Gemüse täglich, Obst täglich, kein Industrie-Abfallfood, keine Fertigprodukte wegen giftigen Zusatzstoffen [web11]
-- optimale Nährstoffversorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen, die "komplette Bandbreite", es sollte eine basische Ernährung sein ("ausgewogenen basenüberschüssigen Ernährung") [web13]
-- immer wieder mal den Körper entgiften und entsäuern [web13]
-- Darmgesundheit fördern, Darmsanierungen durchführen, Darmflora gesund halten, so sind Abwehrkräfte gegen Invasoren da+Infektionen werden vermindert [web13]


Den Bläschenausschlag heilen lassen
-- den Bläschenausschlag nie mit den Fingern berühren: "Berühren Sie die virusbedingten Hautbläschen nie mit den Fingern" [web15]
-- keine Kosmetika oder Seifen auftragen: "Verwenden Sie weder Kosmetika noch Seifen auf den erkrankten Hautstellen" [web15]
-- weite Kleidung tragen, so dass die Kleidung die Gürtelrose nicht oder nur wenig berührt: "Tragen Sie weite bequeme Kleidung" [web15]
-- die Gürtelrose solle nie im Sonnenschein sein: "Sonne ist unbedingt zu meiden" [web15]
-- absolut NIE die Bläschen aufkratzen, aufstechen oder aufscheuern, sonst sind Infektionen möglich [web05]
-- Krusten NIE gewaltsam lösen [web05], man soll die Borken aber mit feuchten Umschlägen+Kompressionen "behutsam lösen" können? [web05]
-- die Gürtelrose-Zone allenfalls mit milden Lotionen reinigen, baden soll erlaubt sein [web05]


Kontaktverbote
-- Menschen und v.a. Schwangere, die noch keine Windpocken hatten, und die auch keine Windpockenimpfung erlitten haben, meiden Leute mit Gürtelrose [web05]


Pharma-Medikamente nur im Notfall
-- "Personen mit einem erhöhten Risiko für schwere Verlaufsformen (z. B. Schwangere und Immungeschwächte) können vorbeugend mit Zoster-Immunglobulinen oder einem virenhemmenden Medikament behandelnd werden (innerhalb von vier Tagen nach Kontakt mit Gürtelrose-Patienten)." [web05]

Juckreiz von Gürtelrose lindern
-- Zitronenbalsam ist eines der besten Desinfektionsmittel der Naturmedizin, reduziert Gürtelrosensymptome, sollte man sofort bei den ersten Symptomen anwenden (7'32''), also wenn das Jucken beginnt, dort gehört der Zitronenbalsam hin (7'42''), und wenn das nicht erfolgt, wächst die Wunde und wird immer schmerzhafter, und dann wird der Zitronenbalsam brennen (7'58'') [web08]
-- Naturejoghurt auf die betroffen Hautpartie auftragen lindert den Juckreiz [web02]
-- Kohlwickel an der betroffenen Hautpartie anbringen lindert den Juckreiz und trocknet die Bläschen aus [web02] -- Kohlwickel: mildern Schmerzen, reduzieren Schwellungen, kühlen und beruhigen die Haut [web14]
-- Apfelessig in Wasser verdünnt lindert Juckreiz bei Gürtelrose: Naturtrüben Apfelessig 1:1 mit Wasser mischen und die betroffene Hautpartie betupfen, mehrmals täglich machen [web02]
-- Apfelessig in Wasser verdünnt wirkt antiviral, reduziert Jucken+Entzündung, beschleunigt die Heilung, 3-4mal betupfen [oder einsprayen]  [web07]
-- Vaseline aufstreichen oder Puder aufstreuen [web02]
-- Homöopathie: Arsenicum album (bei Juckreiz, Angst und Unruhe) - Apis mellifica [Bienenstich] (bei großen Blasen mit Schwellung und Juckreiz) [web05]
-- Umschläge mit Wasser (nicht zu kalt), 15-20 Minuten drauflassen, immer wiederholen, bis Linderung eintritt  [web07]
-- Aloe Vera aufstreichen reduziert Jucken, Schmerzen und die Entzündung sehr effizient: Frischen Aloe-Vera-Gel aufstreichen, nach 30 Minuten abwaschen  [web07]; -- Aloe Vera-Gel auftragen. Zitat: "Aloe Vera Gel hat einen kühlenden Effekt und beruhigt die Haut. Es schützt ausserdem vor einer Austrocknung." [web13]
-- Juckreiz: kühler Natron-Umschlag. [web13]
Zitat: "Ein kühler Umschlag lindert den Juckreiz. Bevor der Umschlag mit Wasser getränkt wird, kann noch ein Esslöffel Natron (Natriumhydrogencarbonat) hinzugegeben werden, was zusätzlich gegen die Entzündung hilft und die Haut beruhigt." [web13]
-- Wasserstoffperoxid H2O2 (WPO) aufsprayen [web16]

