Kontakt /
                    contact     Hauptseite /
                    page principale / pagina principal / home     zurück
                    / retour / indietro / atrás / back
   ENGL - ESP  
<<        >>

Coronavirus19 13w: Genimpfung provoziert LÄHMUNG 01

Wie krank ist eine Gesellschaft, wo so was passiert?

17.5.2020: Die Mossad-Regierung Merkel ist von Bill Gates und Melinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom Feb. 2017 - Link
17.5.2020: Die Mossad-Regierung in der Schweiz ist von Bill Gates und Meldinda Gates DIREKT GESTEUERT - durch eine "Absichtserklärung" vom 22.1.2014 - Link


-- Liste der Heilmethoden gegen Corona19 (medizinische Lebensmittel, Weihrauch, Plasma, falsche Heilmittel, nie impfen, Orte der Ansteckungen etc. -  Liste Link)
-- Beste Prävention oder Heilmittel gegen eine Grippe ist medizinische Ernährung+Blutgruppenernährung+früh schlafengehen+Natron mit Apfelessig (Link)
-- Vorerkrankungen heilen meist mit Natron weg (
Merkblatt Natron

präsentiert von Michael Palomino (2020)
Teilen / share:

Facebook








Genimpfschaden Schweiz 1.7.2021: Frau (ca.60) nach Genimpfung Hirnschlag+Notfall - Frau (ca.60) 2fach gengeimpft mit Hirnschlag+gelähmt - Mann (ca.40?) nach beiden Genimpfungen jeweils Wasser auf der Lunge+Notfall+Herzrhythmusstörungen+hat nun Defibrilator am Brustgurt - Mann (ca.40?) depressiv ist nach 2facher Genimpfung noch depressiver
Mara, [01.07.21 14:44]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/13959
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, ich kenne bereits 4 Personen die nach der Impfung schwere Nebenwirkungen hatten und immer nich haben. Meine Schwiegermutter hatte nach der zweiten Impfung einen Hirnschlag und musste ins Spital. Ihre Nachbarin ebenfalls das zweite mal geimpft, hatte auch einen Hirnschlag und ist nun gelähmt. Ein Bekannter hatte nach der ersten und auch zweiten Impfung Wasser auf der Lunge. Musste jedesmal in Spital. Dann später hatte er Herzrytmusstörungen, und lâuft nun mit einem Gerät und Brustgurt rum. Defibrilator. Eine andere Bekannte hatte zwar schon immer Depressionen. Nun aber nach der zweiten Impfung haben sie sich extrem verstärkt.
Danke für deine Arbeit und liebe Grüsse,
Welche Impfung weiss ich leider nicht


========

Genimpfschaden Kanton Zürich 2.7.2021: 2. Genimpfung Moderna provoziert taube Beine - kann nicht mehr laufen - wie gelähmt
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/14005 (Fortsetzung)
Impfschadenmeldung, Mann, 82 Moderna, nach 2ter Impfung gelähmt, kein Gefühl mehr in den Beinen
Kt . Zürich

========

GENimpfschaden Schweiz 18.7.2021: Epilepsie-Mensch liess sich GENimpfung: halbseitig gelähmt
Mara, [18.07.21 21:05]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15083
Eine neue Meldung:
Liebe Mara Eine Meldung, leider nicht im Detail erfahren: Eine Bekannte schrieb mir, dass jemand aus dem Bekanntenkreis mit relativ schwerer Epilepsie sich impfen liess. Impfstoff ect nicht bekannt. Nun ist er halbseitig gelähmt. Bitte anonym

========


GENimpfschaden Schweiz 21.7.2021: Frau (85) 2fach GENgeeimpft: Hirnblutung - ist nun halbseitig gelähmt im Rohllstuhl
Mara, [21.07.21 18:06]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/15333
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, die 85jährige Tante meines Mannes hatte. 1 Tag nach der 2ten Impfung eine Hirnblutung.
Die vorher rüstige und reisefreudige Frau sitzt seither halbseitig gelähmt im Rollstuhl. Wir sind alle geschockt!


========

GENimpfschäden Schweiz 9.8.2021: Mann (ca.70?) 2fach GENgeimpft stirbt an Lungenentzündung - Frau (ca.50?) in Spanien 2fach GENgeimpft total gelähmt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [09.08.21 14:07]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/16559
Eine neue Meldung:
Liebe Mara
Bitte anonym posten.
Meine Freundin hat mit jetzt geschrieben, dass ihre Vermieterin an der Beerdigung des Vaters sei. Er sei nach der zweiten Impfung an Lungenentzündung verstorben. Kanton Bern)

Ein anderer Bekannter teilte mir mit, dass seine Tante in Spanien nach 2. Impfung am ganzen Körper gelähmt sei.
Die ganze Familie sei sehr traumatisiert. Es war eine ganz gesunde Frau.


========

GENimpfschaden Schweiz 23.8.2021: Frau (38) 2fach BionTech GENgeimpft hat Lähmungen in 1 Bein
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [23.08.21 11:20]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/17821
Eine neue Meldung:
Hallo Mara. Ich hatte soeben Besuch von meiner Nachbarin. Sie war immer gegen die Genspritze. Jetzt ist sie das 2 mal geimpft und hat Probleme. Lähmungserscheinungen im re. Bein. Sie weiß alles. Hat es trotzdem gemacht. Sie dürfe ab Herbst sonst nix mehr. Macht jetzt D Dimere. Von einer Thrombose im Bein sieht man nix. War auch beim Arzt. Das im Hirn etwas sein könnte, wurde gar nicht abgeklärt. 38 J mit Biontec geimpft. 😢

========

GENimpfschaden Schweiz 24.8.2021: Frauenärztin meint: haufenweise Krebs der Lymphe durch GENimpfungen - Mann (ca.60) nach 2x GENimpfung hat 2 Tage lang gelähmte Beine
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [24.08.21 10:28]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/17903
Eine neue Meldung:
Ich hatte ein Gespräch mit einer Kollegin. Sie war am Tag nach der Impfung bei ihrer Frauenärztin. Diese meinte, dass sie bei den ersten Patientinnen nach der Impfung bei den Untersuchungen stets den Verdacht auf Krebsbefall der Lymphe hatte, auf Grund der Diagnostik.
Jetzt wisse sie, dass es die Impfung sei... Bei einer anderen Kollegin war der Vater nach der zweiten Impfung an beiden Beinen für zwei Tage gelähmt...

