Kontakt /
                      contact     Hauptseite / page
                      principale / pagina principal / home     zurück / retour / indietro / atrás / back      zim Inhalt
     ENGL - ESP - F  
<<     >>

Merkblatt: Krebsheilung mit Backpulver (Natron) 05

Vernon Johnston: Buch: Vernons Tanz mit dem Krebs - nach dem Ruck (2013)

(orig. Englisch: Vernon's Dance with cancer - after the jolt)

[Krebsheilung mit Backsoda (Natron) und Zuckermelasse in 1 Glas Wasser - Atemtechniken mit längeren Atemzügen - gesundheitsfördernde Lebensmittel]




Vernon
                                  Johnston: Dance with cancer, title
                                  page   Vernon Johnston portrait    Oregon mit
                                      Regenbogen, Wald und Fluss
Wer die vergangene Webseite von Vernon Johnston im Internetarchiv besuchen möchte, hier ist der Link (z.B.: 24. Feb. 2018)
Das originale Buch (von 2013) kann man bei Lulu.com kaufen, dann in ein pdf umwandeln, hier ist der Link




Übersetzung von Michael Palomino (2021)
Teilen / share:

Facebook








Vernon Johnston: Buch: Vernons Tanz mit dem Krebs - nach dem Ruck (2013)
(orig. Englisch: Vernon's Dance with cancer - after the jolt)

[Krebsheilung mit Backsoda (Natron) und Zuckermelasse in 1 Glas Wasser - Atemtechniken mit längeren Atemzügen - gesundheitsfördernde Lebensmittel]


Vernon und Jai Johnston: Tanz mit dem Krebs
                        (Dance with cancer), Titelseite    Vernon
                          Johnston portrait    Oregon mit Regenbogen, Wald und
                            Fluss
Vernon und Jai Johnston: Tanz mit dem Krebs (Dance with cancer), Titelseite [1] [p.1] - Vernon Johnston Porträt [4] -  Oregon mit Regenbogen, Wald und Fluss [16]


Inhalt
0a. Vorwort S.3
0b. Einleitung S.6

BACKSODA (Natron)+ZUCKERMELASSE GEGEN KREBS
Kapitel 1: Vernons Tanz mit dem Krebs - S.8
Kapitel 2: Neueste Protokolle - S.16
Kapitel 3: Erfolgsgeschichten von anderen - S.42

ATMUNG FÜR DIE GESUNDHEIT

Kapitel 4: Atmung Teil 1 von Vernon “Vito” Johnston - S.70
Kapitel 5: Atmung Teil 2 von Jai - S.97
Kapitel 6: Ein Ruck zur Entspannung von Jai - S.112

FRAGEN ZUM SPEISEPLAN
Kapitel 7: Basisches Essen: Wie geht das? - S.121
Kapitel 8: Mein derzeitiges Essen: Wie sich das entwickelte - S.129

VORSTELLUNGSKRAFT
Kapitel 9: Etwas von deiner Vorstellungskraft - S.137

KOMMUNIKATION MIT PATIENTiNNEN
Oft gestellte Fragen - S.146
10a. Fragen zu den Protokollen - S.146
10b. Vito und das Protokoll - S.169
10c. Weitere Konversation über Protokolle - S.173
10d. Zuckermelasse - S.193
10e. Was Vito so macht und wie es ihm geht - S.198
10f. Basische Diät - S.200
10g. Vermischtes - S.205
10h. Atmung S.212
Kapitel 11: Begleitgedanken [wer für mein Buch wichtig ist] - p.214

Abkürzungen (von S.25):
AC doctor = family practice medical doctor (dt.: Hausarzt)
Aloha = Hawaii
BPH = benign prostatic hypertrophy = gutartige Prostatahyperplasie
BSM = Black Strap Molasses (dt.: Zuckermelasse der Firma "Schwarze Streifen")
BS = Baking Soda: Arm & Hammer Baking Soda (dt.: Backpulver der Firma "Arm+Hammer")
BSBSM = Baking Soda+Black Strap Molasses

BTW = by the way (dt.: übrigens)
CAT scan = Computertomographie CT-Scan
CEA test = blood test on carcinoembryonic antigen (dt.: Bluttest auf karzinoembrionische Antigene)
DIY = do it yourself (dt. Heimwerker)
EFT = Emotional freedom technique (emotionale Technik für mehr Freiheit)
EL = Esslöffel
ER = Emergency room (dt.: Notfallstation)
FNA = fine needle aspiration biopsy (dt. Entnahme mit feiner Nadel, Biopsie)
GIST = gastrointestinal stromal tumor (Magen-Darm-Stroma-Tumor)
GP = general practitioner (dt.: Hausarzt)
IMVA = International Medical Veritas Association (Internationale, medizinische Wahrheitsgesellschaft)
IV = intravenous injection (dt.: intravenöse Spritze, Spritze in eine Vene)
M = molasses (dt: Melasse, Zuckermelasse)
MRI = Magnetic Resonance Imaging (dt.: Magnetresonanztomographie MRT)
OMD = doctor of oriental medicine (dt.: Arzt für orientalische Medizin)
PC = Pankreaskrebs
PC Doctor = primary care doctor (dt.: Hausarzt)
PET-Scan = Positron emission tomography (dt.: Positronen-Emissions-Tomographie-Scan (aus der Nukleartechnik)
PTR = pre-training routine (for breathing technique (für die Atemtechnik)
PSA = prostate specific antingene (dt.: Prostata-spezifische Antigen)
TL = Teelöffel
TLC = Therapeutical Lifestyle Change (dt.: therapeutlische Veränderung des Lebenswandels)
TNM =
tab = table spoon (dt: Esslöffel EL)
ts = teaspoon (dt.: Teelöffel TL)
VA Hospital = Veteran Administration Hospital (VAH) = Veteranen-Verwaltungsspital

Der pH-Wert im Urin wurde mit einem pH-Messgerät "Milwaukee pH Meter 600" gemessen, das eine Spanne von 0,0 bis 14,0 messen kann, 30 Dollar

Fremdwörter
Apoptose = Zelltod (bezogen auf die Krebszellen, die in einem basischen Körper absterben)
Backpulver = Mischung mit Hauptteil Backsoda (Natron)
Backsoda = Natron
Endoskopie = Untersuchung mit einer Schlauchkamera

Buchempfehlungen von Vernon Johnston
--
J. Allen Boone: "Verwandt mit allem Leben" ("Kinship With All Life") (Amazon-Link)
-- Dr. Hsu: "Wiedergeboren am Ende der Strasse: Die spirituelle Rezepte zur Heilung von Krebs" von Dr. Hsu“
   (orig. Englisch: “Reborn at the End of the Road: Dr. Hsu’s Spiritual Prescriptions of Healing Cancer”) (Amazon-Link)
-- Dr. Tien-Sheng Hsu und Rick Stack: "Das Geheimnis der Krebsheilung: Ein chinesischer Psychiater und Hausarzt präsentiert seine erstaunliche Krebsheilmethode durch Psychologie und geistiges Wachstum."
   (orig. Englisch: “The Secret to Healing Cancer: A Chinese Psychiatrist and family Doctor presents his Amazing Method for Curing Cancer through Psychological and
   Spiritual Growth”) (Amazon-Link)



[S.2]

Kurzer Kommentar des Herausgebers und Übersetzers

Michael Palomino, Porträt mit
                              Inkakreuz, Mutter Erde und Webseiten
Michael Palomino, Porträt mit Inkakreuz, Mutter Erde und Webseiten


Michael Palomino (www.med-etc.com) erhielt erst im Jahre 2014 die Nachricht über die Krebsheilung von Vernon Johnston von 2008. Es kam via Facebook rein. Dann begann der Herausgeber im Sommer 2015 neugierig zu werden, da er über Naturmedizin Bescheid wusste, und probiert das Backpulver mit Algarrobina aus (in Peru), um den pH-Wert im Körper zu steigern - und er stieg, und so konnten die Heilungen beginnen. Auch das Buch von Dr. Mark Sircus "First Aid Remedy"* wurde analysiert, um eine tiefere Grundlage über das Wissen und die Möglichkeiten zu erhalten - mit grossem Erfolg mit Heilungen in Peru und über Facebook, da kamen die Leute aus Europa, die nach neuen Möglichkeiten fragten.


Im Jahre 2021 schliesslich wollte der Vater des Übersetzers das Buch von Vernon "Tanz mit dem Krebs" ("Dance with cancer") lesen, das aber nicht mehr verfügbar war, auch die Webseite nicht. Das Buch wurde dann nur noch bei www.lulu.com gefunden und ich sah: Es fehlen Seitenzahlen und das Buch ist nicht in der besten Form. Nun aber, das kann doch nicht sein, Vernon braucht die bestmögliche Präsentation. Hier habe ich nun eine gemacht. Wer Vernons alte Webseite sehen möchte, hier ist das Internetarchiv
(Wayback Machine): link (vom 24. Feb. 2018)

 
Danke an alle für ihre Pionierarbeit.


Die Seitenzahlen des Buchs von Vernon sind fett unterstrichen. Des weiteren wurden eingefügt: einige medizinische Informationen, die Nummerierung der Kapitel und einige - meinstens frei verfügbare Fotos.

Michael Palomino, April 2021

Geschichte - Soziologie - Naturmedizin
Webseite mit Mutter Erde: www.med-etc.com

* Sodium Bicarbonate: Nature's Unique First Aid Remedy




0a. Vorwort

Logo "My Dance With
                                Cancer" von Vernon Johnston auf
                                seiner Webseite phkillscancer (ist
                                heutzutage 2021 im Internetarchiv
                                "Wayback Machine" einsehbar)
Logo "My Dance With Cancer" von Vernon Johnston auf seiner Webseite phkillscancer (ist heutzutage 2021 im Internetarchiv "Wayback Machine" einsehbar - Link) [35]


Die letzten 5 Jahre [2008-2013] habe ich viel über mich selbst gelernt, speziell der Glaube an meine Gesundheit. Ich habe Ärzte gehört, die mir nur noch ein paar Monate Lebenszeit prognostiziert haben, andere meinten so 3 Jahre noch. Nun bin ich hier, über 5 1/2 Jahre später, immer noch am Leben. Meine Geschichte wurde von vielen zur Kenntnis genommen und von anderer Seite wurden mir auch  viele Krebs-Geschichten zugetragen, viele von Ärzten, die meinten, dass es für sie keine Möglichkeit mehr geben würde, als den Tod kommen zu lassen. Ich fühle,  dass es eine meiner Hauptrollen ist, Geschichtensammler und Fragensammler zu sein, da waren 1000e E-Mails udn 100e Anrufe, die ich die Jahre hindurch beantwortet habe.

Meine Erfahrung hat mir aufgezeigt, dass meine Gesundheit nicht nur durch das Einnehmen einer magischen Pille kommt, wenn man das Protokoll mit Backpulver und Zuckermelasse beachtet. Also das war wirklich ein Ruck (engl.: jolt), der mein Leben verlängert hat, aber bald merkte ich, dass da noch zwei andere "Portionen" waren, die meine Gesundheit dauerhaft machten. Meine Ansichten und Fähigkeiten zu Visualisieren waren so stark, so dass positive und transformative Gedanken möglich wurden; tiefes, angenehmes Atmen stabilisierte meinen Körper in einen gesunden, starken Zustand; Entspannung erlaubte es meinem Körper und Geist, die Freiheit zuzulassen, dass von selbst "die Arbeit vollbracht wurde", ohne Spannungen, die den Weg behinderten; meine basische Diät machte meinen Körper immer gesünder und basischer, so dass Krebs immer mehr besiegt werden konnte.

Dieses Buch baut ein Wissen auf, das zu einem tieferen Verständnis über Gesundheitsfragen führt, das ist auf der Webseite PHkillscancer.com beschrieben.

[Seit ca. 2020 ist die Webseite von Vernon Johnston verstummt. Man kann sie im Internetarchiv betrachten, z.B. im Jahre 2018:
https://web.archive.org/web/20180330070844/http://phkillscancer.com/]


Sie werden weitere Details über die "Hauptportion" finden, das Backpulver-Molasse-Protokoll (das der Klarheit und Einfachheit halber überarbeitet wurde). Ausserdem sind drei Tag-für-Tag-Protokolle mit allen Details vorhanden, die von drei anderen Leuten stammen, die das originale Protokoll für ihre Bedürfnisse angepasst haben - da wird dann die Flexibilität des Protokolls ersichtlich. Weitere Kapitel erklären beschreiben die meine Erfahrung und die meines Sohnes mit weiteren "Portionen", mit der Atmung und weiteren unscheinbar wichtigen Sachen, Tiefenatmung, Entspannung, Visualisierung. Ich habe auch Erfolgsgeschichten von anderen ins Buch integriert, eine Sammlung mit E-Mails, die über die Jahre zugesandt wurden, so dass jeder den Geist nacherleben kann, den ich beim Dazulernen gefühlt habe, wie andere ihr Leben verbessert haben. Schlussendlich wurde noch ein Kapitel mit "Häufigen Fragen und Antworten" angefügt, das Fragen beantwortet, die Antworten präsentiert und den Blick ins Innere und in die Ideen öffnet [S.4]

so dass über verschiedene Themen immer mehr Klarheit entsteht, die auf meiner Webseite nicht angesprochen sind.

Beste Wünsche... Vj [Vernon Johnston]

Copyright @ PhKillsCancer, 2013
All rights reserved
ISBN 978-1-312-58749-6
Vernon Johnston: Dance with cancer -
                            ISBN number 978-1-312-58749-6
[S.5]



0b. Einleitung (INTRODUCTION)

Portland in
                            Oregon
Portland in Oregon [38]

Es ist nun 5 Jahre her, seit ich die grausame "Du-hast-Krebs"-Diagnose von zwei ausgebildeten Ärzten bekam. Der erste Arzt hatte mich intensiv getestet und bestimmte, dass ich einen aggressiven Prostatekrebs hätte, der sich in die Knochen ausgebreitet habe. Der zweite Arzt mit der zweiten Meinung bestätigte nicht nur den ersten, dass da Krebs sei, sondern er meinte, da sei noch mehr.

"Nebenstudien: Die sind in der präsentierten Krankheitsgeschichte breit erwähnt. Die Pathologie bestätigt, dass da ein Prostatakarzinom mit hohem Grad existiert. Die T-Stufe scheint eine Stufe III, aber der CT-Scan ergab, dass die Samenbläschen noch nicht von einer Invasion erfasst wurden. Der Radionuklid-Knochenscan und einfache Fotos bestätigen Metastasen in den Knochen im Kreuzbein und im linken Ilium [linke Beckenhälfte, Darmbein].

Darüberhinaus wurden bei meiner Überprüfung des CT-Scans des Beckens mehrere kleine sklerotische [verhärtende] Verletzungen festgestellt
TNM-Klassifizierung, T # NXM1. AJCC Stufe IV. "

"Was soll das? So war die Situation vor über 5 Jahren, also musste da was passiert sein, dass ich nun immer noch lebe? Wie hast du das gemacht? Was hast du gemacht? hast du immer noch Krebs? Woher kam dieser Krebs? Was machst du jetzt und was hast du daraus gelernt?" ... Das sind nur ein paar Fragen, die ich täglich auf der Webseite bekam, die ich vor fast 5 Jahren gestartet habe, um meine Geschichte weiterzuerzählen - Vernons Tanz mit dem Krebs (Vernon's Dance With Cancer)  - auf www.phkillscancer.com
[Bemerkung: Seit ca. 2020 ist die Webseite von Vernon Johnston verstummt. Man kann sie im Internetarchiv betrachten, z.B. die Version vom Jahre 2018:
https://web.archive.org/web/20180330070844/http://phkillscancer.com/]

Der Zweck dieses Buches (anfangs meinten wir, das würde nur ein 20 Seiten starkes Heftchen) ist gleich fünffach:
1) Das Wissen mit anderen teilen, auch die Einsichten, die ich über die 5 Jahre bekommen habe
2) Die Geschichte meiner erfolgreichen Heilung organisieren, die Erfolge anderer, die das Protokoll brauchen, und andere alternative Heilmethoden in einer einfachen Art und Weise darstellen
3) Das originale Protokoll erklären und verbreiten, miteingeschlossen alternative Details
4) Wichtige Fragen und Antworten präsentieren, die über E-Mail reinkamen, bei Fällen von "unheilbarem" Krebs und anderen Levels von Krebs
5) Fragen von Leuten beantworten, die sich über die Jahre ergaben [S.6]

denn das wurden immer mehr Fragen und Kommentare, die ich nicht rechtzeitig beantworten konnte. Manchmal konnte ich über 3 Monate lang nichts beantworten, und das ist dann nicht so "rechtzeitig". Alle Fragen, die da über die Webseite und die YouTube-Videos reinkamen, sind wichtig und sollten schon so schnell wie möglich beantwortet werden.