Das Immunsystem stärken
-- gute Ernährung, um den Körper zu stärken [web05], Früchte und Gemüse essen [web15], am besten die Blutgruppenernährung - Link   (ich und andere haben damit beste Erfahrungen gemacht) - und ALLES VOLLKORN - siehe auch das Merkblatt: Ernährung generell 
-- Immunsystem stärken: vitaminreiche Nahrung einnehmen, Vitamin C-Früchte einnehmen, z.B. Sanddornbeeren, eine Kur mit Echinacea machen [web02]
-- Apfelessig+Honig im Verhältnis 1:1 in Wasser mischen und 3x täglich trinken [web02]
-- natürliche Nahrung einnehmen, [jede verseuchte Nahrung und unpassende Nahrung vermeiden, die das Immunsystem belasten könnte]:  industrielle Nahrung vermeiden (weisser Zucker, Weissmehl), Schweinefleisch und Kuhmilch vermeiden [web01]
-- Urtinkturen von Silberweide, Goldrute, Brennnessel, Johanniskraut, Sonnenhut [web01]
-- Vitamin C stärkt das Immunsystem gegen aktive Viren und Infektionen, und reduziert auch Ansteckungen und das Ausbrechen von Krankheiten [web12]
Vitamin C gegen Gürtelrose:
"In einer Studie mit 67 Probanden konnte festgestellt werden, dass die intravenöse Verabreichung von 7,5 mg Vitamin C täglich, über die Dauer von zwei Wochen, einen positiven Effekt auf die Schmerzempfindung sowie auf die Dauer und die Symptome der Gürtelrose hatte. Aber auch oral kann die Einnahme von hochdosiertem Vitamin C Beobachtungen zufolge Linderung verschaffen." [web12]
-- Reishi-Pilz (Gaoderma lucidum) aus Asien hat antivirale Eigenschaften und fördert das Immunsystem [web12]
-- Salben mit Vitamin C auftragen (z.B. auf Sanddornbasis) [web02]
-- Süssholz wirkt antiviral gegen Viren und steigert das Immunsystem allgemein: Stellen Sie eine Paste aus Süßholzpulver her, indem Sie es mit Wasser vermischen, und tragen Sie sie auf die betroffenen Stellen auf; spülen Sie sie erst ab, wenn die Paste getrocknet ist.  [web07]

Entzündungen reduzieren
-- Teebaumöl (desinfizierend, als Verband) [web05]
-- Ätherisches Öl aus Lavendel, Kamille oder Eukalyptus (20%ige Lösung, wirkt desinfizierend und entzündungshemmend) [web05]
-- Silberwasser aufsprayen ist vielleicht auch Prävention gegen Entzündungen? [web02]
-- Silberwasser (Kolloidales Silber) gegen Gürtelrose einnehmen und auftragen. [web13]
Zitat: "Kolloidales Silber ist ein altbewährtes Mittel. Die feinen Silberkolloide sorgen dafür, dass bösartige Bakterien und Viren keinen Sauerstoff mehr aufnehmen können und dadurch zu Grunde gehen. Kolloidales Silber kann innerlich und äusserlich angewandt werden." [web13]


Den Bläschenausschlag von Gürtelrose reduzieren
-- betupfen: ätherische Öle: Die Gürtelrose mit 10%igen Lösungen mit ätherischen Ölen betupfen: Kamille, Lavendel, Eukalyptus, Teebaumöl [web11]
-- auftragen: Lactoferrin auftragen [web10]
-- auftragen: Kokosöl wirkt gegen Viren und Entzündungen: Warmes [flüssiges] Kokosöl auf die Bereiche mit Gürtelrose aufstreichen, immer wieder wiederholen  [web07]
-- betupfen: Anwendungen Zitronenmelisse [web10]: -- Melissetinktur: Aufguss aus Melisse-Blättern [Melissentee] machen, abkühlen lassen, die Gürtelrose damit betupfen, mehrmals täglich machen [web14] -- Melissenumschlag: lauwarme Umschläge mit Melisse machen kombiniert mit Salbei+Mädesüss [web14]
-- betupfen: Cistustinktur (Zistrosen): Cistus wirkt wie Melisse virenhemmend, Aufguss machen, abkühlen lassen, Gürtelrose mehrmals täglich betupfen [web14]
-- betupfen: Tinktur aus Johanniskraut+Ringelblumenblüten+Süssholzwurzeln, die Gürtelrose betupfen [web14]
-- betupfen: Johanniskraut-Tee aus Blättern und Blüten kombiniert mit Haferkörnern und Helmkrautblättern [web14]
-- betupfen: Tinkturen von Ringelblume, Salbei, Eichenrinde, Zaubernuss [web14]
-- betupfen: Mischung 1 EL Traubenkernöl+2 Tropfen Weizenkeimöl+8 Tropfen Lavendelöl, 3x täglich mit Wattestäbchen betupfen [web15]