========

GENimpfschaden Lähmung in 4R-Berlin 27.8.2021: EINFACH SO: GELÄHMT im Rollstuhl nach der GENimpfung:
Friedrichshainer Kult-Schuhmacher nach Corona-Impfung im Rollstuhl

https://fingersblog.com/2021/08/27/friedrichshainer-kult-schuhmacher-nach-corona-impfung-im-rollstuhl/
https://t.me/oliverjanich/70935

„Dabei wollte er nur der Empfehlung der Bundesregierung folgen und sich frühzeitig gegen Corona immunisieren lassen“, schreibt die BZ
Es macht ein bisschen Mut, dass nun auch die Mainstream-Presse berichtet.
Und der Schuhmacher, der tut mir einfach nur leid. Das ist keinerlei Schadenfreude. Er kann ja nix dafür, dass er nicht gewarnt wurde. Er hat halt Leuten wie Lauterbach geglaubt, der allen Ernstes sagte, es gäbe grundsätzlich keine Nebenwirkungen.

========

GENimpfschaden 28.8.2021: Frau 2fach GENgeimpft tot und reanimiert - andere Frau: Gesichtslähmung - andere Frau (30): kurzatmig, müde
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [28.08.21 18:05]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/18598
Eine neue Meldung:
Eine Meldung von einer Freundin: Frau musste nach 2ter Impfung reanimiert werden.

Eine andere Frau Gesichtslähmumg die nicht besser wird

Eine weitere seit Impfung kurzatmig, müde, mag nicht mehr 30 Jährig

========

GENimpfschaden Schweiz 30.8.2021: Mann (ca. 40) 1 Woche nach GENimpfung: Hirnblutung+halbseitige Lähmung
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/18906 - 22:47h
Eine neue Meldung:
Mann (Alter unbekannt, aber sicher unter 45), hatte 1 Woche nach Impfung schwere Hirnblutung. Ist nun halbseitig gelähmt.

=========

GENimpfschaden Halbseitenlähmung Schweiz 7.9.2021
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.09.21 10:45]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/19880
[Antwort auf Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]
Ein Update dazu:
Update zu meinem Fall Mara:

Die Meningitis wurde ausgeschlossen. Sie liegt jetzt auf der IPS. Nun sieht es nach einem Schlaganfall aus. re. Seite kann die arme nicht mehr bewegen. Mir tun die Eltern so leid da Sie eigentlich gegen die Impfung waren ( am Anfang) So wurde es mir mitgeteilt.

Die Eltern kämpfen auch darum, dass es in Zusammenhang mit der Impfung abgeklärt wird..

Ich wünsche ihr alles erdenklich Gute und hoffe zutiefst dass Sie es überlebt.

Hört bitte endlich auf mit dieser Impferei 🥺 ...es ist zwar nicht diagnostiziert, dass es von der Impfung kommt.. aber ich vermute schweer..

========

GENimpfschaden Münsterlingen 7.9.2021: Mann (19) GENgeimpft zum Reisen: Halbes Gesicht gelähmt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.09.21 15:12]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/19939
Eine neue Meldung:
Vo mir 2ti Hand. Sohn 19ni hät sich impfä lo, do im Gsundheitswese tätig, Angst um de Job. Halbs Gsicht glähmt...Samstig Obig id Notufnahm...nüd gfunde. Hei lo. Keis Protokoll, heisst er seg nöd döt gsi wo de Vater nofroget bide Usbilderin.
Wiiteri Infos chömed...i blieb dra.

Känne die Lüüt sehr guet, gibe jetzt no kei Näme use. Uf all Fäll Spital Münsterlingä

========

GENimpfschaden Schweiz 7.9.2021: Frau (43, sportliche Schwimmerin)  seit knapp 2 Wochen 2fach GENgeimpft: Hirnschlag, Spital, Sprachstörung, Lähmung des linken Arms - hat bis heute gestórte Motorik, kann nicht richtig sprechen+schreiben
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.09.21 16:06]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/19970
Eine neue Meldung:
Guten Tag, vielen Dank für die Aufklärungen ihrer Seite. Ich möchte auch gerne meinen Beitrag zur Verbreitung der Wahrheit anfügen: Vor 6 Tagen ist die Ehefrau meines Bruders auf Verdacht auf einen Hirnschlag ins Krankenhaus eingeliefert worden. Eine Störung des Sprachsystems sowie die Lähmung des linken Arms haben meinen Bruder dazu bewogen die sportliche Schwimmerin ambulant abzuholen. Durch seine schnelle Hilfe konnten die Ärzte schlimmeres verhindern. Die Sprache, das Schreiben sowie andere motorische Fähigkeiten sind jedoch nach wie vor ein grosses Problem. Meine Schwägerin ist 43 und wurde vor knapp 2 Wochen zum 2. Mal geimpft. Der Impfstoff hersteller ist mir unbekannt. Es ist erschreckend wie hier mit der Bevölkerung gespielt wird!

========

GENimpfschaden Schweiz 19.9.2021: Jugendliche (16) nach GENimpfung: Halbseitenlähmung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [19.09.21 20:25]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/22230
Eine neue Meldung:
Liebe Mara, von einem Bekannten erfahren. 16 Jährige halbseitige Lähmung nach der Spritze 🙈

========

GENimpfschaden Schweiz 24.9.2021: Frau mit Gürtelrose lässt sich GENimpfen - hat nun Gürtelrose überall - Mann GENgeimpft: hat Gesichtslähmung, kann nicht mehr essen, trinken sprechen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [24.09.21 13:46]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/22836
Eine neue Meldung:
Hallo Mara, war gestern im Reisebüro. Die Frau dort hat ihr Leid geklagt: beide Eltern 80 J. Mutter vorbestehende Gürtelrose. Sollte deswegen laut Hausarzt unbedingt geimpft werden!! Jetzt generalisierte Gürtelrose, es gehe ihr sehr schlecht. Vater war fit, hat sich wg. kranker Frau impfen lassen, umsie zu schützen. Jetzt 2 Wochen nach 2. Impfung ausgeprägte Facialisparese im Gesicht, kann nicht mehr essen, trinken, sprechen. Er hat stark abgebaut. Hausarzt wollte es nicht auf die Impfung ( Präpatat wusste sie nicht) zurückführen.