Also "wir" wollten eigentlich nur ein kleines Faltblatt 20 Seiten stark machen, um all diese Fragen zu beantworten (nun ist es ein Buch mit 198 Seiten geworden). Also gut, das "wir", das bin ich und mein Sohn, Gy "Jai" Johnston. Alle Leute, die meine Geschichte lesen, werden sich dann erinnern, dass Gy derjenige ist, der mir als Erster überhaupt Hoffnung gab. Er sagte so zu mir:

"Pa, schau mal da, die Sache mit dem pH-Wert in deinem Körper, der sollte basischer werden. Wenn man das macht, können sich Dinge im Körper ändern, der von den Krankheiten angegriffen wird."
(orig. Englisch: “Dad, have a look at adjusting the pH of your body to a more alkaline state. This sometimes can turn things around in a body that is under attack by disease”).
Das bedeutete mir damals gar nicht viel, weil ich nicht nur nichts über Krebs wusste, sondern über den pH-Wert und basische Umgebung wusste ich noch weniger. Ich bin sehr glücklich, dass ich dann dem lebensrettenden Hinweis von Gy gefolgt bin und ebenso glücklich, dass Gy mit seinen Beiträgen einer der wichtigen Autoren dieses Buch ist. Danke Gy!

Ausschlussklausel

Bitte verstehen Sie, dass ich kein Arzt bin, ich mache nichts mit medizinischen Verfahren, ich verschreibe auch keine Art Therapie. Ich erzähle einfach meine Geschichte und beziehe mich auf Fragen, Antworten und Geschichten von anderen, denen es nach der Anwendung des Protokolls und anderer Heiltechniken einfach besser ging. Jeder kann davon lernen, was er möchte, ganz nach seiner Wahl. [S.7]


Kapitel 1
[S.8]

Vernons Tanz mit dem Krebs (VERNON’S DANCE WITH CANCER)

Hilo auf Big Island, Hawaii   Karte der "USA"
                                mit Hawaii   CAT-Scan
                                wie durch einen
                                "Donut-Kringel"
Hilo auf Big Island, Hawaii [8] - Karte der "USA" mit Hawaii [9] - CAT-Scan wie durch einen "Donut-Kringel" [10]

Hier beginnt gerade dieser Tanz. Und wenn das vorbei ist, dann ist es nie vorbei. Die Musik ruft danach, immer mehr "Dinge" zu tun und weiterzumachen, um meinen Körper in einen natürlichen Zustand von Gesundheit und Wohlergehen zu bringen.

"Jede andere Person hat eine "Schlacht mit dem Krebs" oder zumindest "einen Kampf" - du beschliesst, mit dem Krebs zu tanzen, der auch noch eine schwarze, optimistische Eleganz aufweist." - Bryan
(original Englisch: “Everybody else has a ‘battle with cancer’ or at least ‘ a fight’ – you choose to dance with the crab which has a dark yet optimistic elegance.”… - Bryan)

Der Tanz beginnt

Sohn: "Ich komme nach Hawaii. Soll ich ein Zelt mitbringen oder dort eins kaufen?"

Vater: "Mach dir keine Sorgen wegen einem Zelt. Ich kümmere mich um einen Platz und da ist eine freie Hütte einfach für dich."

Also, ich ging nach Hawaii und hatte dort ein Abenteuer nach dem andern. Auch Camping war dabei, Feuertanz, da war eine Schlacht zwischen Landwirten und Frauenmördern, da wurden Männer und eine Frau zusammengerufen, ich lernte neue Früchte kennen, die nur auf Hawaii wachsen, und wie man sie erntet, ich lebte in Hütten, da waren Zusammenkünfte in Häusern, eine Reise nach Indien, zwei Besuche meiner Ehefrau, ich lernte meinen Sohn kennen und noch viel mehr.

Aber auf ein Abenteuer war ich nicht so vorbereitet, das war der schreckliche Arztbesuch nach meiner Rückkehr von der Indien-Reise. Vorher hatte ich etwas Herzprobleme, die mir diagnostiziert wurden, aber nun kam das da... das war schon "tödlich". Ich kam wie zum Lebenstest. [S.9]

In Indien musste ich einen Lebenstest bestehen, das lief mit einer symbolischen Geste von 30 Dollar ab, da wurde mir ein Zahn gefüllt. Da war nicht die Rede von "Ich bin dann bald weg hier sowieso, wieso sollte ich mir da noch was machen lassen". Also, das war nun gigantisch! Und da musste ich mich wirklich durchschleppen, was da auf mich wartete. Heute weine ich, wenn ich nur darüber nachdenke, was da geschah.

[In Honolulu im Spital - die Krebsdiagnose]

Honolulu 2007    CAT-Scan
                                wie durch einen
                                "Donut-Kringel"
Honolulu 2007 [39] - CAT-Scan wie durch einen "Donut-Kringel" [10]

Eine grossflächige PSA-Röntgenaufnahme vom 22. März [in Honolulu] entdeckte da einige grosse Fahnen. Die Ärzte gaben mir Termine für eine Gewebeentnahme (Biopsie). Also, wenn man das noch nie gemacht hat, dann erwartet dich eine taube Prostata nachher. Denn ich schwöre, nach der 8. Entnahme durch diese Zahngennadel, die da etwas Fleisch wegzog, da war es nicht meine Prostata, die da betäubt war. Das war etwas anderes geworden. Als ich beim neunten Mal "Schei..." schrie, beschloss das "Folter-Team", dass sie genügend Proben genommen hätten. Sie wollten 12 haben.

Der Bericht der Biopsie deutete darauf hin, dass ich tatsächlich Prostatakrebs hätte. Dies erforderte dann den nächsten Schritt - ein Knochen-Scan. Das war nun wie ein Weltraumflug. Ich legte mich auf den flachen Schlitten, der meine "Knochen" in einen überdimensionalen Donut schob - um Fotos zu machen. Der Bericht von diesem Scan wie auch die Computertomographie (CT) des Beckens war nun entscheidend für die Entscheidung der Ärzte. Sie entschieden auf aggressiven Prostatakrebs. In ihren technischen Begriffen beschrieben sie in ihrem Bericht vom 17. März 2008 das folgende:
"CT und Knochenscan untersucht. Der Knochenscan mit Metastasen-Krankheit beim R Sacrum und L Illium-Bogen."
(original Englisch: “Reviewed CT and bone scan. Bone scan showed metastatic disease at R sacrum and L illiac wing”.)
Und nun? Die klopften mir auf den Rücken und erzählten mir, ich hätte aggressiven Prostatakrebs, der sich auf den Knochen ausgebreitet habe. Das tat mir Leid für den jungen Arzt aus North Carolina. Und es tat ihm für mich Leid und er wusste nicht, wie er das ausdrücken sollte.

[Die Rückkehr nach Hilo und die Suche nach der Beherrschung des pH-Werts - Cäsium und Backoda (Natron)]

Ich... ich wusste auch nicht, wie ich das ausdrücken sollte. Das war eine komplett neue Sache. Als ich die Ärzte verliess, fühlte ich, wie meine Augen sich immer mehr zum Himmel wandten. Auf meinem Rückflug von Honolulu nach Hilo wünschte ich, ich hätte eine Sonnenbrille dabeigehabt. [S.10]

Karte von Hawaii
                              mit den Städten Honolulu und Hilo
Karte von Hawaii mit den Städten Honolulu und Hilo [7]

Meine Haupt-Hausärztin (gesegnet sei sie) entschied, eine zweite Meinung einzuholen, obwohl ja eine ganze Gruppe Ärzte die Diagnose gegeben hatte. Sie überwies mich an einen Krebsarzt (Onkologe). Der sagte in seinem Bericht folgendes:

„Nebenstudien: Diese werden in der Geschichte der gegenwärtigen Krankheit breit erwähnt. Die Pathologie bestätigt das Vorhandensein von Prostatakarzinom von hohem Grad. Die T-Stufe scheint Stadium III zu sein, aber ohne offensichtliche Invasion in das wegweisende Vesikel im CT-Scan. Der Radionuklid-Knochenscan und flache Fotos bestätigen das Vorhandensein von Skelettmetastasen im Kreuzbein und im linken Beckenbogen (lat.: ilium). Darüber hinaus bei der Überprüfung des CT-Scans werden im Becken eine Reihe anderer kleiner sklerotischer Läsionen festgestellt. Der Wert des Prostata-spezifischen Antigens (PSA) vor der Behandlung betrug 22, ist jedoch nach der Einführung von Finasterid und Casodex bis auf 5,88 zurückgegangen. TNM Klassifizierung, T # NXM1. AJCC Stufe IV. "

(Was? Grad IV? Sagt der das wirklich? Stufe V gibt es nämlich nicht).

Dann diskutierte er mit mir mögliche und unwahrscheinliche Behandlungsmethoden. Was er grundlegend sagte, ist, dass es keine gäbe. Tatsächlich erwähnte er, dass er sogar noch weitere Punkte gefunden habe, die das erste Ärzteteam vergessen hatte.

Was für ein Glück! Wenigstens sagte er mir, dass ich mir keinen Sarg kaufen sollte, noch nicht. Man sieht... Ich hatte keine Ahnung, was Knochenkrebs bei mir heissen sollte. Die erste Ärztegruppe hatte mich informiert, dass ich Prostatakrebs hatte, der auf die Knochen übergesprungen war, aber ich wusste nicht, dass das hiess, dass meine Knochen da wegschmolzen oder so.

Also egal was geschah, ich verliess diesen Arzt mit einem besseren Gefühl als vorher. Nicht, weil ich mit der Diagnose glücklich war. Sondern weil er, endlich mal, mir ein paar Dinge erklärt hatte, die die anderen Ärzte mir verschwiegen hatten. Und ich gewöhnte mich daran, dass ich eine wandelnde Leiche war. Hahaha! [S.11]

Also... ich fand dann heraus, dass meine Muskeln nicht von den Knochen fielen. Ich bekam eine Menge Warnungen wegen Schmerzen. Trotz allem geht diese Geschichte aber weiter. Wenn ich mich mit dieser Information auch besser fühlte, war ich im Innern doch total zerstört. Der Tanz hatte begonnen, und ich ich wusste nicht, ob ich ein williger Partner dafür war oder nicht. Ich war einfach nur taub jetzt! Taub wie mit dem Gefühl, "wenn dir die Seele aus dem Körper gezogen wird."
(orig. Englisch: “I felt like my Soul was sucked out of me.”)
Nun überspringe ich hier ein bisschen. Also, Sie müssen ja nicht wissen, wie die Erfahrung ist, wenn man sich leer fühlt. Also überspringe ich diesen Teil und wir gehen gleich nach Oregon. Irgendwie durch wundersame Umstände, erwähnte mein Sohn, der in Las Vegas lebt, etwas über den pH-Wert und wie der pH-Wert den Körper beeinflusst. Nun bekam ich von meinem Sohn diese wunderbare Information, beim Arztbesuch hatte ich das aber noch nicht gewusst. Ich wusste das erst, als ich Hawaii verliess.

Wenn man alles durchdenkt, war es ja wirklich Zufall, dass ich mir in Indien einen Zahn habe füllen lassen, das war nun wie ein Same, mir unbekannt, der bei mir einen Wunsch verursachte, weiterzuleben.

Ich liess die Info meines Sohnes über den pH-Wert einige Tage reifen, bevor ich mich selber auf die Suche machte. Die Suche führte mich zur Cäsiumtherapie. Cäsium ist ein Mineral, das gemäss Recherchen im Internet gerne Krebs auffrisst. Es greift den Tumor von innen heraus an. Und natürlich ist es hochgradig basisch.

Ich hatte Angst, mich mit dem Cäsium anzufreunden. Ich hatte dabei nichts zu verlieren. Es kümmert und kümmerte mich nicht, was die Neinsager immer wieder behaupteten. Ich wollte etwas unternehmen. Also Cäsium sollte es sein! Aber warte mal... dann ging das Cäsium bei der Post verloren. Oh du Krebs, was sollte ich jetzt tun? Sollte ich es nochmals bestellen? Nein... unmöglich. Ich bin doch schon am umkippen; da muss was Schnelles her. Der nächste Krankheitstest ist doch gerade um die Ecke möglich. [S.12]

Nun kamen die Versuche mit Backpulver. Das fand ich übers Internet mit der Angabe, dass damit auch der pH-Wert im Blut steigen würde. Nun war aber bei beiden Substanzen angegeben, dass sie zwar den pH-Wert erhöhen, aber es fehlte die Angabe, dass sie erfolgreich Knochenkrebs heilen könnten. Sondern da stand eher das Gegenteil! Die Forschung meinte, dass man Knochenkrebs mit keinem von beiden heilen könne. Also entschied ich, einen Trick hinzuzufügen: Als Trägersubstanz mischte ich Zuckermelasse der Firma "Black Strap" dazu ("Black Strap Molasses").

Somit kam die lange Geschichte zu einer kurzen Lösung. Ich tat es. Ich trank die Backpulverlösung [Backpulver in Wasser gemischt] mit Beginn am 2. Juni 2008 und zog es bis 12. Juni 2008 durch. Dann musste ich damit aufhören, weil am 13. Juni 2008 ein weiterer Termin mit einem Knochen-Scan bevorstand. Sie wollten sehen, wie weit sich das Ding, das die Ärzte definiert hatten, verbreitet hatte, oder ob ihre Massnahmen es verlangsamt hatte.

Karte der "USA" mit
                              Oregon   pH-Teststicks   Backpulver der Firma Bob's Red
                              Mill   Zuckermelasse der Firma Black
                              Strap    pH-Teststreifen
Karte der "USA" mit Oregon [11] - pH-Teststicks [12] - Backpulver der Firma Bob's Red Mill [13] - Zuckermelasse der Firma Black Strap [14] - pH-Teststreifen [17]

Im Moment der Einnahme des Backpulvers befand ich mich nicht auf Hawaii. Meine Familienangehörigen in Oregon versammelten sich und hatten mich eingeladen, zu Ihnen nach Hause zu kommen. Sie wollten mich beobachten und für mich da sein, in aller Liebe. Meine wirklichen Gedanken damals waren: "Ich gehe nach Hause, um zu sterben." Ausserdem war das Veteranenspital (VA Hospital) in Portland gleich in der Nähe. Zumindest müsste ich also nicht mehr wie auf Hawaii von Insel zu Insel fliegen müssen, um ein Spital zu erreichen.

Mein Sohn auf Hawaii, mit dem ich eine abwechslungsreiche Zeit verbrachte, war niedergeschlagen, dass ich von dort weggehen würde. Er rührte mich zu Tränen, indem er sagte: "Pa, bleib bei mir. Ich werde alles Nötige für deine Pflege tun. Ich werde einen neuen Job antreten. Auch zwei, wenn ich es machen muss." Glaubt mir, das hat mich total berührt. Und ich weine wieder, während ich dies schreibe.

[Heilung in Oregon - und das "moderne" Spital weiss nicht warum]

Aber ich dachte, es wäre das Beste, nach Oregon zu gehen. Speziell, als mein Bruder versprach, mit mir Backgammon zu spielen (eines meiner Lieblingsspiele). Ich fühlte, ich würde bald zur Last werden und wollte meinen Sohn da nicht hineinziehen. Es ist aber noch komplizierter als das, also, ich tat nur das, von dem ich dachte, dass es das Beste sei. Also, nun kam der erneute Knochen-Scan (das ist nun in Oregon)...

Oregon:
                              Veteranenspital in Portland mit
                              Pharmachemie+teuren Maschinen: Die Ärzte
                              wollten NICHTS über Backpulver und
                              Zuckermelasse wissen   CAT-Scan wie durch einen
                                  "Donut-Kringel"
Oregon: Veteranenspital in Portland mit Pharmachemie+teuren Maschinen: Die Ärzte wollten NICHTS über Backpulver und Zuckermelasse wissen [15] -

CAT-Scan wie durch einen "Donut-Kringel" [10]

Ich wurde wieder in den Weltraum durch diesen fetten Donut geschickt. Dieses Mal war ich aber anders drauf, denn [S.13]

ich war voller Hoffnung. Ich weiss nicht, wieso ich diese Hoffnung hatte, weil überall, wo ich nachgeforscht hatte, die Angaben behaupteten: Wenn du einmal Knochenkrebs hast, dann wirst du so weich wie ein Toastbrot. Egal, es wurden wieder die Knochen gescannt und ich wartete auf den Bericht. Der Bericht kam einige Tage später per Post. Ich war nervös und wollte das gar nicht öffnen. Ehrlich gesagt, ich weine schon wieder, wenn ich nur daran denke. Schlussendlich öffnete ich das und dann sah ich die folgenden Worte.

"KEIN ÜBERZEUGENDER BEWEIS VON WACHSENDEN KNOCHENMETASTASEN VORHANDEN."
(orig. Englisch: “NO CONVINCING EVIDENCE OF AN OSSEOUS METASTATIC PROCESS.”)
Vernon

PS: Wo ist nun das Cäsium geblieben? Es tauchte so um den 11. Juni 2008 auf. Sollte ich es einnehmen? Ja sofort. Wann? Wenn ich entscheide! Und ich entschied, damit einige Wochen zuzuwarten, aber das ist Teil der späteren Geschichte.