-- bestreuen: 10gr Weizenstärke+10gr Bärlappsporen mischen, das Pulver 2x täglich auf die Bläschen streuen [web15]

-- auftragen: Aloe Vera [web02,web10]
-- auftragen: Knoblauchpaste [web07,web10], reduziert Gürtelrosensymptome: Es werden ein  paar Knoblauchzehen gemahlen [und mit etwas Wasser vermischt] als Paste zubereitet, dann auf die Gürtelrose aufstreichen, 5 Minuten liegen lassen, dann mit lauwarmem Wasser abwaschen  [web07]
-- auftragen: Knoblauchpaste auf die Bläschen auftragen, 15 Minuten einwirken lassen, abspühlen - 3x täglich machen und bald sind die Bläschen weg. [web13]
Zitat: "Knoblauch ist ein altes und günstiges Hausmittel, das den Schmerz lindert und Infektionen vorbeugt. Zerkleinert man 5 Knoblauchzehen und verarbeitet sie zu einer Paste, kann man diese auf die Bläschen auftragen und 15 Minuten lang einwirken lassen, bevor man sie wieder abspült. Tut man dies 3 Mal täglich, verschwinden die Bläschen merklich schneller." [web13]
-- auftragen: Honig: Honig wirkt antiseptisch, also kann man Honig auftragen (am besten Manukahonig) [web10]: Honig reduziert die Bläschen, beruhigt die Haut, reduziert die Gürtelrose komplett: Honig auf die Gürtelrose schmieren und mit Verband einwickeln - frischer Honig wirkt am besten  [web07]
-- auftragen: Honig heilt Gürtelrose: aufstreichen, dann umwickeln, 3 bis 4x täglich anwenden, und in 1 Woche kommen gute Resultate (5'30-7'0'') [web08]
-- auftragen: Bio-Honig auftragen. Zitat: "Naturbelassener Honig, insbesondere Manuka-Honig, hat eine starke, entzündungshemmende Wirkung und wirkt sogar gegen Infektionen." [web13]
-- auftragen: Meersalz gemischt in Wasser und mit einem Wattebausch auf die Gürtelrose auftragen [oder aufsprayen] wirkt antiseptisch und reduziert die Bläschen  [web07]
-- Kurkuma mit Curcumin gegen Vireninfektionen, Entzündungen und antioxidativ - in der indischen Medizin ist Curcuma in Cremes gegen Krankheiten, die Blasen verursachen [web12]
-- Enzymtherapie mit Enzympräparaten (Wobenzym, Karazym, Inerzym, Astrozym) [web01]:
-- Enzyme mit Peptidasen fördern den Stoffwechsel und die Immunreaktion, gegen Gürtelrose sind die Peptidasen relevant, die Proteine spalten können, "zum Beispiel Papain (aus der Papaya), Bromelain (aus der Ananas), Trypsin und Chymotrypsin." [web13]
-- Peptidasen kombiniert (z.B. Trypsin, Chymothrypsin und Papain) reduzieren auch Entzündungen und Viren und ersetzten in einer Studie sogar das Virustatikum Aciclovir. Und die Peptidasen-Versuchsgruppe hatte KEINE negativen Nebenwirkungen, sondern sogar POSITIVE Nebenwirkungen [web13]. Zitat:
"Peptidasen wirken im Körper entzündungshemmend und scheinen auch Viren bekämpfen zu können. In einer Studie mit 192 Teilnehmern konnte beobachtet werden, dass eine Enzymtherapie die gleichen Erfolge erzielte wie eine Therapie mit dem Virustatikum Aciclovir. Dazu wurden die Teilnehmer in 2 Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe nahm einen Enzymkomplex ein (bestehend aus 160 mg Trypsin, 160 mg Chymotrypsin und 400 mg Papain), die andere Gruppe erhielt die schulmedizinische Therapie. Nach 14 Tagen stellte man fest, dass es keine relevanten Unterschiede im Heilungsverlauf zwischen den beiden Gruppen gab. Allerdings zeigten sich bei der Enzym-Therapie im Gegensatz zur Virustatikagabe keine Nebenwirkungen. Im Gegenteil, sie wirkte sich sogar positiv auf andere Körperfunktionen aus." [web13]
-- auftragen: Mit Propolistinktur die Gürtelrose waschen. Zitat: "Mit Propolistinktur kann man den Ausschlag der Gürtelrose waschen und anschliessend mit Propolissalbe eincremen. Propolis ist das Kittharz der Bienen, das antimikrobiell, antioxidativ, immunstärkend und heilfördernd wirkt." [web13]
-- auftragen: Ringelblumensalbe gegen Gürtelrose. Zitat: "Ringelblumensalbe kann die Heilung unterstützen, vor allem, wenn die Hautpartien bereits verschorft sind und verhindert eine Narbenbildung." [web13]