========

GENimpfschaden Kanton Zürich 30.9.2021: Frau (54) GENgeimpft im Mai 2021: hat nun Halbseitenlähmungs-Symptome
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [30.09.21 08:43]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/23444
Eine neue Meldung:
54jh weiblich Kt ZH
Halbseitenlähmungssymptomatik nach Covid Impfung im Mai 2021


GENimpfschaden Kanton Aargau 30.9.2021: Coiffeuse im Juli 2021 GENgeimpft: Fieber, Schüttelfrost, am ganzen Körper Schmerzen - zieht sich die 2. GENimpfung auch noch rein: Tremor, Verwirrtheit, Vergesslichkeit, einseitige Lähmung hält z.T. bis heute an
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [30.09.21 14:08]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/23508
Eine neue Meldung:
Hallo

Ich habe einige Erlebnisse mit und ohne Impfung, welche mir nennenswert scheinen.

1. Meine Coiffeuse lies sich im Juli impfen, ander Tags für mehrere Tage: hohes Fieber, Schüttelfrost, Schmerzen am ganzen Körper. Nach der 2. Impfung: anhaltend, unkontrolliertes Zittern, Verwirrt/Vergesslich, Lähmungen einseitig bis heute nicht wieder ganz in Ordnung.
Arzt sagt ihr das sei nur Einbildung im Kopf.
Sie wird sich nicht mehr impfen wenn ihr Impfstatus abgelaufen ist.

========

GENimpfschaden Schweiz 2.10.2021: Frau (32) 1mal GENgeimpft: Halbseitenlähmungs-Symptome 5 Tage lang im Spital
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02.10.21 11:51]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/23774
Eine neue Meldung:
Hallo
Eine Kollegin 32 Jahre alt hat direkt nach der ersten Impfung September 21 Halbseitenlähmungsymptomatik gehabt. war ca 5 Tage hospitalisiert.

========

GENimpfschaden Schweiz 4.10.2021: Person (30-60?) mit Moderna GENgeimpft im Mai 2021: Lähmungserscheinungen in Bein 3 Wochen lang - jetzt im Oktober 2021: überreizte Kopfhaut, Nasenweh, Nervenschmerzen am Kopf, immer müde
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [04.10.21 20:00]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/24171
Eine neue Meldung:
Hallo ich habe eine Impfung im Mai gemacht. Moderna ich hatte 3 Wochen Lähmungserscheinung im Bein . Jetzt eine nervenenzündung am Kopf Kopfhaut Nasenschmerzen , Nervenschmerzen kopf und Kopfhaut Müdigkeit

========

GENimpfschaden Schweiz 6.10.2021: Frau (50) 1mal Moderna GENgeimpft: kann 40 Minuten danach Beine nicht mehr bewegen, Lähmung mehrere Wochen - Ärzte finden nichts - bessert nur langsam, geht wie Parkinson-Kranke, schleift Füsse und Beine - nach 2 Stunden Stehen brennende Schmerzen im Becken
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.10.21 15:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/24478
Eine neue Meldung:
Liebe Mara  !
Danke nach wie vor für deinen grossartigen und unentbehrlichen Einsatz !
Mein Mann , Orthopäde, hat heute Morgen eine Patientin untersucht .
Sie ist 50 Jahre alt , 40‘ (!) nach der
1. Injektion (Moderna) konnte sie ihre Beide nicht mehr bewegen . Diese Lähmung hielt mehrere Wochen an . Sie konnte solange nicht mehr gehen , war komplett auf ihren Mann angewiesen . Die Hausärztin hat eine Korrelation mit der Impfung gesehen und eine Meldung an Swissmedic und das BAG gemacht . Sie wurde zudem universitär abgeklärt , auch neurologisch . Im Allgemeinen wurde nichts gefunden , der Neurologe sagte ihr, sie solle sich nicht so anstellen und wird nun noch psychologisch abgeklärt. Mein Mann hat ebenfalls nichts diagnostizieren können. Zudem bekommt die Frau nach 2 h langem Stehen brennende Schmerzen im Becken . Gehen tut sie nun wie eine von Parkinson betroffene Person, schleift ihre Füsse, Beine hinterher . Auf einem Bein stehen geht nicht einmal mehr für wenige Sekunden . Sie sackt sofort ein .

========

GENimpfschaden Schweiz 6.10.2021: Frrau (41) 2fach GENgeimpft: kann kaum noch laufen, Hirnschlag, arbeitsunfähig - Frau (ca.70) nach GENimpfung: Halbseitenlähmung, ist in Pflege - Frau (40) nach GENimpfung: hat Menstruation, die nie mehr aufhört - GENgeimpfte haben Hirnschaden: machen mehr Fehler, vergesslich - Frau (59) GENgeimpft: immer starkes Kopfweh - Mann (ca.40-60?) 3fach GENgeimpft: arbeitsunfähig im Spital
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/24496 (Fortsetzung)
-- Arbeitskollegin mit 41 Jahren, 2 mal geimpft wackelig auf den Beinen, dann Hirnschlag, nun krank zuhause
-- Mutter von Arbeitskollegin mit Hirnschlag halbseitig gelähmt, jetzt in Pflege (Alter nicht bekannt)
-- Kollegin (40) mit starken dauernden Blutungen, trotz Spirale
-- Mir fällt weiterhin auf, dass Kolleginnen mehr Fehler machen, vergesslich sind.
-- Frühere Arbeitskollegin (59) seit Wochen starke Kopfschmerzen.
-- 2 geimpfter Vorgesetzter hat dritte Booster bekommen und liegt nun im Spital (Anweisung bekommen dies nicht zu verbreiten)