Manchmal beschreibe ich dieses Abenteuer als "wie wenn ich von einem Regenbogen getroffen worden wäre" ("being hit by a rainbow"). Sie könnten sich fragen, was sollte dies denn mit einem Schlag eines Regenbogens zu tun haben. Nun gut... ich beschreibe jede gute oder wundersame Sache als ein Treffer durch einen Regenbogen.

Mein Sohn hatte mich schon auf einen neuen Pfad geführt mit der Berücksichtigung des pH-Werts im Körper, der sauer war, basisch wurde und ein Weg zur Hoffnung und Erfolg war. Ich habe nicht sofort auf den pH-Faktor reagiert, aber nach wenigen Tagen war ich damit beschäftigt, auf meinem Asus-Laptop zu googeln.

Meine Familie mit meinen Geschwistern hatte mich mit Bestechungsgeld von Hawaii nach Oregon gelockt, das war ein weiterer Schlag mit dem Regenbogen ("that was another rainbow hit"). Und das Versprechen, dass mein Bruder mit mir Backgammon spielen würde - das war ein Trick. Er sagte das einfach, weil ich anfangs [S.14]

nicht so erfreut war, Hawaii zu verlassen. Also, eigentlich war ich über gar nichts erfreut, was da geschah. Er wollte mich nah bei sich haben, so log er mir vor, Backgammen zu spielen. Er selbst hasst Backgammon. Sein Ziel (danke mein Bruder) war, mich in sein Haus zu kriegen. Eine meiner Schwestern überwies mir dann noch ein bisschen Reisegeld, das war dann definitiv wieder Regenbogenmaterial. Wahrscheinlich mehr als ein Goldsack, der mich da traf. Sie korrespondierte oder rief mir fast täglich an. Wie schön ist das!

Jedenfalls waren dies nur einige der Dinge, die der Regenbogen da bewirkte. Aber das Backpulver war das grosse Ding dabei. Die Firma "Arm und Hammer" ("Arm and Hammer") für die Rettung [Backpulver von "Arm+Hammer"]! Später fand ich dann heraus, dass das Backpulver von "Arm+Hammer" von einigen Leuten gemieden wird, die Backpulver verwenden, wegen der Idee, dass da Aluminium drin sei. Nun, ich hatte keine Zeit, dies zu untersuchen. Hallo, mein Körper hängt an einigen faulen Knochen. Was würden Sie tun?

Wie ich später durch eigene Nachforschung und durch den Besuch bei einem Natur-Lebensmittelladen herausfand, ist im Backpulver KEIN Aluminium vorhanden, sondern im Backpulver. Der Angestellte mit Spezialisierung auf Vitamine und Mineralien gab an, dass das "Backpulver von der Roten Robert-Mühle" ("Bob's Red Mill Baking Powder") Aluminium-frei sei, und das gelte auch für alle Backpulver-Marken. Oh so ein Mist! Ich bin sicher, da wird es noch einige Diskussionen darüber geben.

[Mischverhältnisse]

Wenn man über Backpulver spricht, dann werden sich sicherlich einige Leute dafür interessieren, wie die Verhältnisse zwischen Backpulver und Molasse sind. Eigentlich bin ich mir da sicher, weil diese Fragen immer aufkommt, wenn ich über Backpulver und den Tanz mit meinem Krebs spreche.

[Notizen über den Heilprozess machen - Beratung durch Larry]

Gottlob habe ich mir all die Notizen gemacht. Es war Larry von Stocko, er muss erwähnt werden (der ist auch ein wahrer Regenbogen), er war in einer der Cäsium-Gruppen bei Yahoo, und er empfahl mir wärmstens, dass es notwendig sei, sich gute Notizen zu machen. Er sagte mir, dass es zu meinem Besten und zum Wohl anderer ist. Gut für mich, besonders wenn ich lebe. Larry war übrigens massgeblich daran beteiligt, mir Informationen zu geben. Sie sehen, er und seine Frau hatten selber schon Erfahrungen mit Krebs gehabt. Das ist alles so ziemlich eine Geschichte. [S.15]

Als ich wegen Cäsium am Suchen war, stiess ich auf Larry. Er war sehr hilfreich. Ich konnte mich glücklich schätzen, dass er von eigener Erfahrung erzählen konnte. Er war wirklich Regenbogenmaterial, und damals war ich auf Cäsium fixiert. Larry schickte mir eine Webseite nach der anderen zu, wo Naturheilungen geschildert wurden. Ich will nicht vorgeben, dass ich sie alle gelesen hätte, aber ich las einige davon quer durch, während ich auf das Cäsium wartete.

Ok, wie ich schon früher erwähnte, ging das Cäsium bei der Post verloren. Die meisten Leute würden denken, das hätte mich kleinkriegen können, aber nicht mich. Denn das war wieder ein Regenbogen-Wunder, weil nun die Tür zum Backpulver geöffnet wurde, um schnell meinen Körper in den basischen Bereich zu bringen.

Oregon mit Regenbogen, Wald und
                            Fluss
Oregon mit Regenbogen, Wald und Fluss [16]


Kapitel 2
[S.16]

Aktualisiertes Protokoll (UPDATED PROTOCOL)

Vernon Johnston präsentiert
                            Natron+Zuckermelasse in der Küche, Video
Vernon Johnston präsentiert Natron+Zuckermelasse in der Küche, Video [18]


Dies ist die aktualisierte Geschichte von dem, was ich eingenommen habe. Ich schreibe dies, damit das Protokoll klarer wird. Das erste Protokoll, das vor 5 Jahren entstand, war mein erster Schreibversuch. Seitdem lernte ich viel dazu, es entstand damit eine Klarheit, so dass andere es verstehen, ohne dass Entschlüsselungsspiel zu spielen. Der Rest der Geschichte bleibt gleich. Einige Dinge habe ich rausgeworfen, andere werde ich noch einsortieren, von denen ich durch die Erfahrung und Feedback von anderen erfuhr. Neu ist nun das Hinzufügen dreier Versionen des originalen Protokolls, das schon so oft von anderen erfolgreich angewandt worden ist - einmal wurde Lungenkrebs geheilt, ein anderes Mal Prostatakrebs mit Knochenmetastasen, und der dritte Fall war ein Tanz mit einem Melanom Grad 4.

Also hier ist es: [Da stehen die Verhältnisse], wie ich und wie viel ich eingenommen habe. Denken Sie daran, das ist das, was ich getan habe. Sie können für sich selbst entscheiden, was für Sie das Beste ist!. Für SIE nur das Beste! Für SIE das BESTE! Meiner Erfahrung nach ist es interessant zu merken:

"Viele Leute wollen gar kein Protokoll anlegen. Sie wollen, dass man Ihnen eines macht. Ich habe aber festgestellt, dass jene, die mit dem Grundsatz 'eine Grösse passt zu allen handeln', am erfolgreichsten zu sein scheinen."


Das Protokoll von Vernon mit Backpulver: Aktualisiert und klarer

Tag 1:

Ich begann mit 1 Teelöffel Backpulver und 1 Teelöffel Zuckermelasse der Firma "Schwarz-Streifen-Hase von Brer" ("Brer. Rabbit Black Strap") und einer Tasse Wasser. Nicht aufgewärmt oder erhitzt. Einfache Raumtemperatur. Warum die Zuckermelasse vom Brer-Hasen (Brer' Rabbit)? Ist das was Spezielles? Nein! Das ist das, was ich im Gestell fand (hahaha).

Tag 2:
[p.17]

Dasselbe.

Tag 3:

Dasselbe.

Tag 4:

Dasselbe. Ich fühle mich gut und entscheide, die Dosis zu erhöhen. Dabei soll man im Kopf behalten, dass ich zu diesem Zeitpunkt in diesem Thema ein Neuling bin und alles, was ich tue, aus dem Hüfttanz kommt. Die Hüften, so nebenbei, die nun den Krebs abservieren (Grins)! Mein pH-Wert wurde am vierten Tag bei 7,0 gemessen, als ich einen pH-Speicheltest machte, und 7,5 bei einem pH-Urintest. Nun wusste ich nicht wirklich, wie ich das messen sollte, oder wann man den pH-Wert messen sollte. Ich machte es einfach zufällig.

Der pH-Wert

Der pH-Wert steht für das Potenzial oder die Leistung von Wasserstoff. Die genaue Bedeutung des Buchstaben "p" in "pH" ist umstritten, aber nach Angaben der Carlsberg-Stiftung (Carlsberg Foundation) steht pH für "Kraft des Wasserstoffs". Es ist ein Mass zur Bestimmung der Säure oder Alkalität einer Lösung oder eines Stoffes. Eine Skala von 0 bis 14 pH-Einheiten, die die Konzentration der Wasserstoffionen in einer Lösung angibt. Eine Lösung mit einem pH von 7,0 ist neutral. Lösungen mit einem niedrigeren pH-Wert (unter 7,0) sind zunehmend sauer, und jene mit einem höheren pH-Wert (über 7,0) sind zunehmend basisch.

Tag 5:

Ich begann nun, die Lösung zweimal täglich einzunehmen. Ich begann auch, bessere Notizen zu machen, und schlussendlich legte ich mir pH-Messstreifen zu und Sticks (stix) zu, so dass ich meinen pH-Wert messen konnte. Mein Ziel war es, einen pH-Wert von 8,0 bis 8,5 zu erreichen und vier bis fünf Tage lang zu halten. Ich las an verschiedenen Orten, dass Krebszellen bei einem pH-Wert von 7,0 bis 7,5 einschlafen, plus-minus einige Zehntel-Werte (das ist keine exakte Wissenschaft und ich bin auch absolut kein Wissenschaftler), dann werden die Krebszellen bei pH8,0 bis 8,5 abgetötet. Das war mein Ziel - sie abtöten und hoffen, dass der Knochenkrebs dabei ein williges Opfer sein würde - speziell mit der Hilfe von [S.18]

Melasse, um den Deal zu versüssen (wow). (Für diejenigen, die sich fragen, ob man auch Honig oder Ahornsirup oder Agavensirup statt Molasse dazumischen kann, denen sage ich: "Sicher, andere berichteten von erfolgreichen Behandlungen mit einer Mischung mit Honig oder Ahornsirup"). Am sechsten Tag begann ich, die Einnahmezeiten aufzuschreiben.

Tag 6:

Nun habe ich bei der Mischung die Dosis Backpulver auf 2 TL erhöht, mit 2 TL Zuckermelasse, in 1 Tasse Wasser - 2mal täglich. Der pH-Wert lag bei 7,25. Habe ich Symptome? Ja. Ich fühle mich etwas übel. Ich interpretiere das für mich als gutes Zeichen. Das heisst, dass da was rauskommt, andere schrieben mir, dass viel Wassertrinken hilft, das Übelkeitsgefühl zum Stillstand zu bringen, ebenso wird Kopfweh damit beseitigt, das später auftritt. Jetzt, an diesem sechsten Tag, begann ich wirklich mit lückenlosem Checkup. Da sind die pH-Streifen und die Stix-Stäbchen. Ich entdeckte, dass all die pH-Streifen oder Stix nicht dasselbe anzeigen. Ich teste mit Speichel und mit Urin, habe aber nicht alles aufnotiert. Manchmal brauchte ich nur Stix für den pH-Wert, manchmal 2 oder mehr pH-Teststreifen (Stix sind pH-Teststreifen von Phion Diganostic, die haben eine andere Reaktion an einem Plastikstreifen. Ich gebrauchte sie neben den regelmässigen Teststreifen).

Hier sind Zeiten und Dosis für den Tag 6:

6:45 Uhr: pH-Wert gemessen. Mehr als einmal mit zwei verschiedenen pH-Teststreifen gleichzeitig.

pH-Test Stix im Urin – pH-Wert 7,12 & 7,75
pH-Test Stix im Speichel – pH-Wert 7,5
pH-Test Teststreifen im Urin – pH-Wert 7,5
pH-Test Teststreifen im Speichel – pH-Wert 6,75

14 Uhr:
2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse in 1 Tasse Wasser - mischen und trinken [S.19]

16 Uhr:
pH-Test Stix im Urin – pH-Wert 7,75
pH-Test Stix im Speichel – pH-Wert 7,125
Teststreifen im Urin – keine Angabe    Teststreifen im Speichel – keine Angabe

22:30 Uhr:
2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse 1 Tasse Wasser - mischen und trinken

23:45 Uhr:
Leichte Übelkeit
pH-Test Stix im Urin – pH-Wert 8,0

Tag 7:

Nun kommt Aufregung. Meine Lippen kribbeln etwas und ich fühle den Anfang einer Sauerstoff-Euphorie. Ich machte mir ein wenig Sorgen um die Lippen, erinnere mich aber dann an jemanden, der das beschrieben hat, das komme bei einer Cäsium-Therapie immer vor. Jetzt war da das Sauerstoffgefühl - das ist wirklich etwas neues. Das fühlte sich so an, wie wenn ich an einer Sauerstoffmaschine angeschlossen wäre und meine Nasenlöcher so gross wie Wagenräder wären.

Ich bin jetzt wirklich hoffnungsvoll, weil ich den Eindruck habe, dass Sauerstoff das ist, was Krebs wirklich tötet. Ich hoffe, dass es gerne tötet, den Knochenkrebs auch noch gleich!

Ebenfalls am siebten Tag wurde ich aggressiv und erhöhte die Dosis Backpulver auf 3 TL. Diese Aktion startete ich trotz leichten Kopfschmerzen, die schon bei 2 TL Dosis kamen. Wie Sie sehen können, kam ich dann freiwillig wieder auf 2 TL zurück, weil ich da etwas nervös wurde. Meine Kopfschmerzen verstärkten sich auch. Ich schwankte zwischen dem Weitermachen mit der höheren Dosis oder nicht. Ich wollte den wirklich abtöten. Aber mein Gefühl sagte mir dann, wieder reduzieren.

24 Uhr (12:00pm)
pH-Test Stix im Urin – pH-Wert 7,375
pH-Test mit Teststreifen im Urin – pH-Wert 7,5 + [p.20]


0:05 Uhr (12:05pm):
Ich entscheide, die Dosis Backpulver auf 3TL hochzuschrauben und bei 2TL Molasse in 1 Tasse Wasser zu bleiben - mischen und trinken

18 Uhr (6:00pm): pH-Test Stix im Urin – pH-Wert 7,75

18:05 Uhr:
Ich werde wegen der 3TL-Dosis etwas nervös und komme auf 2TL Backpulver zurück, gemischt mit 2TL Molasse in 1 Tasse Wasser - mischen und trinken.

Tag 8:

Nun nahm ich die doppelte Dosis ein, dreimal am Tag. Ich wollte, dass der pH-Wert einfach nur hochgeht. Da konnten Symptome auftreten mit all dem Backpulver. Aber ich hatte meine Prioritäten bei der Heilung. Ich weiss wirklich nicht, was ich da tue. Ich folge meinem Gefühl. Der pH-Wert entwickelt sich gut. Nebenbei: Sie werden bemerkt haben, dass ich ab diesem Tag fast nur die Stix-pH-Stäbchen verwende. Warum? Die sind vielseitiger, machen keine Unordnung und messen den pH-Wert von 4,5 bis 9,0 - das ist doch schon viel).

6 Uhr: Stix im Urin – 7,7

10 Uhr (10:00am):
2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse in 1 Tasse Wasser - mischen und trinken

19 Uhr (7:00pm):
pH-Test Stix im Urin – pH-Wert: 8,25

19:05 Uhr (7:05pm):
2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse in 1 Tasse Wasser - mischen und trinken

23:45 Uhr (11:45pm):
2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse in 1 Tasse Wasser - mischen und trinken. Nun sind es 3mal pro Tag, [S.21]

Ich messe den pH-Wert nur noch mit den Stäbchen von Stix, und messe nur noch im Urin.

Tag 9:

Ein bisschen Durchfall, aber nicht viel. Ich fühle mich ein wenig schwach, aber wiederum nicht viel. Später, als ich zurückdachte, wäre es eine gute Idee gewesen
meine Kaliumaufnahme erhöhen. Ich werde mehr Kalium hinzufügen und / oder kaliumreiches Obst und Gemüse essen. Das kann meine Energie steigern.
Später werde ich Sie wissen lassen, welche Vitamine und Mineralien ich während des Protokolls eingenommen habe. Ich mag das Sauerstoffgefühl.


8 Uhr (8:00am): pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 7,75

9 Uhr (9:00am): pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 8,25

9:05 Uhr (9:05am):
2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse in 1 Tasse Wasser - mischen und trinken

14 Uhr (2:00pm):
pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 8,5
Bemerkung: etwas Durchfall, aber nicht viel

16 Uhr (4:00pm):
2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse in 1 Glas Wasser mischen und trinken

17:50 Uhr (5:50pm): pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 8,75

22 Uhr (10:00pm): pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 8,5

23:45 Uhr (11:45 pm):
2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse in 1 Tasse Wasser - mischen und trinken [S.22]

Bemerkung: Gefühl der Sauerstoffeuphorie den ganzen Tag über. Wie wenn mein Körper reinen Sauerstoff einatmen würde. Die Nasenlöcher sind mindestens eine Meile gross.