Bäder nehmen:
-- Hafermehl in der Badewanne reduziert Schmerzen und Entzündungen: Man mischt Hafermehl ins Badewasser und badet darin 5 bis 10 Minuten - 3-4mal täglich wiederholen [also das Badewasser stehenlassen?] [web07]

Wickel+Umschläge:
-- Quarkwickel oder Kohlwickel mit Weisskohl, um die Entzündungen zu kühlen und zu reduzieren, "nach dem Kohlwickel mit verdünntem Essigwasser oder Johannisöl leicht einreiben" [web10]
-- Umschläge mit Melissengeist lindern Gürtelrose -- Franzbranntwein -- Apfelessig -- Auflagen mit gebrochenem Eis [web11]
-- Umschläge mit Cistus (mit Cistrosen): lauwarme Umschläge mit Cistus machen [web14]

Einnehmen:
-- Mineralien: Schüssler Salze können das Immunsystem unterstützen -- Mineralien: anfangs Magnesium phosphoricum, dann Kalium phosphoricum [web10]
-- Homöopathie kann gegen Gürtelrose helfen: anfangs Mezereum D4 3x 3 Tabletten täglich, wenn das nicht anschlägt: Arsenicum Album D6, gegen starken Juckreiz: Rhus toxicodendron D12 -- konzentrierte Vitaminpräparate mit Vit.A, B, C, E, Aminosäure Lysin, Omiega3Fettsäuren -- Sanum-Therapie: Grifolkehl und Sanukehl Serra [web10]
-- Grüntee gegen Gürtelrose: wirkt mit Antioxidantien (EGCG) gegen Viren+Bakterien. Die Vermehrung der Viren wird blockiert, es reicht 1/2 Liter Grüntee oder 1 Kapsel Grüntee-Extrakt pro Tag. [web13]
Zitat: "Auch der Grüne Tee stellt durch seinen hohen Gehalt an speziellen Antioxidantien (EGCG) ein potentes Mittel zur Abwehr von Viren und Bakterien dar. Es hindert sie daran, gesunde Zellen zu befallen und als Wirt zu benutzen. So gelingt es den Viren nicht, sich weiter zu vermehren, wodurch eine bestehende Infektion gelindert wird. Besonders bemerkenswert ist, dass sich diese Wirkung bereits bei handelsüblichen Mengen entfaltet. Bei einer bestehenden Infektion soll daher schon ein halber Liter Grüner Tee pro Tag oder eine Kapsel mit dem konzentrierten Extrakt hilfreich sein." [web13]
-- Cistustee (Zistrosen) einnehmen [web14]

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) gegen Gürtelrose
-- im Körper ist ein Überfluss an Feuchtigkeit und Hitze vorhanden [web14]
-- es werden je nach PatientIn und je nach Position des Ausschlags verschiedene kühlend wirkende Kräuter angewandt, die auch die Feuchtigkeit aus dem Körper treiben [web14]

-- Fehlstellungen der Wirbelsäule können eine Gürtelrose fördern, also Wirbelsäule kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren, so dass das Virennest verschwindet [web10]
-- Narbenbildung verhindern: Narbenbildung wird mit H2O2 sprayen oder Zitrone verhindert [web05]


Die Heilung von Gürtelrose beschleunigen: Silberwasser
-- Silberwasser (kolloidales Silber) anwenden: Silberwasser einnehmen+aufsprayen: Die Silberionen (Sliberkolloide) blockieren den Viren die Sauerstoffaufnahme. Zitat: "Kolloidales Silber kann sowohl innerlich, als auch äußerlich angewendet werden und hat sich bei der Behandlung von Gürtelrose bewährt. Dabei sorgen die feinen Silberkolloide dafür, dass die Viren keinen Sauerstoff mehr aufnehmen können. Dadurch sterben diese ab beziehungsweise reduziert sich deren Anzahl."[web02]
-- 2-3mal täglich 1-3TL Silberwasser einnehmen - Konzentration 25-30ppm [web01]
-- 2mal täglich etwas Silberwasser auf die Stellen einreiben oder aufsprühen - Konzentration 25ppm (S.52) [web01]