========

GENimpfschaden Schweiz 6.10.2021: Frau (73 Jahre, fit), 1. GENimpfung Moderna im Juni 2021: Covidarm 3 Tage, etwas Fieber - 2. GENimpfung Moderna im August 2021: starke Gliederschmerzen, spürt die Beine nicht mehr, kein Puls mehr - Strophantin zur Herzregulierung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [06.10.21 11:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/24409
Eine neue Meldung:
Meine Freundin (73 Jahre sehr guter Gesundheits Zustand ) war gestern nach längerer Zeit mal wider bei mir. Es war das erste mal das sie mir erzählte wie es ihr ergangen ist nach den 2 💉 (Modena) 1. im Juni
2. Anfang August . Bei der ersten spürte sie es im Arm 3 Tage lang und wenig Fieber .. bei der 2. hätte man Ihr angeraten Schmerzmittel zu holen das es zu Gruppen ähnlichen Symptome kommen könne ! Das sei aber völlig normal (🤬aber klar doch ) sie habe dieses Mal nichts gespürt bis sie schlafen ging. Plötzlich sei sie mit sehr starken Gliederschmerzen erwacht, sie spürte ihre Beine nicht mehr und ich Zitiere sie „ ich probierte mein Puls zu spüren da war aber nix mer zu spüren, ich dachte jetzt gehst du langsam nach drüben ( stirbst) und morgens finden sie dich dann tot.
Irgend etwas in mir gab mir Kraft und zog mich in das bade Zimmer, wo ich wie gesteuert zu der Packung mit  Strophantin griff ( strophantin wurde früher in der Schulmedizin eingesetzt bei allgemeinen Herzbeschwerden, da es aber zu gut half wurde es aus natürlich aus dem Verkehr gezogen 😉.. heute wird es in der naturmedizin verwendet ) nach der ein Einnahme legte ich mich auf den Boden und muss eingeschlafen sein. Als ich wider erwachte spürte ich nur noch die starken Glieder schmerzen. Der Puls war Gottseidank wider da und  ich konnte mich zwar geschwächt aber wider mit eigener Kraft aufrichten „ ..
Zu der Impfung lies sie sich überzeugen von ihrer Nichte die Anästhesistin ist in der Ostschweiz . Anscheinend selber auch geimpft und Ihre Tochter 12 auch 😔


========


GENimpfschaden Lübbecke (NRW) 11.10.2021: Jugendlicher (17) GENgeimpft hat Lähmung:
17 jähriger Junge nach Corona-,,Impfung" mit Lähmung im Johannes Wesling Uniklinikum
Quelle: Bekannt. Privat.
https://t.me/oliverjanich/75704

========

GENimpfschaden Spital Schweiz 11.10.2021: Immer mehr Autoimmunerkrankungen, Hirnschläge+Halbseitenlähmung+Sprachzentrum halb weg+viele GENgeimpfte haben wieder Corona - Wesensveränderungen - Shedding bei UNgeimpften mit Kopfweh+Kribbeln
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11.10.21 08:37]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/25004
Eine neue Meldung:
Liebe Mara ich arbeite in der Pflege in CH  und kann bestätigen dass es schon angefangen hat mit der 3.Impfung also es gibt Patienten die bereits die 3 erhalten haben. Ebenfalls stelle ich fest, dass es eine rasante Zunahme von Autoimmunerkrankungen gibt vor allem bei Patienten ab 30 Jahren. Viele jüngere Patienten mit Hirninfarkten die danach leider halbseitig gelähmt sind, teilweise das Sprachzentrum betroffen ist und vieles mehr, und ebenfalls sehr viele, wie ja schon bekannt, die trotzdem Covid positiv getestet werden, auch nach 2maliger Impfung. Wesensveränderungen stelle ich auch immer mehr fest, ich finde die ganze Situation und die Entwicklung sehr beängstigend!ich bin ungeimpft und bleibe das auch um jeden Preis und habe immer starke Kopfschmerzen und kribbeln im ganzen Körper wenn ich mich um die Patienten kümmere, habe dank der sheeding gruppe gute Lösungen gefunden um mich zu schützen.Bitte anonym!Herzlichen Dank für Eure unermüdliche Arbeit!


GENimpfschaden Schweiz 11.10.2021: Mann (ca.70, sportlich) 2fach GENgeimpft: Zusammenbruch im Fitnesscenter: Hirnvenenthrombose, nun ist er halbseitig gelähmt - nicht mehr sportlich
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11.10.21 14:13]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/25057
Eine neue Meldung:
Sportlicher Bruder (+- 70) von Bekanntem von mir ist im Fitness vom Velo gekippt. Hat es dank raschem Handeln überlebt. Hirnvenenthrombose, nun halbseitige Lähmung.

========

GENimpfschaden Schweiz 12.10.2021: Frau (50) nach 1. GENimpfung: Corona-Arm gelähmt, starke Schmerzen, dann kommt Blutgerinnsel, ist auf Medis, Lähmung des Arms geht weiter
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [12.10.21 09:21]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/25133
Eine neue Meldung:
Hallo zusammen. Danke für eure Arbeit. Hier melde ich drei  Impfschäden:

Meine Schwester , 50 Impfstoff unbekannt. 1 Tag nach 1.Impfung gelähmter Arm, starke Schmerzen, paar Tage später Blutgerinsel diagnostiziert. Muss jetzt starke Medikamente und Antibiotika nehmen. Arm nach 2 Wochen immer noch gelähmt. Lässt sich die 2.Impfung nicht mehr machen.