Tag 10:

Mein Kopfweh ist nun hartnäckiger und über Nacht schwitze ich. Wieder - der Schweiz verdoppelt die Cäsiumsymptome. Ich habe an diesem Tag die Prozedur abgekürzt auf nur 2mal eine Lösung einnehmen, nicht 3mal.


8 Uhr (8:00am): pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 8,5

8:30 Uhr (8:30am):
2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse in 1 Tasse Wasser - mischen und trinken

12:30 Uhr (12:30pm): pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 8,5

18:30 Uhr (6:30pm):
pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 8,5
Bemerkung: Kopfweh

23:30 Uhr (11:30pm): pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 8,725

23:31 Uhr (11:31pm):
2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse in 1 Tasse Wasser - mischen und trinken
Bemerkung: Fast den ganzen Tag über Kopfschmerzen, auch schon gestern teilweise. Letzte Nacht starkes Schwitzen. Reduktion auf 2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse nur 2mal täglich .

Tag 11:
[p.23]

Der letzte Tag vor dem Termin zum grossen Test - der Körper-Scan.
Beim Scan sollen meine Knochen getestet werden, um zu sehen, was da mit dem Krebs los ist.

8 Uhr (8:00am):
pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 8,0
pH-Test mit Teststreifen im Urin – pH-Wert 7,5
Reduktion [des pH-Tests] auf 2mal täglich.

9:10 Uhr (9:10am):
pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 7,25

9:20 Uhr (9:20am):
1,5 TL Backpulver und 1,5 TL Zuckermelasse in 1 Tasse Wasser - mischen und trinken.
Bemerkung: Die Dosis wurde auf 1,5 TL reduziert, um zu sehen, ob so die Kopfschmerzen reduziert werden können. Loser Stuhl und leichte Kopfschmerzen. Letzte Nacht mit Schwitzen.


10:20 Uhr (10:20am):
Mehr durchfall mit einer leichten Gelbfärbung.
Bemerkung: Ich reduzierte nun alles, weil ich das so fühlte. Ich fühlte mich überladen. Ich hätte wohl nichts reduziert, wenn ich morgen nicht den Spitaltermin mit dem Körper-Scan gehabt hätte.


13 Uhr (1:00pm):
pH-Test mit Stix im Urin – pH-Wert 8,35
Das wars. Das war mein letzter Tag vor dem Scan. Ich hoffte, dass ich mein Ziel, pH8,0 über 4 bis 5 Tage zu halten, erreicht hätte. Das war nun eine Strecke, aber ich glaube, das Ende war erreicht. Denn die Messungen mit den pH-Teststreifen und den pH-Stixs-Stäbchen waren nun doch verschieden, aber ich vertraute dem noch nicht 100%, vielleicht war es doch zu wenig gewesen. Wenn ich am nächsten Tag nicht ins Spital gegangen wäre, dann hätte ich [S.26]

noch einige Tage damit weitergemacht... Warum hörte ich damit auf? Ich weiss es wirklich nicht. Manchmal mache ich hald einfach Sachen. Glauben Sie mir, ich war nervös.

Nun sollte man sich mal erinnern... meine Dosis Backpulver war das, was ich da benutzte - jede Person ist verschieden. Als ich das Backpulver (baking soda BS) einnahm, habe ich nicht untersucht, was einzunehmen war. Ich tat es einfach!

Bei der Erstellung des Protokolls habe ich nicht berücksichtigt, ob das Bikarbonat im Backpulver meine Verdauung stören könnte. Also, wenn ich mit der Einnahme von Backpulver (baking soda BS) meinen pH-Wert verändern will, dann würde ich die Backpulverlösung eine oder zwei Stunden vor oder nach dem Essen einnehmen. Es wurde empfohlen, dass diese Zwischenzeit den Magensäuren die Zeit gibt, das Essen zu verdauen, oder wie einige meinen:

"Wir wollen nicht, dass das Backpulver die Verdauung stört."
(orig. Englsch: [We] “don’t want the baking soda interfering with the digestion”).
Ich weiss es wirklich nicht. Ich hatte kein Problem mit der Verdauung, als ich das Protokoll befolgte.

Weitere Versionen des Backpulver-Protokolls:

Lungenkrebs bei Walter F.
Ich hatte Krebs im rechten Lungenflügel, das folgende Protokoll bewirkte die Heilung. Ich behaupte aber nicht, dass das auch für andere wirkt:

ABKÜRZUNGEN:
BSM = Black Strap Molasses (Deutsch: Zuckermelasse der Firma Schwarze Streifen)
BS = Arm & Hammer Baking Soda (Deutsch: Backpulver der Firma Arm+Hammer)
ts = Teaspoon (Teelöffel TL)
Den pH-Wert im Urin mass ich mit einem pH-Messgerät "Milwaukee pH Meter 600" mit der Messmöglichkeit von 0,0 bis 14,0 - Kosten 30 Dollar.
[S.25]

Mische 1 TL Backpulver mit 1 TL Zuckermelasse von Black Strap in 4 Unzen gereinigtem Wasser, bis alles aufgelöst ist. (Zuckermelasse agiert als Trojanisches Pferd, die Krebszellen öffnen sich, weil die den Zucker in der Melasse aufsaugen. Das beigemischte Backpulver schwimmt mit der Melasse in die Krebszellen hinein).

Krebs wächst in einer sauren Umgebung von pH6,5 oder tiefer, je tiefer der pH-Wert im Körper, desto schneller wächst der Krebs. Krebs schläft bei pH7 ein und stirbt mit pH-Werten zwischen 8 und 8,5 ungefähr. Dabei sollte man aus Vorsicht nicht lange Zeit über pH8,5 gehen.

Mein Ziel ist das Halten eines pH-Werts im Urin von pH8 bis 8,5 über 24 Stunden täglich 4 bis 8 Tage lang. 4 Tage brauchte ich, um die Backpulver-Toleranz aufzubauen. Dann behielt ich 8 Tage lang pH8 bis 8,5. Alles in allem 12 Tage. Mein Speichel blieb bei pH6,5, also beschloss ich, dass der Speicheltest nicht notwendig sei. Ich stoppte mit der Einnahme von Backpulver+Zuckermelasse 3 Tage vor der Biopsie.

Die Einname von Backpulver+Zuckermelasse muss nüchtern erfolgen, oder 1 Stunde vor den Mahlzeiten, oder 2-3 Stunden nach den Mahlzeiten (ich wartete 3 Stunden nach den Mahlzeiten ausser am Morgen). Ich glaube, dass die Dosierungsmengen für das Backpulver, die benötigt werden, um einen höheren pH-Wert des Körpers zu erreichen und aufrechtzuerhalten, variieren können.

Ich machte täglich meine Notizen mit den Daten, Zeiten, Dosis und den täglich mehrfachen pH-Messungen.

Datum 21.1.2013 (1-21-2013)

1. Dosis 2. Dosis
1TL-Backpulver+Zuckermelasse - 10 Uhr 1TL-Backpulver+Zuckermelasse - 15 Uhr

1. Messung 2. Messung 3. Messung
6,5 pH - 9 Uhr 7,00 pH - 13 Uhr
7,0 pH - 15 Uhr

 
 [p.26-27]
 
 
Datum 22.1.2013 (1-22-2013)

1. Dosis 2. Dosis
1TL-Backpulver+Zuckermelasse - 10 Uhr 1TL-Backpulver+Zuckermelasse - 15 Uhr
1. Messung 2. Messung 3. Messung
7,0 pH - 8 Uhr  7,2 pH - 15 Uhr 7,25 pH - 22 Uhr


Datum 23.1.2013 (1-23-2013)

1. Dosis 2. Dosis
1TL-Backpulver+Zuckermelasse - 10 Uhr 1TL-Backpulver+Zuckermelasse - 22 Uhr
1. Messung 2. Messung 3. Messung
7,25 pH - 8 Uhr  7,0 pH - 15 Uhr 7,25 pH - 23 Uhr

[p.27]

Datum 24.1.2013 (1-24-2013)

1. Dosis  2. Dosis 3. Dosis
1TL-Backpulver+Zuckermelasse - 10 Uhr 1TL - 15 Uhr 1TL - 1 Uhr
1. Messung 2. Messung 3. Messung
7,5 pH - 8 Uhr 8,0 pH - 15 Uhr 8,2 pH - 23 Uhr

[p.27-28]

Datum 25.1.2013 (1-25-2013)

1. Dosis 2. Dosis 3. Dosis
5TL-Backpulver+Zuckermelasse - 8 Uhr 1TL - 15 Uhr 1TL -1 Uhr
1. Messung 2. Messung 3. Messung
7,9 pH - 7 Uhr 8,1 pH - 9 Uhr 8,0 pH - 23 Uhr


Datum 26.1.2013 (1-26-2013)

1. Dosis 2. Dosis 3. Dosis
0.5TL-Backpulver+Zuckermelasse - 8 Uhr 1TL - 10 Uhr 1TL - 15 Uhr
1. Messung 2. Messung 3. Messung
8,0 pH - 8 Uhr 8,1 pH - 15 Uhr 8,4 pH - 23 Uhr

[p.28]
 

Datum 27.1.2013 (1-27-2013)

1. Dosis 2. Dosis

1.5TL-Backpulver+Zuckermelasse - mittags
1TL - 13 Uhr
1. Messung 2. Messung 3. Messung
8,1 pH - 8 Uhr 8,3 pH - 16 Uhr
8,1 pH - 23 Uhr

[p.28-29]

Datum 28.1.2013 (1-28-2013)

1. Dosis 2. Dosis
1.5TL-Backpulver+Zuckermelasse - mittags 0.5TL - 1 Uhr
1. Messung 2. Messung 3. Messung
8,2 pH - 8 Uhr 8,1 pH - 14 Uhr 8,0 pH - 23 Uhr


 
Datum 29.1.2013 (1-29-2013)

1. Dosis 2. Dosis
1TL-Backpulver+Zuckermelasse - mittags 1TL - 20 Uhr

1. Messung 2. Messung 3. Messung
8,2 pH - 8 Uhr 8,1 pH - 16 Uhr
8,4 pH - 23 Uhr
 
[p.29]

Datum 30.1.2013 (1-30-2013)

1. Dosis 2. Dosis
2TL-Backpulver+Zuckermelasse - 8 Uhr 0.5TL - 1 Uhr
1. Messung 2. Messung 3. Messung
7,8 pH - 8 Uhr 8,5 pH - 20 Uhr
8,6 pH - 22 Uhr

[p.29-30]

Datum 31.1.2013 (1-31-2013)

1. Dosis 2. Dosis 3. Dosis
1TL-Backpulver+Zuckermelasse - 9 Uhr 1TL - 14 Uhr 0.5TL - 1 Uhr
1. Messung 2. Messung 3. Messung
8,0 pH - 8 Uhr 8,2 pH - 22 Uhr 8,1 pH - 23 Uhr

Datum 1.2.2013 (2-01-2013)

1. Dosis 2. Dosis
1TL-Backpulver+Zuckermelasse - 10 Uhr 1TL - 20 Uhr
1. Messung 2. Messung 3. Messung
8,1 pH - 8 Uhr 8,4 pH - mittags 8,3 pH - 16 Uhr

Am 4. Februar 2013 wurde die Biopsie im Wuesthoff-Spital durchgeführt und bestätigte: Kein Krebs in der Lunge!!!!

Gottseidank! Walter F. [S.30]


Cancer Story with Protocol - Don Porter Success


Krebsgeschichte mit Protokoll - Der Erfolg von Don Porter

Da war der Don, der nach Vernons Protokoll fragte, der sich auch Vito nannte. "Ich fand dich & beschloss, deinen Empfehlungen zu folgen. Ich hatte das Material von Dr. Otto Warburg gelesen & du entsprachst fast genau seinen Studien. Dr. Warburgs hoher Basenwert war für die Krebszellen tödlich, und saures Zellenmilieu braucht Krebs, um zu wachsen. Das hochbasische Backpulver-Protokoll von Vito war eigentlich "genau das", was Dr. Warburg selbst empfahl! Also sprach ich mit Vito und kopierte dann das Protokoll. Ich stimmte zu, auf dem Blog von Vito erwähnt zu werden & empfahl Vito VIELE MALE weiter.

Die Geschichte von Don: Das Kampfniveau Grad 4 bei Prostatakrebs mit Metastasen

Im April 2007 wurde ich diagnostiziert, da war ein Prostata-spezifisches Antigen PSA bei 39,6 und entprechende Tests (auch Biopsie), so wurde klar ein Prostatakrebs Grad 4 mit Metastasen prognostiziert, wobei sich die Metastasen in der linken Hälfte des Beckens gebildet hatten. Der Arzt Herr Dr. gab mir eine Todesprognose in 3 bis 6 Jahren [Monaten?].. Viele Leute sagte mir dann, dass sie hören wollten, wie ich das gemacht habe, und Ty Bollinger bat mich, meine Erfolgsgeschichte mit seinen LeserInnen zu teilen.

Nach der eher signifikanten Überdosis mit medizinisch negativen Nachrichten konzentrierte ich mich auf das Mögliche, ich las Deepak Chopra, Wayne Dyer, David Williams, Tony Robbins, Dr. Caldwell Esselstyn, Marianne Williamson, Dr. Andrew Weil, T. Colin Campbell, Ph.D., Dr. Julian Whitaker, Verne Varona und habe auch nochmals meine Bibelversion durchgelesen - Geständnis eines Kamikaze-Cowboys (orig. Englisch: Confession of a Kamikaze Cowboy) von Dirk Benedict. Ich bestimmte, dass wir alle einen Körper geniessen, der eine Wundermaschine ist, die sauber gepflegt werden muss, mit einer idealen Nahrung, mit Übungen, mit qualitativ hochstehenden Getränken, mit einer tiefen Atmung, mit Bio-Essen, und mit einem Minimum an Stress, all dies in einer sich SCHNELL drehenden Gesellschaft, begleitet von etwas zufällig begleitetem Wechsel des Lebenswandels (Therapeutical Lifestyle Change TLC).

Ich wechselte auf eine streng makrobiotische Bio-Pflanzen-basierte Diät. Ich klinkte mich in eine Mission ein für die Verstärkung des Immunsystems, ich bemühte mich zu einer strikt makrobiotischen Bio-Diät, und in rund 8 Wochen fiel mein Gewicht von 154 Pfund (@ 5'9'') auf 132, also hatte ich 22 Pfund verloren. Ich entdeckte auch, dass ungefähr 4 Monate benötigt werden [S.31]

um das Blut komplett auszutauschen.k Deswegen wechselte ich auf eine makrobiotische Bio-Diät. Als meine Forschung (durch zähen Fleiss) angaben, dass mein Immunsystem sich nun erholt hatte und in einem positiven Bereich lag, suchte ich noch ergänzende Verstärkungsmethoden, Protokolle, Kräuter, Nährstoffe etc.

Schlussendlich fand ich das Backpulver und / oder Cäsiumchlorid-Experten, die erfolgreich damit Erfahrungen gesammelt hatten, damit Krebs zu besiegen. Eine gute Quelle war Vern (Vito [Vernon]) Johnston und sein Protokoll des "gesunden Menschenverstandes" auf seiner Internetseite. Meine Resultate waren mit denen von Vernon fast identisch.

Von der schwächenden Diagnose von April 2007 sind keine Resteffekte mehr vorhanden! Ich bin nun fähig, "normales" Essen und Abendessen einzunehmen, in einem normalen, "amerikanischen" Restaurant. Ich konzentriere mich auf Bio-Lebensmittel, braunen [Vollkorn]-Reis, Bohnen, verschiedene, grüne Gemüse, und Vollkornhafer zum Frühstück, gefiltertes Wasser, Tiefenatmung, 30 Minuten Spazieren täglich, 8 Stunden schlafen, Früchte, Aprikosenkerne, Chia-Samen, Goji-Beeren, einige Kräuter, ein paar spezielle Vitamine, & von Zeit zu Zeit Backpulver. All meine Bemühungen haben zum Ziel, ein etwas basisches Milieu zu erhalten: mit der Diät, der Atmung, dem Wasser, Grüntee etc.

Mein Erfolg war zum grossen Teil auf die beträchtliche Unterstützung & auf die Beiträge meiner Frau Liz zurückzuführen, da war Frau Verne Varona (die weltbeste Makrobiotik-Beraterin und Autorin mehrere Diät-Bücher, darunter ihr neuestes - Makrobiotik für Dummköpfe (orig. Englisch: Makrobiotics for Dummies), die Bücher von Michio Kushi, der Chinese Dr. Zhao und viele mehr. Was ich erreicht habe, ist nicht meins - es stammt aus vielen Quellen und somit profitieren alle davon. Was auch immer ich getan habe, JEDER KANN TUN!

Das Backpulver-Protokoll von Don, auch bekannt als DJP-Protokoll [?]

DJP-Backpulver-Protokoll – Das bewirkt einen hohen pH-Wert (über 8) und tötet dadurch Krebszellen ab & das hat bei mir gewirkt, über 6 Jahre lang, nachdem ich mit einer "auf Pflanzen basierten, BASISCHEN Diät" begonnen hatte (Makrobiotik), um das Immunsystem wiederherzustellen, und das kann jeder! Werde basisch - dann ändert sich die saure Zellenumgebung [S.32]

Ich gebe hier keine medizinischen Ratschläge, ich "gebe hier nur meine Erfahrungen und mein Protokoll" wieder, und dabei wurde Krebs Grad 4 mit Metastasen beseitigt.