Die Heilung von Gürtelrose beschleunigen: Cantharidenpflaster, Teebaumöl, Heilschlammpackung
-- Cantharidenpflaster anwenden (mit Tinktur und Insektenteilen): Es fördert die Durchblutung der betroffenen Körperteile, wirkt reinigend und zieht Schlacken, so dass die Selbstheilungskräfte aktiviert werden und die Gürtelrose insgesamt schneller abläuft und schneller endet [web02]
-- Teebaumöl, Heilschlamm-Packungen [web05]


Gegen Schmerzen der Gürtelrose

-- Pharma-Medis gegen Schmerzen unbedingt einnehmen: "Nehmen Sie schmerzstillende Medikamente unbedingt ein, damit das Gehirn den neuralgischen Schmerz nicht abspeichert, sonst werden sie ihn nie los" [web15]

Oder starke Naturmedizin anwenden:

Naturmedizin: Schmerzen der Gürtelrose reduzieren (Zoster-Neuralgie und danach Post-Zoster-Neuralgie)
-- Magnesium als Nahrungsergänzungsmittel blockiert die Schmerzrezeptoren und reduzieren so die Schmerzen - und beruhigen die Nerven - mit Magnesiuminfusionen geht es sehr schnell [web02,web13], Infusion von Magnesium lindert Schmerzen nach 30 Minuten erheblich [web13]
-- Magnesium blockiert Schmerzrezeptoren, reduziert Schmerzen+beruhigt Nerven:
"In einer Studie konnte beobachtet werden, dass die Schmerzwerte im Vergleich zu Placebo nach 20 bis 30 Minuten signifikant niedriger waren." [web12]
-- Vitamin-B-Komplex unterstützt die Regenerierung von Nervenzellen, minimiert Nervenschäden, reduziert Stress [web12]
-- Vitamin-B-Komplex gegen die Schmerzen bei Gürtelrose: heilt die Nerven, beugt Nervenschäden vor, und immer noch ein Monopräparat mit nur B12, z.B. Injektionen mit Vitamin B12 [web13].
Zitat: "Da es bei und auch nach der Gürtelrose zu extremen Nervenschmerzen kommen kann, ist eine perfekte Versorgung mit dem nervenwichtigen Vitamin-B-Komplex äusserst wichtig, damit sich die Nerven wieder umfassend regenerieren können und es zu keinen Nervenschäden kommt. [...] In Studien zeigte sich die Injektion von hochdosiertem Vitamin B12 als schmerzlindernd innerhalb von 2 Stunden, was Sie natürlich mit Ihrem Arzt besprechen müssen. Nehmen Sie in jedem Fall zusätzlich zu einem Komplex-Präparat (das meist geringere B12-Dosen enthält) ein Mono-B12-Präparat in höheren Dosen ein. Insgesamt sollte die B12-Tagesdosis bei Gürtelrose bei 1000 bis 2000 Mikrogramm liegen. Im Komplex-Präparat sollte von den übrigen B-Vitaminen jeweils 100 mg pro B-Vitamin und Tagesdosis enthalten sein (entspricht beispielsweise täglich 2 Kapseln (morgens und abends eine) vom B-Vitamin-Mix von effective nature)." [web13]

-- Akupunktur: gegen Schmerzen hilft oft Akupunktur, oder eine Lasertherapie, wer Akupunktur ablehnt [web10]

-- Die Aminosäure "Lysin" gegen die Schmerzen bei Gürtelrose: Lysin fördert die Produktion von Enzymen und Antikörpern. Die Einnahme von 1 Gramm Lysin 3x täglich reduziert die Schmerzen von Gürtelrose schnell. Gleichzeitig muss die Nahrung ohne Arginin sein: nur wenig Nüsse, Samen, Sojaprodukte, Schokolade, Hafer, Vollkornprodukte. [web13] Zitat:
"Die Aminosäure Lysin wird für die Produktion von Enzymen und Antikörpern benötigt. Erfahrungsgemäss führen 3 Mal täglich 1 Gramm Lysin zu einem schnellen Abklingen der gürtelrosebedingten Schmerzen. Um eine optimale Wirkung zu erzielen, darf gleichzeitig nur wenig Arginin in der Nahrung vorhanden sein. Besonders reich an Arginin sind Nüsse, Samen, Sojaprodukte, Schokolade, Hafer und Vollkornprodukte. Über die Dauer der Gürtelrose hinaus sollte Lysin jedoch nicht in hohen Dosierungen eingenommen werden, da sonst das Gleichgewicht zwischen den Aminosäuren gestört werden kann."