GENimpfschaden Spital Schweiz 13.10.2021: Haufenweise GENgeimpfte, die haben Schlaganfälle, Hirnblutungen, Schwindel, Lähmungen, Hörstürze, Gesichtslähmungen, Thrombosen - und die Regierung und die Antifa-Medien lügen ohne Ende für das satanistische Programm von WEF-Schwab
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.10.21 09:21]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/25288
Eine neue Meldung:
Ich möchte kurz auf die Frage antworten, ob Auswirkungen der „Impfungen“ im Spitalalltag ersichtlich sind. Aus Sicht der Ungeimpften schon, aus Sicht der Geimpften nicht!!!
Kurze Zusammenfassung: In den Sommermonaten ist es eher ruhig in den Spitälern. Das war diesen Sommer nicht so. Patienten mit Herzinfärkten, Lungenembolien, Thrombosen, Infekte unklaren Ursprungs, Schlaganfälle, Hirnblutungen, Schwindel, Lähmungen, Hörstürze, Gesichtslähmung….
Ich bin nicht auf der Abteilung tätig, aber eine gute Freundin von mir. Sie erfasst jeweils den Impfstatus, wenn dieser nicht angegeben ist und kann so den Zusammenhang erstellen.
Auffallend ist auch, dass viele junge Leute von thromboembolischen Geschehen betroffen sind. Dies ist eigentlich äusserst selten, kommt aber momentan sehr gehäuft vor.

ALLES, was die Medien bezüglich Sicherheit und Effizienz dieser Stoffe behaupten, ist schlicht gelogen!!

Die Intensivbettenauslastung war und ist eine LÜGE.

Das eine ist, wenn man diese Dinge liest. Das andere, wenn man sie direkt erlebt.

Alles, was in den letzten 18 Monaten gesagt wurde, war eine einzige Lüge und dient nur EINEM Ziel, dem Great Reset.

Ich denke wir haben die Lüge schon lange entdeckt. Unglaublich wichtig für unsere, damit meine ich ALLE Menschen auf diesem Planeten, Zukunft wird der GEMEINSAME Widerstand gegen dieses menschenverachtendes System sein.

========

GENimpfschaden Region Olten 13.10.2021: Gesichtslähmungen, Corona - es braucht keine Impfungen, weil die Pandemie fehlt - alles ist korrupt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.10.21 09:32]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/25292
Eine neue Meldung:
Hallo ich kann leider nicht sagen wo ich arbeite. Aber ich nehme auch Meldungen entgegen von Impfgeschädigten, welche wir darauf hinweisen müssen, sich bei der Swissmedic oder Hausarzt zu melden. Diese nehmen jedoch angeblich keine Telefonanrufe entgegen (evtl. auch überlastet), und so wie es scheint, füllen auch viele Hausärzte kein Formular betreffend Nebenwirkungen aus. Im Spital Olten werden z.B eine plötzliche Gesichtslähmung als unerklärlich deklariert. Dieser Klient hatte nach der 1. Impfung eine Gesichtslähmung. Nur der Hausarzt riet dem Klienten ab, vorläufig auf eine 2. Impfung zu verzichten. Viele Klienten beklagen auch, Corona nach der 1. Impfung zu bekommen, und lassen sich dann auch positiv in den Testcentren testen.

So langsam kommt mir die Galle hoch mit diesem Impftheater. Und man sieht die Korruption von ganz oben. Hier bei uns das BAG, SWISSMEDIC. Und noch weiter oben die WHO. Ich frage mich wo alle diese Menschen ihre Ausbildungen genossen haben und wo hier die Rechtschaffenden geblieben sind. Fehlt nur noch, dass bald jeder seinen eigene  Henker in der Hosentasche herum trägt. Ich fühle mich jedenfalls hochberraten und lebe in einem Land, welches mal einen guten Ruf gehabt hat. Ich trage unsere schweizer Fahne zu Grabe. Mir fehlen die Worte für die weiteren solchen Tage. Ich kann nicht mehr den Beruf ausüben mit einem Gewissen, welches ich Abends vor dem Spiegel gerne sehe. Ich frage mich dabei, gibt es überhaupt noch Menschen in meinen Berufsgruppen, welche noch ein Gewissen besitzen... Ich werde jedenfalls keine weiteren Impfungen an mir selbst zulassen. Zumal es nie ein Ende haben wird und wir nur nwue Mutanten heran züchten, zugunsten der Big Pharma. Machen sie es gut. Ich weiss das hier wird von vielen nicht ernst genommen. Aber bei einem Prozess, ist mein Beitrag einer von ganz vielen, und einer der Aufschluss zu anderen birgt.





GENimpfschaden Schweiz 20.10.2021: Frau (69) Anfang Sept. 2021 2fach Pfizer GENgeimpft, um Testkosten zu sparen: Kopfweh, Unwohlsein, Sprachstörung, Gesichtslähmung - Arzt hilflos - am 20.10.2021 blass, eingefallen, abgenommen, stark gealtert - verweigert jede weitere Impfung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [20.10.21 08:56]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/26116
[Weitergeleitet von Daniel]
Meine Tante 69 hat sich vor 6 Wochen zum 2. Mal mit BT impfen lassen. Natürlich überredet von Kindern und Ehemann, wegen Testkosten. Stunden direkt nach der Injektion, Kopfschmerzen, Unwohlsein, Wortfindungsstörungen und später schließlich Gesichtlähmung mit Fehlstellung. Ihr ging es 14 Tage so schlecht, dass sie dachte sie stirbt. Der Arzt war hilflos und abweisend. Heute ist sie blass und eingefallen, hat abgenommen und wirkt stark gealtert. Sie lässt sich nie wieder Impfen, egal gegen was.




GENimpfschaden Schweiz 27.10.2021: Frau (63) 2fach Moderna GENgeimpft: gelähmte Beine, 3 Monate Physio und kann wieder laufen - Frau (38) GENgeimpft: Neurodermitis, auf Kortison - 2 Nachbarn GENgeimpft: Gürtelrose und Brennen in Gelenken - Mann (45) GENgeimpft: Druck auf der Brust und Atemprobleme, nun wieder gesund
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [27.10.21 15:11]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/27205
Eine neue Meldung:
Hallo
Meldung zu Impfnebenwirkungen in meinem nächsten Umfeld:
Meine Mutter 63, Moderna, nach 2. Impfung Lähmungs-erscheinungen in den Beinen. Sie konnte direkt am nächsten Tag nicht mehr laufen. Nach diversen Untersuchungen Fazit vom Arzt: sie wäre etwas sensitiv, hätte möglicherweise auf Impfung reagiert. Nach 3 Monaten mit Kraftübungen wieder ok.
Meine Schwester 38, Neurodermitisschübe nach Impfung, in Behandlung mit Kortison. Zusammenhang mit Impfung gemacht.
2 Nachbarn  um di 80 Jahre- Gürtelrose und Brennen in Gelenken.
Freund 45 musste auf Notfall, Druck auf Brust und Atmungsprobleme. Wissen nicht was war, alles wieder ok….
Kommentar dazu, der Impfstoff ist spooky.