Ich habe KEINE Chemotherapie gemacht, KEINE Bestrahlung, da waren ein paar Tabletten. Dieses Protokoll braucht 4 Monate. Um das Blut auszuwechseln, MÜSSEN WIR EINE pflanzliche BIO-Ernährung einnehmen, die eine basische Umgebung provoziert und so das Immunsystem wiederherstellt. Der erste GRUND für Krebs ist eine ÜBERARBEITETE Immunfunktion. Da sind ZU VIELE chemische Zusatzstoffe im Essen, die nicht natürlich sind.

VERMEIDE jede Form von ZUCKER. Essen Sie Bio-Lebensmittel ungefähr 1 Monat lang, also man beginnt so:

Tag 1:

1 TL Backpulver mit 2 TL Zuckermelasse (Marke "Black Strap" - BSM) in 1 Tasse warmem Wasser mischen, 2mal täglich (mit Abstand zu den Mahlzeiten). 5 Minuten lang in 1 Topf auf "NIEDRIGE" Temperatur erwärmen. MISCHEN, so dass der Zucker und die Melasse sich gut auflösen, so dass "IHR Trojanisches Pferd" dann funktioniert, so dass es mit dem Körper und dem Immunsystem besser geht. Die Melasse (oder Ahornsirup) wollen zur Krebszelle (die 15x mehr Glukose verbrauchen als normale Zellen), und das Backpulver (wird mit der Melasse / Ahornsirup in die Krebszellen hineingezogen), provoziert ein sehr basisches Milieu, lässt den pH-Wert schnell steigen, und so werden die Krebszellen in Stunden abgetötet). Wir verfügen über 100 Trillionen Zellen.

Tag 2:
Wiederholen, auch "TIEFENatmung - 30 tiefe Atemzüge machen 3 bis 10mal täglich"
SAUERSTOFF TÖTET Krebszellen ab.

Tag 3:
Dasselbe. Die Krebszellen ziehen den Zucker an, wenn man also Zucker einnimmt, ist das wie "Ihr eigenes Trojanisches Pferd". Der Zucker fördert dabei "nicht" [S.33]

das Wachstum der Krebskolonien, denn das basische Backpulver (pH-Wert 9) tötet die Krebszellen ab, bevor sie die Chance zum Wachsen haben.

Tag 4:
Dasselbe, aber nun zweimal täglich. Das Ziel ist es, einen pH-Wert von 8,0 bis 8,5 zu erreichen und 4 bis 5 Tage lang zu halten. Die Krebszellen schlafen bei rund pH7,5 ein. Krebszellen werden bei pH7,8 bis 8,6 abgetötet. Mein pH-Wert war am dritten Tag 8,53, getestet im Blut [im Blut ist der pH-Wert immer 7,3] und im Urintest [dort ist es der pH-Wert im GANZEN Körper, variabel, bei leerem Magen mit Vergleichswerten].
[Bemerkung: Im Blut ist der pH-Wert auf 7,3 gepuffert und bleibt immer gleich. Im Urin ist der pH-Wert derjenige für den ganzen Körper mit Schwankungen. Vergleichswerte ergeben sich bei leerem Magen].
Tag 5:
Die Mischung wurde erhöht auf - 2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse - 2mal täglich einnehmen.

Tag 6:
Wiederholen 2 TL Backpulver und 2 TL Zuckermelasse in 1 Tasse Wasser 2mal täglich einnehmen. Meine pH-Wert-Messung war 8,35. Das ist, was mit Cäsiumchlorid / Backpulver passiert, wie es der italienische Dr. Simoncini macht. Mässige Übelkeit ist ein gutes Zeichen, denn das heisst, dass die Krebszellen durch Ihren Körper selber eliminiert werden. TIEF ATMEN!

Tag 7:
Alles ist ok - zitternde Lippen - nun kommt durch die Tiefenatmung ein Euphoriezustand durch den Sauerstoff. Sauerstoff ist ein Helfer, der ALLE Krebszellen abtötet! Auch am Tag 7, Einnahme der erhöhten Dosis Backpulver 2+ TL und es kamen leichte Kopfschmerzen, dann reduzierte ich wieder auf 2 TL Backpulver. Es war mir etwas unangenehm / ich war nervös und hatte leichte Kopfschmerzen, also reduzierte ich. Ich war etwas durcheinander. [S.34]

Man mache OFT am Tag 30+ mal TIEFE Atemzüge - SEHR WICHTIG - Sauerstoff killt Krebszellen.

Tag 8:
Doppelte Dosis 3x täglich, um den pH-Wert zu erhöhen - da könnten bei zu viel Backpulver Beschwerden auftreten.
Kalium 200+ mg Einnahme ist WICHTIG. Filtriertes Wasser ebenfalls, und 30 Minuten täglich Fitnessübungen / Laufen.

Tag 9:
Kleiner Durchfall, etwas Schwächegefühl, nun begann ich, meinen Kaliumkonsum zu steigern. Alle Experten meinten, dass hohe Kaliumdosen (auch mit Cäsiumchlorid) sehr wichtig seien. Jeden Tag nun die Sauerstoffeuphorie durch die Tiefenatmung. Das ABTÖTEN der Krebszellen ist das Wichtigste dabei! Barfuss laufen.

Tag 10:
Längeres Kopfweh, Schwitzen, also reduzierte ich die Lösung und nahm sie nur noch 2mal täglich, nicht 3mal.

Tag 11:
Ich reduziere auf 1,5TL, um das Kopfweh zu reduzieren, etwas losen Stuhlgang, leichte Kopfschmerzen und Schwitzen in der Nacht. Ich reduzierte, weil ich mich überladen fühlte - das Ziel mit einem pH-Wert 8,35 ist erreicht und ich wollte pH8+ nun 4 bis 5 Tage lang halten.
Entscheidende Punkte: [p.35]

Einnahme der Backpulverlösung 2 Stunden vor oder 2 Stunden nach dem Essen, so dass die Magensäure in Ruhe das Essen verdauen kann.

Man soll eine HOCHWERTIGE Kaliumnahrung mit Bio-Lebensmitteln einnehmen und den Blutdruck kontrollieren.

Nehmen Sie die folgenden Ergänzungsmittel ein:

-- Kalzium 1.200 mg
-- Vit. D / D3 10.000 internationale Einheiten (IE)
-- Tragant (Astralagus [web01])
-- Kurkuma
-- Selleriesamen
-- Maitake-D-Fraktion
-- Kalium 200 mg,
-- Astaxanthin (Farbstoff von Grünalgen [web02])
-- Sonnenchlorella (Sun Chlorella)
-- Kräuter ALOE Kraft (Herbal ALOE Force)
-- Magnesium
-- Essiac-Kapseln (Unterstützung des Immunsystems) (Kräutermischung [web03])
-- Atme tief durch
-- Trinken Sie gefiltertes Wasser

Versuchen Sie, die alkalische Bio-Diät beizubehalten, damit sich Ihr Immunsystem von den jahrelangen ZAHLREICHEN schädlichen Chemiezusätzen erholen kann etc., die im abgepackten Essen /  Fast Food enthalten sind. Essen Sie braunen Reis, Hafer, Bohnen und viele GRÜNE Gemüse, einige Früchte, und KEINE Krebsfrüchte. Geben Sie für Bio-Lebensmittel jetzt mehr aus, oder dann bezahlen sie später teuer für den Arzt. [S.36]

30 Minuten laufen pro Tag... etwas Rohkost ist auch ok.

Gefiltertes Wasser bei Raumtemperatur einnehmen & Grüntees, Kukicha-Tee, Bancha-Hojicha-Tee, Löwenzahnwurzeltee, Pu-erh-Tee, Essiac-Tee.

Der pH-Wert des menschlichen Blutes sollte leicht alkalisch sein (7,2 - 7,45). Ein pH unter 7,0 ist
sauer. Ein pH über 7,4 ist alkalisch. KEIN Bier / Wein / Schnaps, Drogen, Milchprodukte / Butter, Zucker, Limonaden, Speisesalz, Schweinefleisch / Speck / Geflügel / Rindfleisch, etwas oder KEINEN Fisch und verwandte Muscheln-Muskeln-Hummer usw. Pflegen Sie Ihr Immunsystem - dann WIRD es Sie auch schützen - basische BIO-Lebensmittel. Alle Lebensmittel WASCHEN! Und KEIN Überkochen.

Säure schafft eine Krebsumgebung - alkalische Umgebung TÖTET Krebszellen!

Haftungsausschluss: Ich bin kein Arzt; daher war ich vor dem Ereignis nicht "falsch ausgebildet". Ich habe keine Lizenz in Medizin; also ich habe keine Urkunde oder Diplom, das das Innere meines Hauses verschandeln würde, und ich habe kein Denkmal, das für den grössten Betrug an der Menschheit erinnern würde. Dieser Blog / Webseite / Protokoll ist nur für Bildungszwecke. Es ist damit nicht beabsichtigt, eine Diagnose oder Behandlung oder qualifizierten Hinweis zu ersetzen, der von einem lizenzierten, professionellen Mediziner kommt. Die dargestellten Fakten sind nur als Information zur Verfügung gestellt, meine Erfahrungen, wie man Krebs Grad 4 todschlagen kann, das ist kein medizinischer Hinweis, und in keinster Weise sollte jemand behaupten, ich würde Medizin praktizieren. Ich habe mein Bewusstsein einen grossen Schritt weitergebracht, um diese Informationen auf der Basis meiner Erfahrungen zu präsentieren, beides wurde mit Präzision und ehrlich durchgeführt. Vieles davon hat die Grundlage bei Dr. Otto Warburg. Meine Berichte bezüglich alternativer Krebsbehandlungen wurden von der FDA nicht untersucht.

Krebsmelanom Grad 4 – das Protokoll von Frank Burdett

Leute, die Krebs überlebt haben, wissen das - man weiss nie, wie stark man noch wird, bis man die Todesstrafe verlassen hat!
Frank Burdett aus seinem [S.37]

Buch "Ich habe ein Krebsmelanom mit Metastasen überlebt! Hoffnung für Melanom-Ekrankte"
(original Englisch: “I Survived Metastasized Melanoma Cancer! Hope for Melanoma Sufferers”)
Hier ist, was ich anfangs gegen meinen Krebs eingesetzt habe:

Kaufen Sie von einem Lieferanten pH-Teststreifen. Da waren so ungefähr 90 Teststreifen in einem Päckchen. Meins hat 21 Dollar gekostet. Dann machen Sie am Morgen als erstes vom Mittelstrom einen Test, urinieren Sie auf den Streifen. Schütteln Sie den Rest weg und warten Sie ein paar Sekunden. Dies ist die zuverlässigste Methode, besser als der Speicheltest, denn der ist nicht so zuverlässig wie die Mittelstrom-Urin-Methode. Wenn dann der pH-Wert rauskommt, sagen wir z.B. 5,5, dann bedeutet dies für Ihren Körper einen sauren Zustand, der Krebs sehr begünstigt. Der pH-Wert, um Krebs zu beseitigen, ist pH8,5.

Beginnen wir: 1 TL Backsoda (eng.: baking soda - Natron [web04]) (NICHT Backpulver (engl.: baking powder)) wird in ein mittelgrosses Glas gegeben. Dann 1 TL Molasse der Firma Black Strap in warmem Wasser mischen. Trinken Sie das 2 Stunden vor oder nach einer Mahlzeit - zweimal täglich. Nehmen Sie nicht mehr als 3 TL Natron  (engl.: baking soda). Am nächsten Morgen nach dem Urintest kann es sein, dass pH8,5 noch nicht erreicht ist, dann kann man die Natron-Dosis um die Hälfte erhöhen, oder verdoppeln, also 2 TL Natron, aber ... die Dose Zuckermelasse NICHT erhöhen, die soll immer 1 TL bleiben.

Man macht weiter mit dem Natrongetränk, bis pH8,5 erreicht ist, dann reduziert man auf 1 TL Natron mit derselben Menge Zuckermelasse. Aber vergessen Sie die Tiefenatmung nicht! Ich habe dieses Rezept 10 Tage lang getrunken.

Nach 10 Tagen mit dem Natron-Rezept dachte ich ... was kommt als nächstes? Sicherlich ist das noch nicht alles! [S.38]

Ich (Vito) stellte Frank per E-Mail ein paar Fragen:

Frank machte weiter noch ein paar andere Sachen wie Säfte einnehmen, Kräutersachen, Diät, Reiki, Miso, Meditationstherapie, violettes Licht, und Distanzheilung. Er sagte: "Ich akzeptierte alle Behandlungen ohne die leisesten, negativen Gedanken ... Was hatte ich also zu verlieren, wenn gemäss den ausgebildeten Ärzten bei mir schon der Tod an die Tür klopfte? Natürlich waren da auch Gebetsbehandlungen. Ich musste den Mut haben, alles, was mir offeriert wurde, als Behandlungsweg oder Hilfe zu akzeptieren, egal was. Ich akzeptierte es willig!"

Frank ... Ich konnte bei dir das 10-Tage-Backsoda-Programm nicht finden. Für die LeserInnen versuche ich, so viele Fragen wie möglich zu vermeiden. Ich mag deine Warnung, nicht über 3 TL Dosis zu gehen (Ich nehme an, das bezieht sich auf eine Sitzung?). Ich mag speziell deinen Satz "Ich akzeptierte alle Behandlungen ohne den leisesten, negativen Gedanken..." Was für schöne Worte!

Noch eine andere Frage: Was meinst du, wie sich das Backsoda-Protokoll für deinen Wunsch ausgewirkt hat, gesund zu sein? Kannst du einige Worte darüber sagen? Ich bekomme das Gefühl, dass war doch ein wichtiger Zahn am Zahnrad in Richtung Gesundung war, konnte es aber nicht ganz genau bestimmen. Stört es dich, mir das zu erläutern oder darauf hinzuweisen? Auch ... können die Leute das Buch direkt bei dir erwerben? Ich setze gerne einen Amazon-Link.

Danke für deine Hilfe. Vj

Und die Antwort von Frank: [p.39]

Hallo Vernon, "Man nehmen nicht mehr als 3 TL Backsoda (Baking Soda)." ... JA, das gilt für eine Sitzung, speziell, wenn der Patient älter ist.

Ich nahm mein Backsoda mit Zuckermelasse so ein, wie Vernon es mir auftrug, alles locker einnehmen und den Prozess in meinem System arbeiten lassen. Innerhalb zweier Wochen - wenn ich mich korrekt erinnere - erreichte ich pH8,5. Ich reduzierte dann die Backsoda-Einnahme auf EINEN Teelöffel, zusammen mit EINEM Teelöffel Zuckermelasse. Ich wollte doppelt sicher sein und machte mit der Mischung noch ZEHN Tage mit dieser Dosis weiter so. Während dieser Zeit trank ich eine Mischung mit 1 Suppenlöffel Aloe Vera, ein schmaler Streifen Ginger, 1 TL grünes Gerstenpulver, alles von Hand gemischt. Ich trank auch Miso, eine japanische Zutat, die exzellente Wirkung gegen Strahlenschäden hat. Und ich trank getrennt vom Essen zweimal eine Kräutermischung.

Siehe das Blatt mit den Details in Vernons Buch.

Siehe diese Seiten in meinem Buch, die können helfen.

S.44, S.47-49, S.57 letzter Abschnitt bis Seitenende.

Die Mischung aus Backpulver und Melasse war anfangs massgeblich für Heilungsprozess, aber ich spüre auch, dass die anderen Zutaten zur Stärkung des Immunsystems beitragen, vielleicht. Ich muss betonen, dass die Tiefatmung FRISCHER Luft ebenfalls den Prozess positiv beeinflusste. Mein Buch kann man bei Amazon als Taschenbuch kaufen, sowie als E-Book... Die Bewerbung des Buchs läuft in mindestens 15 verschiedenen Sprachen, aber der Text ist Englisch.

Frank schlug vor, wenn Sie Fragen haben, die E-Mail im Buch zu verwenden oder mailen Sie mir und ich werde sie an Frank weiterleiten. Hier ist die E-Mail, die in Franks Buch angegeben ist - larfagain@gmail.com [S.40]


Vernons Zusammenfassung der Protokolle

Der Gedanke, mehr als nur mein ursprüngliches Protokoll zu haben, sollte es den Menschen nun erleichtern, ihre Dosis anzupassen, je nach Zeit, Dauer und Umständen. Die Dauer kommt in den Protokollen oben nicht zum Ausdruck. Alle drei waren fast gleich lang. Aber jemand anders schrieb mir da was, er habe ihre Version fast alle 3 Monate lang durchgeführt, und das 2 Jahre lang. Andere verlängerten das Protokoll über 14 Tage hinaus. manchmal 30 Tage und länger. Ich habe dazu keine Meinung, weil ich nichts über ihre Erfahrung oder über die Umstände weiss. Ein wichtiger Aspekt - wie oben erwähnt - ist, dass ich auf meinen Körper hörte. So wusste ich, als ich die Dosis auf 3 TL zweimal täglich erhöhte, dass das zu viel für mich war.