-- Saft von Hauswurz gemäss Maria Treben: Der Saft der Hauswurzblätter mehrmals täglich auf die Gürtelrose einstreichen - die Schmerzen reduzieren sich sofort [web15]
Zitat: "Der milde Saft der Heilpflanze Hauswurz nimmt nach Maria Treben die tiefgehenden Schmerzen der Gürtelrose. Anwendung: Legen sie vier Blätter der fleischigen Pflanze der Länge nach auseinander auf einen Teller. Streichen Sie die erkrankten Stellen einige Male täglich mit dem Blattsaft ein. Sie spüren sofort eine lindernde Wirkung." [web15]

Naturmedizin: Weitere Behandlungsmöglichkeiten zur Linderung von Schmerzen und Jucken

  • Ringelblumensalbe [web02]
  • Propolistinktur [web02]
  • kühlende Umschläge [web02]
  • Behandlung der Areale mit Bio-Manuka-Honig [web02]
  • Behandlung mit Olivenblattextrakt [web02]
  • Behandlung mit Grünem Tee [web02]
  • Pelose-Heilschlamm-Packungen [web05]
  • Franz-Branntwein-Kompressen [web05]
  • Apfelessig-Waschungen [web05]

-- Olivenblattextrakt gegen Gürtelrose: enthält viel Elenolsäure und das Antioxidans Oleuropein, wirkst stark gegen alle Krankheitserreger, u.a. gegen Candida, Grippe, Gürtelrose. Die Erreger werden in kurzer Zeit abgetötet, und das Extrakt unterstützt die Heilung der Hautpartien. Die Anwendung geht mit Tropfen auf ein Baumwolltuch äusserlich und mit Kapseln innerlich [web13]. Zitat:
"Trägt man den Extrakt auf ein Baumwolltuch auf und legt man dieses auf die betroffene Hautpartie, lässt es die Hautbläschen innerhalb weniger Tage verschwinden und reduziert dabei sogar die Narbenbildung. Für die innere Anwendung kann man Olivenblattextrakt in Kapselform einnehmen. Hierbei ist auf einen möglichst hohen Anteil von Oleuropein zu achten (empfohlen sind 15-20 Prozent), um eine optimale Wirkung zu erreichen." [web13]

Prävention der Naturmedizin gegen Gürtelrose: natürliche Lebensweise ohne Überlastung

-- Prävention gegen Gürtelrose ist die Stärkung des Immunsystems mit einer natürlichen Lebensweise, Vollerternährung, genug Vitaminen+Mineralstoffen, wenig Zucker, wenig Fett [web10], Früchte und Gemüse essen [web15]
-- Stress ausgleichen: etwas Sport und Bewegung an frischer Luft, Vermeidung von Schadstoffen [web10]

-- man sollte auch VOR einer grossen Krise lernen, wie man mit Schockerlebnissen umgeht, Strategien zur Stressbewältigung erlernen, [Fluchtpunkte bei Bekannten pflegen], Meditation, Joga, Entspannungstechniken [web10]
-- [früh ins Bett gehen]
-- [Rohkost einnehmengemäss Dr. Bircher-Benner, kombiniert mit der Blutgruppenernährung gemäss Dr. D'Adamo]



Die Heilmittel der Gift-Pharma gegen Gürtelrose
-- junge Menschen heilen eine Gürtelrose schneller als ältere Menschen [web03]
-- akut kann man antivirale Medikamente, Schmerztherapien und hautpflegende Lösungen anwenden, längerfristig muss man aber auf Naturmedizin umstellen [sonst kommen Nierenschäden und Leberschäden etc.] [web12]

allgemein
-- Vitamin C ist stark antioxidantisch+stimuliert das Immunsystem, steigert die Produktion von Interferonen, die das Immunsystem gegen Viren aktivieren - Vitamin C intravenös verkürzt die Gürtelrose und reduziert die Schmerzen - Beispiel 1: Infusion 7,5 Gramm VitC intravenös - Beispiel 2: Infusion alle 2 Tage 15 gramm VitC intravenös [web13]
-- hochdosiertes VitC einnehmen wirkt gegen Gürtelrose, nicht die Ascorbinsäure, sondern Magnesiumascorbat oder Calciumascorbat. Zitat: 
"Beobachtungen zufolge hilft auch die orale Einnahme von hochdosiertem Vitamin C gegen die Symptome einer Gürtelrose. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, nicht die isolierte Ascorbinsäure einzunehmen, sondern magen- und darmfreundliche Verbindungen, wie Magnesiumascorbat oder Calciumascorbat." [web13]