GENimpfschaden GB oder "USA"? 30.10.2021: Gesichtslähmung nach Corona-Impfung - Video
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [30.10.21 14:09]
Video-Link: https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/27667
[Weitergeleitet aus Unabhängige Nachrichten]

Aber immerhin ist sie ja jetzt gegen einen schweren Verlauf einer Corona-Infektion geschützt 😉

Mehr unter: t.me/nachrichtenportal






GENimpfschaden Schweiz 5.11.2021: Gesichtslähmung - Schilddrüsenvergrösserung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [05/11/2021 08:48 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/28585
Eine neue Meldung:
Mein Onkel hatte nach der Impfung eine halbseitige Gesichtslähmung (Moderna)
Meine Tante zwei Monate nach der 2 Dosis Moderna einseitige Schilddrüsen Vergrösserung ( wird auf ihr Alter geschoben😩 "im Alter kommt hald dies und das"...)



GENimpfschaden Schweiz 5.11.2021: 2 Männer GENgeimpft: Schlaganfälle mit Halbseitenlähmung - einer hat auch Sprachverlust
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/28646 (Fortsetzung)
2. & 3. Arbeitskollegen von meinem Partner beim einen der Onkel, beim anderen der Beste Freund (erst Mitte 30ig) Schlaganfälle mit halbseitiger Lähmung. Einer der beiden kann nicht mehr sprechen.


GENimpfschaden Schweiz 5.11.2021: Frau (ca.20) GENgeimpft: Milz geschwollen, zeitweise Ganzkörperlähmung, Sprachverlust - wochenlang arbeitsunfähig - KEIN Einzelfall
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/28599 (Fortsetzung)
Dann eine sehr junge Frau, nach Impfung extrem geschwollene Milz, die sei fast geplatzt, während Behandlung Lähmungen am ganzen Körper, konnte nicht sprechen. Wochenlang krank geschrieben. Nun besser. Ärzte sagten, es sei wegen Impfung, sie hätten mehrere so Fälle gehabt....






GENimpfschaden Schweiz 11.11.2021: Frau (18) 2fach Moderna GENgemipft: hat nun Herzmuskelentzündung, Intensivstation 3 Wochen, Sprachverlust, kann nicht laufen, wie gelähmt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11/11/2021 10:49 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/29693
Eine neue Meldung:
18 jährige 2 mal Moderne im August nun Herzmuskelendzündung im IPS seit 3 Wochen. Kann nicht reden, laufen. Ärzte sehen keinen Zusammenhang mit Moderna.



GENimpfschaden Schweiz 11.11.2021: Jugendliche gehen kaputt: Immunsystem kaputt, Herzinfarkt bei Jugendlichem (17), Lähmung an den Beinen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11/11/2021 05:58 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/29759
[Weitergeleitet aus Golden Hearts Channel 💛 - Hope for Survivors]
[ Sprachnachricht : Unknown Track ]
‼️aktuelle schwere Impfschäden bei Kindern in unserem persönlichen Umfeld: Immunsystem kollabiert, Herzinfarkt bei 17Jährigem; Teenager an beiden Beinen gelähmt.






GENimpfschaden Basel-Land 16.11.2021: Frau (ca.30?) 2fach GENgeimpft: Gesichtslähmung - Jugendliche (14) 1mal GENgeimpft: keine Menstruation mehr
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [16/11/2021 05:48 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/30494
Eine neue Meldung:
Heute Freundin hat mir erzählt: ihre beste Freundin gelähmt am Gesicht seit 💉💉 Impfstoff unbekannt. Basel-Land
Tochter ihre Freundin, 14J, nach 💉 Menstruationen gestoppt.





GENimpfschaden Hirnschaden Schweiz 25.11.2021: Frau (19) im Juni 2021 GENgeimft: 2mal traumatische Nacht 10 Minuten lang mit Hirnblockade, Ganzkörperlähmung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [25/11/2021 11:56 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/31801
Eine neue Meldung:
Eine Jugendliche 19 Jahre alt . Sie hat sich im Juni dieses Jahr impfen lassen ob wohl ich gesagt habe soll sich nicht impfen . Sie kam gestern zu mir Tränen in den Augen und erzählte dass sie eine Horrornacht hinter sich hatte . In der Nacht sei sie erwacht und ihr Hirn sei Ausgestiegen sie hörte stimmen wo ganz schnell wiederholten . Der Körper war gelähmt . Das ganze ging 10 min und das jetzt zum 2 mal .sie schaute mich an und sagte , sie wisse das es von der Impfung kommt . Hätte sie auf mich gehört .






GENimpfschaden Schweiz 2.12.2021: Frau (ca.35) 1fach Moderna GENgeimpft: 3 Tage starkes Kopfweh, Schwindel, schlapp - zieht sich die 2. GENimpfung rein: Gliederschmerzen 1 Nacht lang - nach 1 Monat Druck auf der Brust, tauber Arm, halbe Gesichtslähmung links - Spital gibt irgendwas - nun Isolation mit Kindern [wegen neuem Corona?]
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02/12/2021 05:16 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32734
Eine neue Meldung:
Frau Mitte 30 ist in Isolation mit Symptomen nach der Impfung und meint, das dürfe man ja kaum sagen.
Es ging ihr einen Monat nach der Zweitimpfung schlecht mit Druck auf der Brust, Taubheitsgefühle am Arm und linke Gesichtshälfte wie gelähmt, dass sie ins Spital musste. Sie bekam Entzündungshemmer, obschon sie keine Entzündung festgestellt haben.
Sie hatte extreme Impfreaktionen nach der Moderna-Impfung: nach der Ersten 3 Tage starke Kopfschmerzen, ihr war sturm und sie war schlapp, nach der zweiten Spritze vor einem Monat hatte sie unglaubliche Gliederschmerzen eine ganze Nacht, dann ging es wieder. Nun ist sie mit ihren Kindern in Isolation.