Ich habe auch von anderen und meiner eigenen Erfahrung gelernt, dass Zitronensaft als Zusatz zur Mischung den "Cocktail" schmackhafter machen kann. Beispiel: Wenn man 1 TL Backsoda und 2 TL Zuckermelasse in 1 Tasse Wasser mischt, so reduzieren Sie einfach den Inhalt auf eine 3/4 Tasse, mischen, und dann kann man 1/4 Tasse Zitronensaft beifügen. Das ergibt einen sehr erträglichen Geschmack. Als Nebeneffekt ist Zitronensaft hochgradig basisch.

Gemäss Dr. Sircus im Buch "First Aid Remedy" wirkt die Mischung Natronwasser+Zitrone nicht sehr heilend, sondern wirkt gut zum abnehmen].

Sie werden feststellen, dass das Protokoll von Don (DJP-Protokoll) die Tiefenatmung verlangt. JA! Er erwähnt auch das Barfusslaufen. Daran hätte ich nie gedacht, aber in den letzten 6 Monate, seit ich mehr Barfuss laufe, habe ich mehr bemerkt, dass mein Geist scheinbar lebendiger wird. Wie schwierig wäre es also, dem Protokoll den kleinen Teil "mal die Schuhe ausziehen" hinzuzufügen?

Was die Dauer betrifft...

Mein Protokoll geht über 11 Tage, das war ein verkürztes 14-Tage-Protokoll, aber das wurde nur verlängert, weil ich nervös war und auf Nummer sicher gehen wollte. [S.41]

Zwei Jahre später machte ich das Video "Zeigen und erzählen" ("Show and Tell") für YouTube. Das ist es! Ich habe das Protokoll in 5 Jahren dreimal durchgeführt. Nun denk mal, das bin ja nur ich. Wie oben erwähnt hatten andere Leute weitere Ideen und Erfahrungen..


Kapitel 3
[p.42]

Erfolgsgeschichten von anderen Leuten (SUCCESS STORIES FROM OTHERS)

Buch von Marc Sircus: Sodium
                          Bicarbonate: Rich Man's Poor Man's Cancer
                          Treatment
Buch von Marc Sircus: Sodium Bicarbonate: Rich Man's Poor Man's Cancer Treatment [19]

Nach einer gewissen Zeit, als viele Leute das Protokoll durchgeführt oder daran herumgebastelt haben, um es an ihre Persönlichkeit oder Umstände anzupassen, sandten sie mir ihre eigenen Erfolgsgeschichten zu. Viele Male habe ich mich dann wieder wohler gefühlt oder bin in Tränen ausgebrochen, wenn ich das gelesen habe; viele erlebten denselben Schockmoment mit der Diagnose wie ich Anfangs 2008, das brauchte nicht viel für mich, wieder in Tränen auszubrechen.

Ich weinte bei der Diagnose, aber was die emotionalste und körperlich stärkste Wirkung auf mich hatte, waren die Worte im Brief vom Spital und vom Arzt mit dem Text, der da zu lesen war:

"KEIN ÜBERZEUGENDER BEWEIS VON WACHSENDEN KNOCHENMETASTASEN VORHANDEN."
(orig. Englisch: “NO CONVINCING EVIDENCE OF AN OSSEOUS METASTATIC PROCESS.”)
Als ich diesen Brief erhielt, nach einer Diagnose von Prostatakrebs Grad 4 mit Metastasen in den Knochen - von zwei verschiedenen Onkologen-Seiten, das hat mich wirklich umgehauen.

Da weinte ich nicht, als ich die Worte einer Krankenschwester der Onkologie hörte:

"Zuerst war es doch da, und nun ist es weg."
(original Englisch: “First it was there, and then it was gone.”)=
Wissen Sie, was ich da tat? Ich lächelte nur!

Hier sind einige der Erfolgsgeschichten:


ZWEI WOCHEN DAS PROTOKOLL DURCHGEZOGEN UND DER ARZT SAGTE DIE BIOPSIE AB

Nachricht:

Vernon,

Danke für die Antwort. Ich habe auch grossartige Nachrichten, mein Prostata-spezifisches Antigen (PSA) war am Tag, als ich beim Urologen war und er mich für einen Biopsie-Termin eintrug, ist nun auf 2,7 ng/l gesunken, also normal. Ich habe einfach vor dem Termin 2 Wochen lang das Backsoda-Protokoll durchgeführt, und die letzten 4 Tage habe ich die Dosis auf 2 TL 2mal täglich gesteigert. Der Urologe dachte wirklich, dass ich einen schlechten Tag hätte und konnte sagen, dass er alarmiert und [S.43]

besorgt war. Eine Woche später rief die Krankenschwester des Urologen an und sagte den Biopsie-Termin ab und war so unsicher, wie ein PSA-Wert im "Aufwärtstrend" nun so schnell runterkommen konnte. Sie behauptete, der Urologe habe dafür keine reale Antwort, denn er hatte Prostatitis oder eine gutartige Prostatahyperplasie (BPH) ausgeschlossen. Sogar mit BPH wäre mein PSA-Wert nicht auf 13,7 gesunken. Wenn ich Krebs gehabt hatte, so hat das Protokoll gut gewrkt, und so muss ich keine Prozeduren der westlichen Medizin über mich ergehen lassen.

Danke auch für die Links, das Meersalz-Protokoll und das Protokoll mit den Zitronentropfen sehen sehr interessant aus. Die testen mich in 6 Monaten wieder und ich werde dir wieder das neueste zukommen lassen. Ich werde das Meersalz das Zitronenprotokoll ausprobieren. Also insgesamt habe ich mich noch nie so gut gefühlt wie während des Backsoda-Protokolls. Die geistige Schärfe war erstaunlich.
Danke nochmals Vernon
Sei gesegnet, auch deine Familie und deine Gesundheit!


NACH ZWEI TAGEN PROTOKOLLANWENDUNG STIEG IHR PH-WERT AUF 8,0

Nachricht:

Hallo Vito! Ich wurde letzten März mit bösartigem Lymphom und bösartigem Tumor an der Ohrspeicheldrüse diagnostiziert (denk an Mumps!). Ich bin so aufgeregt, habe deine Webseite gefunden, also das hätte ich fast verpasst, aber nun: "Wann soll ich mit der Behandlung aufhören?" Ich begann die Behandlung vor 2 Tagen und bin schon bei pH8,0! Keine Übelkeit oder sonstige Symptome bisher. Soll ich etwas erwarten noch sichereres erwarten oder werden die Symptome einfach nie kommen? Meine Ohrspeicheldrüse misst ca. 4-5cm und ist sichtbar. Meine Lymphdrüsen sind geschwollen, aber nur diejenigen, wo die Biopsie gemacht wurde. Danke für die Gelegenheit, ein zweites Leben zu erlangen. D [S.44]


DER SCHMERZ IN DER PROSTATA HÖRT AUF

Nachricht:

Hallo Vernon. Ich bin's nochmals. Ich versuchte da die Mischung Backsoda mit Zuckermelasse und bei mir hat es funktioniert. Ich habe keinen Krebs mehr, aber ich hatte in meiner Prostataregion ein unangenehmes, zerrendes Gefühl , und das nervte monatelang. Am Tag danach startet ich mit der Mischung, und das störende Gefühl war weg! Das war vor 16 Tagen, und es kam bisher nicht zurück. Ich meine, dass mein Körper vielleicht basisch geworden ist, dass das Entzündungsprobleme waren, von denen ich nichts wusste. Ich verbreite das Wort in meiner Umgebung an meine Mitarbeiter und Freunde. Wenn sie Entzündungsproblem haben, dann versuch die Mischung, das kann auch bei ihnen funktionieren.


NACH ZWEI TAGEN PROTOKOLL KAM EIN NEUES GEFÜHL FÜR MICH

Meldung:

Ich habe Ihr Video gesehen und war erstaunt über die Resultate, also ich war selber etwas krank, bekam 2009 die Diagnose, und dann kam eine Operation nach der anderen ohne Heilungsgarantie. Ich weiss alles über pH-Werte im Boden, aber über den Körper war mir das neu, ich benutzte dann [S.45]

das Backsoda 2 Tage lang und fühle mich nun sehr anders, schwierig zu beschreiben, und der Gipfel war dann noch, dass ich auch frische Goji-Beeren gegessen habe, das sollte ja ja auch den pH-Wert nach oben treiben ... ts lustig, als Kind, als ich eine Magenverstimmung hatte, machte mir meine Mutter immer ein Getränk, Backsoda in Wasser. Also von Tag zu Tag geht es mir immer besser, mach weiter so.
Danke

S... Danke für deine glücklichen Gedanken. Das klingt ja so, wie wenn es dir nun besser geht - vergiss die Atemübungen nicht. Hier sind noch einige Erfolgsgeschichten von anderen, und noch einige Links. Vj

NACH 5 TAGEN HABEN SICH MEINE GESCHWOLLENEN LYMPHKNOTEN NORMALISIERT

Meldung:

Lieber Vito, zuerst einmal also ich bewundere dich total und vielen Dank, dass du deine Erfahrung mit anderen teilst. In der Vergangenheit hatte ich von der wundersamen Wirkung von Natron gehört, aber letzte Woche, Frage um Frage, erinnerte ich mich plötzlich und suchte danach im Internet. Der erste Artikel, der erschien, war deiner. Sofort wusste ich, dass Gott meine Frage beantwortet hat. Ich begann die Behandlung, nicht für mich, sondern für eine liebe, bekannte Person, mein kleiner Hund, dem wurde vor einem Jahr Lymphom diagnostiziert und seitdem wurde bis letzte Woche mit Chemotherapie behandelt, da schwollen nun die Lymphknoten wieder an und ich entschied, es ist nun an der Zeit, ein paar Dinge zu ändern. Ich stoppte jegliche Medizinbehandlung und begann mit Natron. Danke für deine Berichte, ich wusste, wie das [S.46]

geht. Am Tag danach waren die Lymphknoten um 10% geschrumpft. Am zweiten Tag um weitere 10%, und immer weiter so. Heute ist der 5. Tag der Behandlung und die Lymphknoten sind bereits zu 40 bis 50% abgeschwollen. Ich bin einfach nur dankbar und meine Seele hat Frieden. Ich hoffe, mein Hund wird ganz gesund, aber für mich haben wir die Schlacht bereits gewonnen, was das Leben angeht. Es wäre mir eine Ehre, ein Feedback von dir zu erhalten und zu wissen, wie es dir geht.

Übrigens bin ich auch ein Krebsüberlebender, und obwohl ich Chemotherapie bekam, weiss ich, dass da bei meiner Heilung etwas Übernatürliches geschah. Danke im Voraus für deine Hilfe und auf deine Antwort, ich verbleibe mit freundlichen Grüssen,

DA WAR PLÖTZLICH NICHTS MEHR DA

Meldung:

Ich lebe in T, wie könntest du hier nur leben? AUCH HATTE ICH DICKDARMKREBS GRAD 2 OPERIERT AM 18. NOVEMBER 2010. DIE CHEMO UND DIE BESTRAHLUNGEN HABE ICH ABGELEHNT, ALS ICH NACH HAUSE KAM, BEGANN ICH MIT DER SUCHE UND DER REISE, ICH HABE EINE DARMÖFFNUNG (STOMA) MIT BEUTEL, WIRD SICH NICHT WIEDERHOLEN, ALSO MACHTE ICH DAS BUDWIG-PROTOKOLL 3 MONATE LANG, NAHM AHORNSIRUP MIT BACKSODA EIN PAAR MONATE EIN, AUCH DAS ESIAC-PROTOKOLL 3 BIS 4 MONATE LANG. VOR EIN PAAR WOCHEN MACHTE ICH WIEDER DAS BUDWIG-PROTOKOLL, UND NUN GEHE ICH AUF DEIN PROTOKOLL ZURÜCK. DIE LETZTE COMPUTERTOMOGRAPHIE (CT-SCAN) UND BLUTTEST (CEA) ERGABEN NEGATIVE RESULTATE, ABER ES GEHT WEITER. ICH BIN 81 UND HOFFE DIR GEHT'S GUT ... DANKE UND BESTE GRÜSSE... [S.47]

Hallo H. Danke für dein E-Mail, und genau, ich verliess die Temecula-Zone. Ich geniesse das Leben in einem Landhaus, das ich gekauft habe, und habe ein ruhiges Leben. Mit einer schönen Sicht auf eine Bucht. Ich war auch mit der Budwig-Diät. Heutzutage ... Ich lege viel Wert auf eine kontrollierte Diät, Übungen, Tiefenatmung, gezielt oder ungezielt, und auch Meditation. Denke daran, das Leben zu schätzen und zu geniessen - und so geht es mir! Ich werde diesen Monat 68 Jahre alt. Grüsse an dich und all deine Abenteuer, Vernon

KEIN KREBS IN KERNPROBEN

Bericht:

Grüss dich Vernon --- ich habe dir für deine Webseite und dein Protokoll zu danken. Heute bekam ich meine Resultate von der Biopsie. Zuerst mal, was vorher geschah: Vor einem Jahr bekam ich die fürchterliche Krebsdiagnose. Ich wurde als Gleason Grad 6 eingestuft, in 18 Kernproben haben sie nur in 5% was gefunden. Seitdem kämpfte ich mit einer Ernährungsumstellung, es gelang aber, mich in diesem Bereich zu verbessern. Ich habe viele Ergänzungsmittel hinzugefügt, die eine Apoptose [Zelltod der Krebszellen] bewirken, so fühlte ich das. Dann waren es noch 15 Tage vor meiner Biopsie. ich fügte dem Brief dein Protokoll bei. Heute wurde mir gesagt, dass in den Gewebeproben kein Krebs entdeckt wurde. Ich muss also glauben, dass das Protokoll und die Sauerstoffzufuhr (ich bin ein Langstrecken-Fahrradfahrer) den PK (Prostatakrebs - prostate cancer pc) beseitigt hat.

Der Arzt meint, das sei ja eine grossartige Nachricht, aber es heisst nur, dass er vielleicht auch die krebshaltigen Gewebe verpasst hat. Ich bin auf aktiver Überwachung. Der Arzt fragte nie, ob ich was anderes gemacht habe mit Zusatzmitteln etc. In meinem Herzen glaube ich, dass es das Protokoll war. Ich hatte auch heftiges Schwitzen, Magenbeschwerden, Durchfall. Oh ja, die Untersuchung zum Prostata-spezifischen Antigen (PSA) ergab einen Rückgang während eines Jahre auf 1,8, 1,1, sogar 0,8 nach der Einnahme von Backsoda und Schwarzstreifen-Zuckermelasse (baking soda+black strap molasses - BSBM), ursprünglich war der Wert auf 3,4 gewesen.Jetzt bin ich krebsfrei, was schöneres gibt es nicht. Vielen Dank! [S.48]

B... Du musst dich fühlen wie nach einem Lottogewinn von 1 Milliarde Dollar. ... Sauerstoff ist ausgezeichnet. Die Tiefenatmung ist nun einer meiner Schwerpunkte im Leben, und es gefällt mir. Das bring mehr als Sauerstoff in meinem Körper. Gratuliere!

Du fragst, was man noch für die Gesundheit tun kann. Du weisst vielleicht schon, also ich würde wirklich schrittweise mit der Tiefenatmung beginnen. Und wenn du noch kein Meditationsprogramm in Angriff genommen hast, dann würde ich so was sehr empfehlen für deinen Lebensweg. Du wirst erfahren, dass Meditation eine grosse Kraft entwickeln kann. Und du hast auf eine Art und Weise entdeckt, dass tiefes Atmen viel Kraft gibt. Wenn du das zusammenfügst, dann hast du "Freiheit" ... Danke für deine E-Mail. Das ist sehr emotional für mich, wenn jemand über seinen Heilerfolg berichtet. ... Vernon

DAS PROTOKOLL HAT MEIN LEBEN GERETTET

Bericht:

Du hast hier einen Kandidaten, der das Unmöglich überlebt hat. Ausserdem: Das bin ich. Ich habe die Dokumentation und die medizinischen Berichte, um auch die Allerdümmsten zu überzeugen. Ich war T4 N1-Krebspatient, die ganzen letzten 2 Jahre lang. Ich habe dann 10 Runden das Protokoll mit Backsoda und Schwarzstreifen-Zuckermelasse (baking soda+black strap molasses BSBSM) eingenommen und die letzten zwei TESTS, DIE DURCHGEFÜHRT WURDEN, GANZKÖRPERTESTS und Tesla 3-Beckentest und Prostate-MRT haben alle meine Ärzte nur noch erstaunt. [S.49]

Eine Ernährungsumstellung, Übungen, 10 Runden mit dem Natron-Protokoll in 2 Jahren, jedes mal so 8 bis 14 Tage lang, das machte dann den Unterschied aus. Die Hormontherapie wurde diese Woche beendet und in den nächsten beiden Wochen wird man sehen, wohin die Reise geht. Der PSA-Wert wird es sagen. Da sind noch andere medizinische Probleme, die haben aber mit dem Krebs NICHTS zu tun.