gegen den Ausschlag:
-- Virostatika mit Pharma-Pillen sollen die Viren bei der Vermehrung blockieren [web11], Virostatika [web13]
-- es werden Mittel gegen Juckreiz verschrieben, und bei schweren Verläufen virenhemmende Medis (Virostatika) [web03]
-- die Pharma-Ärzte verschreiben gegen Gürtelrose Virenmedis (Virostatika) z.B. Aciclovir und Brivudin als Tabletten oder Infusion -- antiseptische Salben und Umschläge lindern den Ausschlag und sollen die Übertragung (Sekundärinfektionen) verhindern [web10]
-- austrocknende Salben, antiseptische Lösungen, Antibiotika als Prävention gegen weitere Infektionen - Bläschen austrocknen: Zinkschüttelmixtur (Lotio alba) [web05]
-- Viren vernichten (Virostatika): Famciclovir (Tabletten auf Rezept), Brivudin (Tabletten auf Rezept) [web05]
-- Mittel gegen Lippenherpes nützen gegen Gürtelrose NICHTS [web05]
-- wenn die Gürtelrose am Rückemark, an den Augen und an den Ohren ausbricht, ist eine intravenöse Virostatika-Behandlung angezeigt [web11]

gegen die Schmerzen:
  -- die Pharma-Mafia verkauft gerne Pillen gegen starke Schmerzen und gegen den Befall der Nerven (Analgetika, Antidepressiva) mit teilweise starken Nebenwirkungen [web10]
-- gegen die teilweise extrem starken Schmerzen werden Schmerzmittel gegeben, sonst können die Schmerzen chronisch werden [web11]
-- die Gift-Pharma verteilt Schmerzmittel [web03,web05]
-- Cremes mit lokalen Betäbungsmitteln: Benzocain, Polidocanol [web05]
-- Schmerzmedis der Gift-Pharma: Benzocain als Salbe (rezeptfrei), Polidocanol als Lotion (rezeptfrei) [web05]

Die Nebenwirkungen der Pharma-Medis
-- die Nebenwirkungen dieser Pharma-Medikamente können aber heftig sein bis hin zu: Blut im Urin, im Stuhl, taube Glieder, Zuckungen, Schwindel, Ohnmacht [web13]
-- die Viren können eine Immunität gegen die Pharma-Medis entwickeln [web13]
-- und das geschwächte Immunsystem wird überhaupt nicht gestärkt [sondern durch die Pharma-Medis noch mehr geschwächt!] [web13]


Nervenschmerzen nach einer Gürtelrose (Post-Zoster-Neuralgie)
Am Ende einer Gürtelrose bleiben manchmal die Schmerzen:
-- die Nebenwirkung mit bleibenden Nervenschmerzen (Post-Zoster-Neuralgien) kommt oft vor: Die Gürtelrose ist weg, aber die Schmerzen bleiben, die Behandlung ist dann schwierig [web10]
-- die Komplikation nach einer Gürtelrose: Es kann sich eine post-herpetische Neuralgie entwickeln, "ein Nervenschmerz, der nach der Gürtelrose bestehen bleibt. Dies betrifft in etwas 10-18 % der Patienten und kann Monate oder sogar Jahre andauern."

Die Gift-Pharma gegen Nervenschmerzen
-- die Pharma-Ärzte geben gegen die Schmerzen viele Schmerzpillen und Kortison, aber die Schmerzen bleiben oder steigern sich sogar [und Nieren und Leber werden durch die vielen Pharmapillen geschädigt] [web10]

-- die Gift-Pharma empfiehlt lebenslang Schmerzmittel kombiniert mit Antidepressiva [web05]
-- die Gift-Pharma empfiehlt auch ein Epilepsie-Medikament (Antiepileptikum) mit dem Wirkstoff Carbamazepin [web05].
-- Salbe mit dem Wirkstoff Capsaicin [web11]


Die Prävention der Gift-Pharma: Die Gift-Pharma empfiehlt eine "Impfung" gegen Windpocken und Gürtelrose
-- eine Impfung gegen Windpocken soll vor Windpocken UND Gürtelrose schützen, aber die Nebenwirkungen der Windpockenimpfung können stark sein -- seit 2013 existiert eine eigene Impfung "Zostovax" gegen Gürtelrose für Risikogruppen, damit sollen 60% aller Gürtelrosen verhindert werden [web10]
-- eventuell provoziert die Windpockenimpfung nicht nur mehr Windpocken im Erwachsenenalter, sondern auch mehr Gürtelrose, im Klinikum Wuppertal entwickelte im Jahre 2013 ein 5 Jahre altes Mädchen nach einer Windpockenimpfung die Symptome einer Gürtelrose [web13]
-- die Gift-Pharma hat auch eine "Impfung" gegen Gürtelrose (gegen den Varicella-Zoster-Virus), in Deutschland ist eine Impfung gegen Herpes Zoster seit 2018 bei Leuten ab 50 zugelassen [web05]
-- zuerst hiess die "Impfung" gegen Gürtelrose "Zostavax", seit 2017 ist in den "USA" nur noch die "Impfung" "Shingrix" erhältlich [web09]
-- die Giftimpfungs-Pharma-Propagandaorganisation im 4R - die STIKO (Ständige Impfkommission) - empfiehlt seit August 2020 für alle Leute über 60 eine 2fache Impfung gegen Gürtelrose [web05] [nur sind diese Leute ab 60 bald alle an der "Coronaimpfung" gestorben und nicht mehr da - Stand 21.8.2022]
-- ältere Menschen, die gegen Gürtelrose geimpft sind, bekommen "weitaus seltener Gürtelrose als Nicht-Geimpfte", aber die Langzeitwirkungen sind noch nicht erforscht [web13]