GENimpfschaden "USA"? 1.12.2021: Mann GENgeimpft: Die GENimpfung provoziert Zerfall und Lähmung:
Jeden Tag verfällt mein Körper etwas mehr. Dieser Mann warnt vor der Covid-Impfung
https://uncutnews.ch/jeden-tag-verfaellt-mein-koerper-etwas-mehr-dieser-mann-warnt-vor-der-covid-impfung/

Video-Link: https://seed177.bitchute.com/dyZ42DQbFAq7/6tDdadHA3obI.mp4

„Vor acht Wochen habe ich mir eine Nadel in den Arm stecken lassen und seitdem hat sich mein Leben verändert“, erzählt der Mann. „Dieser Impfstoff läuft durch meinen Körper und nimmt jeden Tag ein Stückchen mit, und jetzt kann ich kaum noch gehen.“

Er hat Probleme beim Denken und das Klingeln in seinen Ohren „ist absolut verrückt und hört nicht auf“, sagt er. „Und jetzt kann ich nicht mehr laufen.“

Er habe dies getan, um zu tun, was notwendig sei, um die Welt sicherer zu machen, sagt er – und wenn er gewusst hätte, was er durchmachen würde, hätte er darauf verzichtet. „Sie wollen nicht, dass ich euch das erzähle“, sagt er, „weil sie sichergehen wollen, dass Ihr das Vakzin bekommt“





GENimpfschaden Schweiz 2.12.2021: Frau (ca.35) 1fach Moderna GENgeimpft: 3 Tage starkes Kopfweh, Schwindel, schlapp - zieht sich die 2. GENimpfung rein: Gliederschmerzen 1 Nacht lang - nach 1 Monat Druck auf der Brust, tauber Arm, halbe Gesichtslähmung links - Spital gibt irgendwas - nun Isolation mit Kindern [wegen neuem Corona?]
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02/12/2021 05:16 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/32734
Eine neue Meldung:
Frau Mitte 30 ist in Isolation mit Symptomen nach der Impfung und meint, das dürfe man ja kaum sagen.
Es ging ihr einen Monat nach der Zweitimpfung schlecht mit Druck auf der Brust, Taubheitsgefühle am Arm und linke Gesichtshälfte wie gelähmt, dass sie ins Spital musste. Sie bekam Entzündungshemmer, obschon sie keine Entzündung festgestellt haben.
Sie hatte extreme Impfreaktionen nach der Moderna-Impfung: nach der Ersten 3 Tage starke Kopfschmerzen, ihr war sturm und sie war schlapp, nach der zweiten Spritze vor einem Monat hatte sie unglaubliche Gliederschmerzen eine ganze Nacht, dann ging es wieder. Nun ist sie mit ihren Kindern in Isolation.





GENimpfschaden Spital Kanton Zürich 7.12.2021: Herzinfarkt nach Moderna, anaphylaktischer Schock, Pankreatitis, Gesichtslähmung - Übergewicht+Diabetes sind Risikofaktoren für schweres Corona
Siena, [07/12/2021 10:52 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33311
Eine neue Meldung:

Ich arbeite in einem Spital Kanton ZH mit Einblick in alle Daten. IPS am 7.12: 2 Covid (1x Ungeimpft, 1x unklar), 2 Non Covid, 3 Betten frei. Für den Kanton ZH gibt es das Lagebulletin Covid von der GD mit täglichen IPS belegungen, für alle einsehbar.
Impfnebenwirkungen: Myokardinfarkt nach Moderna, anaphylaktischer Schock mit Reanimation 2 Std nach Moderna, rezidivierene Pankreatitis nach 💉 und Booster , hypertensive Entgleisungen - werden alle nicht gemeldet.
Dann noch 2 Fälle wo zumindest ein zeitlicher Zusammenhang zwischen 💉 und Krebs besteht. Ob das als kausal angesehen [werden]  kann ist unklar. Und dann noch unklare Lähmungen, fazialisparesen nach I💉
Risikofaktoren Covid: Übergewicht scheint sehr relevant zu sein und Diabetes.
Einen jungen Covid-IPS Patienten ohne Vorerkrankungen hab ich noch nie gesehen. Wir hatten mal einen, aber der war massiv übergewichtig.




GENimpfschaden Altersheim Schweiz 9.12.2021: Pflegerin 1mal GENgeimpft: unregelmässige Periode: wird schwanger - Gesichtslähmung bei Bewohner - 3. GENimpfung kommt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [09/12/2021 11:32 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/33665
Eine neue Meldung:
Ich habe auch mal wieder einge Meldungen:
Mitarbeiterin von mir, eigentlich genesen (aber ohne PCR Nachweis), hielt mit ihrem Partner den Einschränkungen nicht mehr stand und beide haben sich spontan in einem Walk-In impfen lassen 🤦🏻‍♀️. Haben natürlich verhütet mit immer pünktlichem Zyklus. Jetzt hat die erste Spritze 💉 ihren Zyklus so durcheinander gebracht, dass sie völlig unerwartet und auch nicht geplant, schwanger wurde. Die zweite Spritze nimmt sie jetzt nicht. Hoffentlich passiert diesem Baby nichts! 😔

Andere Mitarbeiterin, kommt gestern in Dienst, meinte stolz sie sei geboostert. Hatte aber versucht, am Morgen anzurufen, weil es ihr nicht gut ging mit Magen-Darm…
Am nächsten Montag werden bei uns in der Einrichtung die Bewohner geboostert 😢🥺. Bei der ersten Impfaktion ist nichts (offensichtliches) an NW passiert, ausser ein Bewohner mit Gesichtslähmung. Dieses Mal befürchte ich dass es anders sein wird. Kommentar eines Bewohners, ob er sich für den Booster anmelden möchte: „ja, ich muss ja fast, bin ja schon so hirngewaschen!“ unfassbar! Und ich steh daneben und darf nichts sagen, weil man uns einen Maulkorb verpasst hat (müssen eine neutrale Haltung einnehmen!)
Ich bin gespannt, wie lange ich diesen Job noch ausführen kann. Der psychische Druck ist immens!…