Vernon, meine Frau hat viel mit dir gesprochen, aber nun haben wir die Dokumentation, so dass auch die Dummen die Botschaft erhalten. Zu diesem Zeitpunkt kann ich es wirklich empfehlen, die traditionelle Medizin zu verlassen, und ich kann dir versichern, wir glauben, ohne Natron wäre ich gestorben. Jede Person in meiner Situation wäre dumm, DIESE ALTERNATIVE NICHT ZU VERSUCHEN, EGAL, WIE MAN BISHER BEHANDELT WURDE.

Du hat einen Unterschied gemacht, aber du brauchst mehr Hilfe, die Botschaft zu verbreiten, und ich bin dran, den Leuten das beizubringen, denn das IST WIRKLICH REAL.

BRUSTKREBS BESIEGT

Meldung:

Ich lebe in Edmonton in Kanada, ich bringe dir eine Geschichte über eine Frau, in in ihrer Brust einen Klumpen hatte. Meine Frau und ich betreuen eine Hauskirche, immer jeden Samstag Abend, diesen einen Samstag beobachteten wir bei einer befreundeten Person etwas, was störte, wir konnten es an ihrem Gesicht ablesen, also nach dem Studium der [Fantasie]-Bibel hingen wir da rum und sie erzählte uns, man habe in ihrer linken Brust einen Klumpen entdeckt, als sie zum Arzt gegangen war. Ich hatte gerade kürzlich was von Backsoda und Ahornsirup gehört, also fragte ich sie, ob ich sie ma nächsten Tag treffen könne und ihren pH-Wert testen könne, also am nächsten Morgen gingen wir und testeten ihren pH-Wert und der war unter 7 (ich erinnere mich nicht mehr, wo der war) [S.50]

Wir sprachen mit ihr über das Protokoll und sie sagte, sie würde damit beginnen, sie ging zu ihrem Arzt diesen Tag und bekam einen Testtermin für den 19. Mai (10 Tage nach dem Beginn mit dem Backsoda) vor dem 19. Mai, und mit dem Backsoda begann dieser Klumpen zu rinnen, mit stinkendem Eiter und verschwand in diesen 10 Tagen, sie ging zur Mammographie und Scan, die konnten nichts mehr finden, da war nicht mal mehr eine Spur eines Klumpens oder Krebs, und der Arzt kann es nicht erklären, was es war oder warum es verschwunden war. Ich hoffe, dies kann Frauen mit Klumpen in der Brust Hoffnung geben!

Gott segne dich!

Danke für deine E-Mail M... das wird einem wirklich warm ums Herz. Ich schreibe dir gerne. Heir sind noch ein paar Sachen, die mir SELBST sehr geholfen haben. Also: mehr basische Lebensmittel essen, Tiefenatmung machen, Meditation machen, und Gedankenkontrolle in Richtung positive Gedanken und Gefühle. Ich lege auch viele Karotten vor mir hin, um die Leidenschaft fürs Leben zu stimulieren. Vj


DIE HABEN MICH VOM SPITAL NACH HAUSE GESCHICKT

Bericht:

Hallo dort,
ich wollte dir für deine Information auf deiner Webseite danken. Ich hatte nie zuvor von dieser Behandlungsmethode gehört, bis mein fester Freund dein Video auf YouTube gefunden hat. Ich habe dann meinen Vater geheilt (der Blasenkrebs Grad 4 hatte), mit dem Protokoll ungefähr 7 Tage lang. Am Tag 8 entwickelte er plötzlich eine Aversion, die Mischung weiter einzunehmen, und ich hatte die pH-Teststreifen noch nicht, um ihn objektiv zu testen. Also stoppte ich, also Angst hatte ich nicht. Gestern kamen die Teststreifen und sein pH-Wert war bei 8,5 zwei volle Tage lang, sogar OHNE JEDES PROTOKOLL UND MISCHUNG die letzten beiden Tage. Ich bin besorgt, dass ich ihm zu viel gegeben haben könnte, und will ihm keinen ewig basischen Zustand (Alkalose) provozieren. Er hat keine [S.51]

Symptome, die auf einen Notfall hindeuten, wie Kurzatmung etc., aber ich mache mir noch etwas Sorgen, denn ich weiss nicht, was ich als nächste machen soll. Unglücklicherweise weiss ich nicht, wie lange er schon im Zielbereich ist. Anfangs - und vielleicht noch wichtiger - hat er seine Schmerzsymptome in den letzten 4 Tagen verbessert, hätte ich mir nicht vorstellen können, er hatte bei jeder Bewegung heftige Schmerzen, nun keine Schmerzen mehr. Er nahm nun 3 Tage lang kein Morphin mehr, auch keine anderen Schmerzpillen mehr!! Seine Lebenskraft hat sich etwas verbessert.

Vor einer Woche wurde er vom Spital nach Hause geschickt, er solle in Frieden in einem Hospiz sterben gehen, aber die Dinge haben sich gewandelt. Ich fühle nicht mehr, dass sein Tod unmittelbar bevorsteht. Tschuldigung, dass meine Meldung so lange ist, aber wenn du weisst, wie lange er auch ohne weitere Behandlung basisch bleibt ohne weiteres Backsoda, oder sollte ich ihm etwas geben, damit er wieder etwas saurer wird (?), so wäre ich sehr dankbar dafür. Ganz herzlichen Gruss,
C

Danke für deine E-Mail C... Du weisst natürlich, dass ich kein Arzt bin. Ich bin ein Mensch, der seine Geschichte erzählt hat. Es ist gut, dass du auf den Körper hörst, wie du es erzählst. Der hat sein eigenes Wissen und wir sind alle verschieden und das ist wunderbar. Also ... ich habe da ein paar Antworten für dich. Ich weiss, also ich das zweite Mal das Backsoda eingenommen habe, sprach mein Körper zu mir und meinte, jetzt mehr. Ich begann dann, mich einer eher basischen Ernährung zuzuwenden, Meditation, und konzentrierte Tiefenatmung. Wenn es dir gefällt, kann ich dir anrufen. Vj

MEIN PROSTATA-WERT (PSA) GING ZURÜCK IN DEN NORMALBEREICH

Bericht:

Hallo Vernon [S.52]

Ich wollte dir millionenfach danken für dein Protokoll. Ich denke, das hat mein Leben gerettet.

Ich bin nun 52 und stand unter Prostatakrebsverdacht mit einem PSA-Wert von über 5 und ein Verhältnis zwischen freiem PSA-Wert zum totalen PSA-Wert von weniger als 10. Da war letzten Dienstag eine Anusuntersuchung und ein Ultraschall. Als der Urologe die Prostata berührte, das schmerzte, und obwohl die Drüse klein war, sah er einige Schatten auf dem Ultraschallbild. Also das sah schon ganz schön schlecht aus. Ich sollte morgen einen Biopsie-Termin haben (Donnerstag) und Sonntagnacht entdeckte ich beim googeln auf YouTube dein Video, wie man die Bikarbonat-Lösung herstellt. Das war seit Jahren wieder mal eine Entdeckung, die mich so richtig glücklich machte. So glücklich war ich nur selten in meinem Leben!

Ich mischte mir sofort ein Glas warmes Wasser mit 2 TL Natron und 2 TL Honig (die Läden hier haben keine Melasse), zweimal täglich [eingenommen].

Am Donnerstag (2 Tage nach dem Protokoll) hatte ich Termin für einen Bluttest und heute (Mittwoch) kamen die Resultate. Mein PSA-Prostatawert war in den Normalbereich gesunken, 2,5 war das, und der Verhältniswert zwischen freiem und totalem PSA-Wert war nun bei 22% (normal ist 25%). Du kannst dir vorstellen, wie ich mich glücklich fühle. Ich habe vor dem Tod keine Angst (ich bin [Jesus-Fantasie]-Christ), aber ich bin doch erst 52 und hatte allerlei Zukunftspläne. Ich bin [dem Fantasie]-Gott so dankbar, der mich auf deine Webseite führte und zu dir, so dass ich so aktiv sein kann und mich nun auch um andere kümmern kann, um dein Zeugnis im Internet mit deinem YouTube-Video weiterzugeben und alles andere! Danke dir viele viele Male, dass du mein Leben gerettet hast! Ich würde dir gerne was spenden, aber habe kein PayPal-Konto. Bitte schicke mir deine Adresse.

Danke nochmals und Gott segne dich unendlich!

ES HALF, DEN BRUSTKREBS ZU BESIEGEN

Bericht: [S.53]

Ich wollte dir berichten, dass ich meinen Brustkrebs (ILC) erfolgreich mit Backsoda und Ahornsirup geheilt habe. Ich lehnte die Chemotherapie ab, die Bestrahlung ab, und auch die Operation ab. Es brauchte 5 Monate [?], den 4cm grossen Tumor auf 1,4cm zu verkleinern und "inaktiv" werden zu lassen. Das ist eine wahre "Heilung".

Danke für dein E-Mail S... Ich ehre dich und ich ehre, was du durchgemacht hast, mit dabei der Mut, dir SELBST zu helfen. Ich erhalte viele E-Mails von Frauen, die mit dem Brustkrebs tanzen, und ich weiss, sie hätten es gerne, mehr Details darüber zu erfahren, was und wie du das gemacht hast. Wenn du möchtest, würde ich mich glücklich schätzen, deine mutmachende Erfolgsgeschichte auf der Webseite zu posten. Gruss, Vernon Vito Johnston

DER TUMOR HAT SICH ETWAS VERBESSERT

Bericht:

Hallo Vernon, Gruss aus Neuseeland! Es ist grossartig, deine Geschichte zu lesen. Ich habe nun über 2 Jahre lang Bikarbonat eingenommen und habe den pH-Wert oben gehalten. Die Tests wurden mit einem digitalen pH-Messgerät im Urin durchgeführt. Ich hatte die ganze Zeit keine Erkältung, keine Grippe oder andere Krankheit mit einer verstopften Nase!

Eine Freundin von mir in meiner Freimaurerloge war zur Operation für eine Tumorentfernung an der Niere vorgesehen, Termin war schon ausgemacht; bis dahin waren es noch zwei Wochen. Ich erzählte ihm über die Mischung mit Bikarbonat und Ahornsirup. Er nahm es ein, er nahm dabei etwas mehr als 2 TL pro Tag!! Nun, ich traf ihn in letzte Woche in der Loge. Er hatte die Operation und die Niere wurde entfernt! Aber er berichtete, dass am zweiten Tag der Einnahme der Mischung sein Tumor sich wie in einem Mikrowellenofen anfühlte. Das medizinische Personal meinte zu ihm, dass sich der Tumor um ca. 30% reduziert hätte. Aber da er schon den Termin für die Operation hatte, würde er sowieso Fortschritte machen. Also das ist keine 100%-Erfolgsgeschichte, aber eine, die man beachten sollte. Bleib gesund.
P [S.54]


62 JAHRE ALTE FRAU - PANKREASKREBS

Herr Johnston, ich bin eine 62 Jahre alte Frau, die vor 2 Monaten eine Diagnose mit Pankreaskrebs erhalten hat, ich sollte noch 6 Monate leben, und da sollte eine Operation stattfinden, Chemotherapie, und Bestrahlung, das sollte das einzige sein, was mir eine Chance bot, um noch weitere 2 Jahre zu leben. Ds würde sich aber mit Schmerzen und Krankheit hinziehen, bis dann der Tod kommen würde ... Ich hasse diesen Arzt ... nun gut ... Ich versuchte dein Protokoll, als ich vom Spital nach Hause kam. Ich hatte unglaubliche Schmerzen am Rücken und im Magenbereich, und wollte wirklich sterben!!! Am dritten Morgen des Protokolls erwachte ich und schlief kaum noch, zwei Wochen lang ging das so, also ich sprang auf und benutzte die Toilette, als ich plötzlich merkte ... ICH HATTE KEINE SCHMERZEN NIRGENDWO MEHR!!!

Seitdem hatte ich keine mehr!!! Als mein Arzt im Sanford-Spital in Fargo [Nord-Dakota] einen Termin für eine Operation festlegen wollte, erzählte ich ihm, er solle sich keine Sorgen machen ... Ich hatte dann KEINEN Termin, und er sollte mich NIE mehr sehen! Bald kommt ein weiterer Scan, und ich wettet darauf, dass ich keinen Krebs mehr habe!! Werde es dir mitteilen ... Gott segne dich Ehrenmann (Sir) ... ohne Sie und Ihr Protokoll wäre ich bald gestorben, statt für meinen Mann und meine 4 Jahre alte Adoptivtochter zu sorgen, und zurück nach Virginia zu fahren!
Sei umarmt (Hugssss)

KARZINOM IM ÜBERGANGSZUSTAND IN DER LINKEN NIERE

Danke Vito, dass du dieses Video gemacht hast. Vor einem Jahr wurde bei meinem Vater in der linken Niere ein Karzinom im Übergangszustand diagnostiziert. Schlussendlich wurde seine linke Niere entfernt. Vor kurzer Zeit hat ein Pet-Scan etwas Wachsendes im Nierenbereich aufgezeigt. Der Krebsärztin meint, es sei ein wachsender Krebs, aber ohne Biopsie kann man es nicht bestätigen. Ich begann, ihm deine [S.55]

Lösung zu geben (1/2 Löffel Backsoda, 1 Löffel Zuckermelasse), jede Nacht seit 2 Wochen schon. Ich bemerkte gigantische Verbesserungen. Nun kann er wieder laufen, essen, und er denkt auch besser als zuvor. Danke!


MAMA MIT GIST-KREBS 5 JAHRE LANG IN AUSTRALIEN

Hallo alle.

Und ein sehr, sehr grosses Dankeschön an Vito.

Meine Geschichte:

Meine Mama (mum - wie wir in Australien sagen) hatte rund 5 Jahre lang unter Krebs gelitten. Die Diagnose stammte aus dem Jahre 2006. Es war Magen-Darm-Krebs oder GIST (gastrointestinal stromal tumor - dt.: Magen-Darm-Bindegewebs-Tumor). Man glaubt, der Schwerpunkt des Krebses sei im Magenbereich gewesen. Zuletzt hatten sich in vielen anderen Körperorganen auch noch Metastasen gebildet. Zu viele, um eine Liste zu machen. Die Leber ist ja der "Körperfilter", alles Blut geht dort durch, dort bildeten sich wahrscheinlich die ersten Metastasen. Ihre Leber hat sich recht vergrössert, da soll ein 11cm langer Krebs drin sein. Da kam dann die Prognose so - "Sie haben noch einige Wochen, vielleicht Monate zu leben."

Also dann, so machten wir weiter. Wir waren damals im Jahre 2006 und ich suchte nach Alternativmedizin und kam zufällig bei etwas vorbei, das half, und offensichtlich das Leben meiner Mutter um weitere 5 Jahre verlängerte. Ich meine, es half ihr aus verschiedenen Gründen, kann man hier auf dem Post gar nicht alles aufzählen. Gleichzeitig wurden der Mutter auch durch ihren Krebsarzt noch Pillen verschrieben, die sie während der Behandlung mit Naturmedizin auch noch einnahm. Aber vor Kurzem kam der Krebs bei der Mutter zurück, und man meinte, die verschriebenen Medikamente würden gegen ihren Krebs nun wirkungslos sein.

Offensichtlich kann Krebs mit der Zeit Resistenzen gegen Pillen bilden. Also wurde Mama wieder mit der harten Realität konfrontiert, sich aufs Leben im Jenseits vorzubereiten. [S.56]

Wir waren verzweifelt und suchten nach einer weiteren Behandlungsmethode, da wurde mir von einem Freund die Webseite von Vito empfohlen. Ich begann, der Mama nun die Mischung mit Backsoda und Melasse zu geben, und innerhalb von 5 Tagen meinte sie, da seien Fortschritte, und beim 11. Tag meldete sie, sie fühle sich wirklich grossartig. Sie ist einfach absolut verwundert (das sind wir alle) über die unglaublich bemerkenswert schnelle Heilung durch diesen Cocktail, der für Krebs tödlich ist.

An die professoniellen Mediziner habe ich folgendes mitzuteilen: Ihr macht da einen bewundernswerten Job mit lebensrettenden Massnahmen für die Leute. Aber in Sachen Krebs steckt ihr euren Kopf in den Sand. Eure Ignoranz gegenüber bewiesenen, alternativen Behandlungen kommt nun sehr schnell an ihr Ende. Ihr habt keine Argumente mehr, oder sonst KOMMEN DIE BEWEISE. Was ich gesehen habe, das habe ich nun nach Treu und Glauben berichtet.
C...,
Australien

MUTTERS SCHLACHT MIT HODGKINSON-LYMPHOM GRAD 3B

Lieber Vernon,
Zuerst möchte ich dir recht herzlich danken. Deine Geschichte, über die ich vor ungefähr 2 1/2 Jahren gestolpert bin, als ich alternative Behandlungen für meine Mutter in der Schlacht gegen Krebs suchte, das hat mich froh gemacht, und ich habe das dann auch ausgeführt. Sie hatte ein Hodgkinson-Lymphom Grad 3B, sie musste Chemotherapie machen und hatte einen Tumor 4 Inch Durchmesser und 10 Inch lang, der bereits ihre Lungen betraf, nicht nur einmal, sondern zweimal, beide Male wurden 2 Liter Flüssigkeit abgelassen (ungefär 4 mal 1/2 Liter - engl.: 4 pints). Die Ärzte meinten zu mir, dass sie vielleicht nach der Chemotherapie nicht mehr leben würde (drei Monate) [S.57]

3 Monate später gab man sie frei. Der Krebsarzt meinte zu ihr, dass wenn er die Daten nicht gesehen hätte, er es nicht geglaubt hätte, dass sie vorher mal Krebs gehabt hätte. Also, ein grosses Dankeschön an dich von einem dankbaren Sohn.