Teilen / share:

Facebook







Quellen
[web01] Kühni und Holst: Kolloidales Silber als Medizin - AT-Verlag 2005, 3. Auflage 2006 - Silberwasser-Index Link
[web02] Die besten alternativen Behandlungsmethoden bei Gürtelrose: https://naturalsmedizin.com/2019/06/15/guertelrose-behandlungsmethoden/
[web03] Klinik Hirslanden: https://www.hirslanden.ch/de/corporate/krankheitsbilder/guertelrose.html
[web04] Meldungen von Aletheia
[web05] Gürtelrose: https://www.meine-gesundheit.de/krankheit/krankheiten/guertelrose
[web06] Dermatome: https://de.wikipedia.org/wiki/Dermatom_(Anatomie)
[web07] Video: 9 remedios para aliviar el herpes zóster o culebrilla: https://www.noticlic.net/salud/remedios-herpes-zoster-o-culebrilla/
-- Fuente: diyhealthremedy.com: https://www.diyhealthremedy.com/9-home-remedies-for-shingles/
en el archivo de Internet: https://web.archive.org/web/20150404113103/https://www.diyhealthremedy.com/9-home-remedies-for-shingles/
[web08] Video: REMEDIOS CASEROS para CURAR el HERPES en la PIEL remedios caseros PARA EL HERPES ZOSTER o CULEBRILLA:
https://www.youtube.com/watch?v=Tu20NQ6WSEw
[web09] https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/shingles/symptoms-causes/syc-20353054
[web10] Gürtelrose – Herpes Zoster: Naturheilkunde und Alternativmedizin: https://www.naturheilt.com/guertelrose-herpes-zoster/
[web11] Herpes Zoster [Gürtelrose] naturheilkundlich behandeln:https://www.naturmedizin-leben.de/herpes-zoster-naturheilkundlich-behandeln/
[web12] Gürtelrose - 5 natürliche Alternativen zur Behandlung: https://herbano.com/de/ratgeber/guertelrose
[web13] Gürtelrose – Lösungen aus der Naturheilkunde: Herr Martin Nötzli, Naturheilarzt in Sissach (Schweiz)
Homöopath, Phytotherapeut, Heilpraktiker, Bioresonanz-Therapeut, Komplementärmedizin-Therapeut, Gesundheitspädagoge
https://www.healingcoaching.ch/krankheit/gürtelrose/
[web14] Kräuter unterstützen die Heilung von Gürtelrose: Dr. rer. medic. Harald Stephan, Doktor der Medizin-Wissenschaft und Biologe
https://www.guertelrose-infektion.de/mit-kraeutern-behandeln.html
[web15] Naturheilmittel Gürtelrose - Natürliche Mittel gegen Herpes zoster zur Schmerzlinderung: von Birgit Martens, Kosmetikexpertin
https://www.beauty-cosmetic.info/naturheilmittel-guertelrose/
[web16] Informantin Wald auf FB am 18.1.2023

Fotoquellen
[1] Cómo curar herpes zoster: https://www.youtube.com/watch?v=4PEJt-GOYz4
[2,3] Gürtelrose am Rücken 02: https://www.experto.de/praxistipps/guertelrose-betrifft-ueberwiegend-immungeschwaechte-und-aeltere-menschen.html
[4] Gürtelrose am Rücken 03: https://www.lz-gesundheitsreport.de/gesundheit/guertelrose-herpes-zoster/damit-windpocken-nicht-zur-guertelrose-werden-guter-impfschutz-ist-moeglich/
[5] Gürtelrose an den Beinen 2. Okt. 2022: Foto von Michael Palomino
[6] Dr. Herold in Österreich: Gürtelrose im Brustbereich mit Bläschen: https://www.herold.at/blog/guertelrose-symptome/
[7] Dr. Herold in Österreich: Gürtelrose beim Abheilen mit Krustenbildung: https://www.herold.at/blog/guertelrose-symptome/




  YouTube
                online, Logo 

^