PROSTATAKREBS

Kam gerade von meiner Familie zurück. Hallo Herr Dr., scheinbar ist dieser Tag wie ein neuer Geburtstag!!! Der Arzt meinte zu mir, dass der Krebs in meinem Körper verschwunden sei. Er erklärte uns, dass in der weltweiten Krebswelt für Krebs, der verschwunden ist, die Worte "verschwundenen" oder "geheilt" nicht verwenden würden. Sondern sie brauchen die Worte Verminderung oder eingedeckelt (was auch immer). Also man soll sogar noch Angst haben, wenn der Krebs vorbei ist. Ich plane immer noch ein weiteres Backsoda-Protokoll (einfach so). Ich danke [dem Fantasie]-Gott, dass er Stacey den Weg zur Webseite phkillscancer.com gezeigt hat ... ich brauche noch etwas mehr Hilfe. Ich habe da mit [meinem Fantasie]-Gott eine Abmachung ... Ich erzählte ihm, wenn er mir da durchhelfen würde, würde ich mit Rauchen aufhören ... So ein Mist!!!! Also, den Krebs abzutöten war eine Leichtigkeit verglichen damit, mit dem Rauchen aufzuhören ... das nun schon 50 Jahre anhält. ich begann damit. Nun gut, ein Abkommen ist eben ein Abkommen ... Danke dir für all deine Unterstützung für mich. Danke dir Vernon für deine Webseite und deine Freundschaft. Danke an Stacey, meine liebevolle Frau, die mich wirklich aus dem Grab gezogen hat (eine treibende Frau) und an meinen Schöpfer für den Glauben, ich würde etwas Gutes für ihn tun ... An alle, habt einen wundervollen Tag, und wisst, ihr habt [den Fantasie]-Gott bei der Arbeit gesehen. [S.58]

(Eine Nachricht von meiner Tochter)

Vor Monaten wurde uns berichtet, dass mein Vater Krebs Grad 4 habe und die Ärzte meinem Vater noch einige Monate Lebenszeit gaben... Der Arzt meinte, jetzt sei der Pa fast krebsfrei, da ist noch etwas Kleines in seinem Knie, aber fast komplett verschwunden! Ich möchte allen für ihre Gebete danken, ihr wart grossartig ... Danke dem wundervollen Mann, der uns auf dieses Protokoll online aufmerksam gemacht hat und uns die Kraft verliehen hat, stark zu sein und zusammenzustehen. Du Ehrenmann hast meinem Vater das Leben gerettet, noch für viele weitere Jahre, die da noch kommen werden, und ich werde deine Geschichte weitererzählen. #STILL KICKING CANCERS ASS!
Ganz herzlich


BUSTER DER HAUSHUND - und RITA, DER HUND DER MUTTER

Der pH-Wert von Buster (gemäss Vj - Buster ist ein Haushund) stieg auf 6,6 bis 7, das war normal, und wir bringen den nun auch auf über 8 bald - der Hund der Mutter, Rita, hat einen [Krebsgeschwulst] am Hinterteil und begann bereits zu bluten und gross und unansehnlich zu werden - also mischte ich dort auch mal Backsoda und Melasse zusammen - und das schrumpft nun nach 3 Behandlungen schon zur Hälfte - nun haben beide die grossen Halsbänder an, so dass beide gleichberechtigt sind und die eine nicht an der anderen lecken kann - Ich habe nun auch noch Cannabisöl rangetan, das ich aus Stengeln und Blättern und mit etwas Oregano-Öl, Beinwell und etwas homöopathischem Wachs gemischt habe, so war die Empfehlung beim Vitamin-Laden - wir fanden auch Verbindungen, dass Mineralien den pH-Wert erhöhen und Krebs beseitigen - Da ist ein junger Mann, der meint, er habe in der Lunge 38 Lungentumore gehabt, Dauerhusten, und mit Mineralien-Ergänzungsmitteln sei er krebsfrei geworden. Ich denke das ist dieselbe Behandlung - um den pH-Wert zu steigern ... denn grünes Blatt hat einen hohen Mineraliengehalt und provoziert so ein basisches Milieu - Der Hund Buster gefallen die gebratenen Gemüse mit Hühnchen, mit einer Avocado - Also ich denke, der wird sein ganz normales Leben leben [S.59]

mit normaler Lebenserwartung ab diesem Zeitpunkt, und ich sehe nicht, dass da Rückfälle kommen würden, wegen der Ernährungsumstellung, die wir alle durchführen - Wir betrachten das alles als einen Warnschuss für uns und ich weiss, diese Kugel galt dieses Mal auch für mich ... Aber ich erlaube nicht, dass da weiterhin ein Wächter ist, denn der bin ich nun selbst ... Wir machen die Ernährungsumstellung und die weiteren Gewohnheiten ändern sich, und von Zeit zu Zeit berichten wir - wir folgen dabei deiner Webseite - Gott segne dich und Leute mit aktiven Ohren können deine Botschaft hören, die da um die Welt geht.

PS - Die Zuckermelasse hat ja den Effekt mit dem Trojanischen Pferd, also eine Heilwirkung durch sich selbst - und dazu noch genug Kalium, um dem Natrium im Backsoda (BS) entgegenzuwirken - Ironischerweise ist es die westliche Medizin, die voller Backsoda, und diese Heilmethode ist voller Backsoda (BS), und ihre giftigen Mittel heilen nichts. Ich bin froh, dass du noch da bist - Buster und Rita hätten auch mal gerne deine Katze kennengelernt - aber ich fürchte, dass sie die Katze dann eher als Abendessen betrachten würden.
Oh weh, hab eine gute Zeit

Du hast uns ein Geschenk gemacht, das unvergleichlich ist - neben der lebenden Hunde hast du uns die Freiheit gegeben, dass wir uns um Krebs keine Sorgen mehr machen müssen, und die westliche Medizin mit ihren medizinischen Monstern können mich mal - die sind nur noch krank und sind eine tödliche Gruppe, sind so wie Friseure, die Blutegel setzen - was immer noch besser funktionieren würde als ihre Chemo-Terra-Krebsie - Möge die Wahrheit bekannt werden, noch während unseres Lebens - Reiss die Mauer ein gegen medizinischen Rat (against medical advice - AMA) !


ONKEL PANKREASKREBS - TOTENBETT

Hallo Vernon,
Ich wollte dir nur eben mal danken. Meinem Onkel war letztes Jahr Pankreaskrebs diagnostiziert worden und sie sagten, mehr als 1 Jahr würde er nicht mehr leben [S.60].

Er war vor 6 Tagen auf seinem Totenbett, mit 59. Er war in einem Koma und schrie vor Schmerzen, wenn ich ihn berührte. Der Krebs hatte sich auf seinen Magen ausgebreitet. Die Krankenschwestern des Hospiz waren da. Ich gab ihm eine Dosis der Mischung und innerhalb von 45 Minuten redete er normal. Also er redete noch sinnloses Zeug, weil er so viel Morphin bekommt, aber er sprach. Sechs Tage später sitzt er nun da. Er kann von allein aus dem Bett steigen. Er kann wieder selber essen. Seine Farbe ist zurück. Er sieht wieder besser aus als im November. Es ist ein Wunder. Im August 2011 hatte er die Whipple-Prozedur. Er musste auch die Chemo und Bestrahlung durchmachen ... und davon ist er schrecklich krank und dünn geworden. Das sollte für ihn schon lebensverkürzend sein und von da an hatte er immerzu Schmerzen. Jetzt beschwert er sich nur über mich wegen eines Narbengewebes. Davon abgesehen hat er kaum Schmerzen mehr. Sein Hunger kam zurück. Er nimmt bereits wieder zu. Dein Video auf YouTube ist nun der Grund, wieso er noch eine Zeit lang leben darf. Also so wie ich das sehe, geht es ihm jeden Tag besser. Wir haben heute über Politik gesprochen. Es ist erstaunlich. Seine Augen sind blauer als ich sie jemals gesehen habe.

Nochmals vielen Dank - Du bist ein Segen.

KREBS AN DER RECHTEN HÜFTE IST NICHT MEHR DA

Guten Morgen V... Ich beendete am 5. Mai das Protokoll. Währenddessen habe ich eine neue Ernährungsform angefangen, nicht sauer, und nicht hochalkoholisch. Ich fühlte mich sehr gut währenddessen, zum Teil HOFFE ich es wenigstens. S... und am 13. Mai ging ich zum Krebszentrum von "Amerika", da wurde was von mir abverlangt, ein CT-Scan, ein Vollkörper-Knochenscan, und ein MRI sollte am 15. stattfinden. Ich traf mich am Mittwoch mit den Ärzten, um über die Testergebnisse zu sprechen. Da sollte ein Krebspunkt an meiner rechten Hüfte sein, war nicht mehr zu sehen, bei keinem der Tests. Der Krebs an 5 oder 6 Rippen war bei den letzten Testaufnahmen im März noch sehr gut sichtbar, war nun kaum noch zu entdecken, und an einer anderen Rippe war er offensichtlich aufgelöst. [S.61]


Bei anderen Bereichen kamen Worte wie reduziert, merklich verbessert und unmerklich - ein neues Wort für mich!!!! Mein PSA-Wert (Prostata-spezifisches Antigen) war auf 0,08 gefallen. Die schickten uns am 16. für 3 Tage nach Hause, weil es bei mir nichts mehr zu tun gab. Am nächsten Tag den 17. begann ich nochmals mit dem Backsoda-Protokoll. Ich steigere meine Dosis, also ich denke, ich bin grösser als du, ich bin 6 Fuss gross, 260 Pfund schwer. Ich danke dir so sehr, dass du dir Zeit genommen hast, um diene Webseite aufzuschalten und mein E-Mail zu beantworten. Wir sind Freunde, die sich einfach noch nicht getroffen haben ... Deine Freunde Bill und Stacey rufe ich nun selber an (unmerklich) ha ha Habe einen wundervollen Tag und Leben Vito. Wenn du mal Zeit hast, funke ein E-Mail und fühl dich frei, dies zu brauchen, um anderen zu helfen. Mit dem Krebs tanzen und ihm in den Hintern treten.

(Hier ist noch eine weitere Meldung von der Person oben, vom 11. Juni 2012).

Heute war ich bei meinem Krebsarzt ... Der PSA-Wert (Prostata-spezifisches Antigen) war bei 0,1 Wow!!!! Er machte eine Prostata-Untersuchung (haha) und meinte, das sehe ja ganz normal aus in Grösse und Textur. Und meinte, das sei wahrscheinlich. Ich kann nun wieder ohne Probleme urinieren. Ich sprach mit ihm darüber, einen CT-Scan zu absolvieren und einen vollen Knochen-Scan, im August, in Chicago. Da sollte ich bis November warten müssen. Stacey und ich fühlen uns nun wirklich so, wie wenn der Krebs nun weg ist. Ich bin mit meinem Tanz bei Tag 9 angelangt. Der pH-Wert ist auf 9,0, und ich fühle mich grossartig. Dies ist alles wie ein schlechter Traum, und ich warte immer noch drauf, bis ich aufwache. HABE NOCH BACKSODA UND ZUCKERMELASSE AUF VORRAT GEKAUFT, WEIL ICH GEWINNEN WERDE UND DEM KREBS EINEN TRITT IN DEN HINTERN GEBE, ICH BIN SICHER, DASS DER PREIS NUN STEIGT...


KNOCHEN-SCAN UND BAUCH UND BECKEN

Hallo Vito,
bis heute Morgen war ich nicht so sicher, ob ich dir die E-Mail schreiben sollte, die du von mir erwartest. [Die Person] L hatte vor ein paar Wochen einen PET-Scan (Positronen-Emissions-Tomographie - PET) von seinem Bauchraum und Becken. Negativ. [S.62]

Der Grund für den Test waren Schmerzen im unteren Rückenbereich. Gestern hatte er einen sehr empfindlichen Knochenscan. Dieser ist Natriumfluorid und basierend auf dem, was ich gelesen habe, nimmt es Krebs auf, der in die Knochen ausbreitet, besser als die Standard-Scans. Nun, ich habe gerade den Bericht davon erhalten. Negativ!

Er hat aber immer noch Schmerzen in dieser Gegend, aber das kommt nicht von einem Krebs! Der Stress mit dieser Krankheit ist unglaublich. Aber wir sind Backsoda-Gläubige! Ich werde es immer speziell schätzen und an dich denken, und wie du deine Erfahrung mit Backsoda vor ein paar Jahren publiziert hast.  Ich hoffe, du bist weiterhin bei bester Gesundheit.
Ganz herzliche Grüsse,

HILFE BEI KNOCHENKREBS

Hallo Vernon, deine Webseite finde ich fabelhaft. Ich habe die Backsoda-Prozedur nun ein paar Mal durchgeführt und das half mir wirklich. Deine Art es zu machen gefällt mir, ist so viel besser als das Backsoda mit Honig oder Zuckermelasse als dünne Paste aufzuwärmen. Das bleibt nicht zusammen und ist wirklich nur Arbeit für die Katz.

Deine Story ist fantastisch, wie du das aus den Hüften gemacht hast und du lebst immer noch, das ist ja der Beweis, dass es funktioniert! Und mir hat es auch geholfen! Ich habe Hautkrebs und der breitete sich auf meinen ganzen Körper aus. Es geht mir nun sehr viel besser, aber es bleibt noch ein Stück Weg vor mir.

[Dem Fantasie]-Gott sei Dank für die Leute wie du, der das dort so publiziert hat, so dass andere Leute es auch finden können! Ich bewundere wirklich, was du tust! Ich schaute auch mal wegen der Behandlung mit Cäsium, und ich glaube, das ist sehr viel besser, sicherer und viel billiger ... B [S.63]

DER PSA-WERT GING RUNTER

Sei gegrüsst Vernon --- ich muss dir für deine Webseite und dein Protokoll danken. Heute bekam ich die Resultate meiner Biopsie. Zuerst mal, was vorher geschah: Vor einem Jahr bekam ich die schreckliche Krebsdiagnose. Mir wurde der Gleason-Wert 6 gegeben, mit weniger als 5% von 18 Proben. Seitdem habe ich mit der Ernährungsumstellung gekämpft, aber es hat sich verbessert. Ich habe viele Ergänzungsmittel hinzugefügt, die zu einem Zelltod [der Krebszellen - Apoptose] führen sollten. Dann 15 Tage vor meiner Biopsie habe ich dein Protokoll gemacht, genau wie du. Heute wurde mir berichtet, dass in den Kernproben kein Krebs festgestellt wurde. Ich muss also glauben, dass das Protokoll und die Aufnahme von Sauerstoff (Ich bin ein Langstrecken-Fahrradfahrer) den Pankreaskrebs (PC) eliminiert haben. Der Arzt meint, das sei doch grossartig, aber es kann auch sein, dass er den Krebs nur "verpasst" hat, dass er nur Proben genommen hat von Gewebe, wo kein Krebs war. Ich bin auf Beobachtung. Der Arzt fragte nie, ob ich was anderes eingenommen habe, z.B. Ergänzungsmittel etc. In meinem Herzen glaube ich, es [die Heilung] kam vom Protokoll. Da waren auch heftiges Schwitzen, [S.64]

Magenbeschwerden, Durchfall. Oh ja, die Untersuchung zum Prostata-spezifischen Antigen (PSA) ergab einen Rückgang während eines Jahre auf 1,8, 1,1, sogar 0,8 nach der Einnahme von Backsoda und Schwarzstreifen-Zuckermelasse (baking soda+black strap molasses - BSBM), ursprünglich war der Wert auf 3,4 gewesen.Jetzt bin ich krebsfrei, was schöneres gibt es nicht. Vielen Dank!


Hier ist eine Notiz, die ich [Vernon] kürzlich auf Nachfrage geschrieben habe für andere Infos ausser Backpulver:

"Mach tiefe Atmung, konzentriert oder einfach so, mach Meditation, dann kommt immer ein noch besseres Gefühl, Gedanken und Emotionen, und dann kommt ein lächelnder Wunsch nach noch mehr Selbstfindung. Da sind noch viele Unbekannten in meinem Leben, und es wird eine Wonne sein, sich dessen bewusst zu werden ... Danke für dein E-Mail Ernest, und das klingt ja, als ob es dir gut geht, Vernon

PS: Mach auch für die Atemübungen ein