GENimpfschaden Basel-Land 13.12.2021: Viele GENgeimpfte 2fach GENgeimpft haben einseitige Lähmung oder Krebs oder andere schlimme Krankheiten - Mann (ca.40) 2fach GENgeimpft hat Impfarm, kann den Arm nicht mehr bewegen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13/12/2021 05:03 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/34118
Eine neue Meldung:
Eine Freundin ungeimpft heute sagte mir: sie wird nie 💉lassen, weil sie so viele kennt die einseitig gelähmt sind nach 💉💉 und viele andere haben Krebs und andere Krankheiten bekommen. Ihre ex Mann seit 💉💉kann den Arm nicht mehr bewegen und er ist circa 40J. Kt. Basel-land





GENimpfschaden Schweiz 16.12.2021: Mann 3fach GENgeimpft: Gesichtslähmung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [16/12/2021 11:30 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/34465
Eine neue Meldung:
Arbeitskollege nach booster Impfung-> gesichtslähmung einen Tag später.



GENimpfschaden Kanton Zürich 20.12.2021: Frau (45) 3fach GENgeimpft: 3 Tage danach: Hirnschaden, Lähmungserscheinungen, Notfall im Spital, kann nicht mehr laufen, Paranoia, arbeitsunfähig
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [20/12/2021 06:03 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/34995
Eine neue Meldung:
Hallo zur Info, mein Kollege seine Kollegin.
Sie hät sich vor paar Wuche boostere lah. Sie isch im Spital fast gstorbe nach de Impfig. Sie hät schweri Hirnschäde devo übercho. Sie hät Lähmigserschinige und mues wieder lerne laufe. Usserdem liidet sie sit dänn a Paranoia. Sie cha nüme schaffe.
Kanton ZH, Alter: 45
Die Probleme begannen 2-3 Tage nach dem Booster.




GENimpfschaden Kanton Bern (24.12.2021): Mann (ca.35) GENgeimpft: halbseitige Gesichtslähmung
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/35459 (Fortsetzung)
-- Bekannter von uns ca. 35J. hatte einen Tag nach der Impfung eine halbseitige Gesichtslähmung., Kt. BE





GENimpfschaden Schweiz 27.12.2021: Mann 2fach GENgeimpft: Lungenembolie - Frau (38) GENgeimpft: einseitig gelähmt
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/35653 (Fortsetzung)
Servicefachangestellte bekommt ein Telefonat von ihrem Exmann, sie soll sich ja nicht impfen lassen. Er hatte Glück, nach der zweiten Impfung Lungenembolie, notfallmässig ins Spital. Fünf Minuten später wäre er tot gewesen. Dieselbe Sefa kennt eine Nachbarin 38J., die nach der Impfung einseitig gelähmt ist.





GENimpfschaden Schweiz 28.12.2021: Mann (25) GENgeimpft: nach einigen Tagen Herzinfarkt - Frau (30-60?) GENgeimpft: Hirnschlag+Teillähmung+Blutverdünner
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [28/12/2021 01:26 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/35737
Eine neue Meldung:
Gerade gestern von meiner Cousine erfahren, dass ein Kollege (25) einige Tage nach der Impfung ein Herzinfarkt hatte. Auch letzte Woche hat ein Kunde erzählt, dass die beste Freundin seiner Ex (~30) nach der Impfung einen Hirnschlag erlitten hat, nun ist ein Teil ihres Körpers gelähmt und sie muss sich täglich Blutverdünner spritzen. Es wurde mit der Impfung in Verbindung gebracht und erhält anscheinend um die 70'000 Fr Entschädigung vom Bund. Impfungen unbekannt



GENimpfschaden 4R 28.12.2021: Frau mit AstraZeneca GENgeimpft: Gelähmte Beine, muss wieder laufen lernen:
Nach Astrazeneca,beine gelähmt
Video-Link: https://t.me/Freeyourmindkanal/15998


GENimpfschaden "USA" 28.12.2021: Frau im April 2021 mit AstraZeneca GENgeimpft hat Gesichslähmung seit 1. Juli 2021:
7 months with Bells Palsy from my shot
Video-Link: https://t.me/Freeyourmindkanal/16011




GENimpfschaden Kanton Zürich 29.12.2021: Frau (80) 3fach GENgeimpft: Halbseitenlähmung im Gesicht
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [29/12/2021 03:06 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/35833
Eine neue Meldung:
Neue Meldung
80jh Frau Kt ZH
Facialisparese (Bell'sche Parese) 2 Wochen nach Booster




GENimpfschaden in Ingolstadt (4R) am 2.1.2022: Peter Ganz interviewt den Impfgeschädigten Michael in Ingolstadt am 30.12.2021: Gesichtslähmung, Stottern
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [02/01/2022 08:51 A.M.]
Video-Link: https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/36055
[Weitergeleitet aus ❌JohnDukeofLancaster (❌John Duke of Lancaster)]

-- Michael aus Ingolstadt wurde mit der GENimpfung von Johnson&Johnson GENgeimpft, bekam Gesichtslähmung, wurde hospitalisiert
-- dann wurde Michael 5 Tage lang auf Borreliose behandelt, das sollte 14 Tage lang dauern
-- nach 5 Tagen aber wurde auf Immunerkrankung umgestellt mit einer Immunprophylaxe über Infusionen (1'13''), dabei galt die Erpressung: Wenn er das nicht macht, dann sei er in 14 Tagen tot (1'32''), also wenn er die Immunglobintherapie nicht akzeptieren würde, dann wäre er "in 14 Tagen tot" (1'55'')
-- die Lähmung kam ca. 2 1/2 Wochen nach der GENimpfung (2'13'')
-- seitdem leidet Michael auch unter leichtem Stottern, das war vorher nicht da (2'23'')
-- der Chefarzt vom Klinikum Ingolstadt behauptet, das sei "spekulativ" zu behaupten, dass dieser Impfschaden von der GENimpfung kommen würde (3'0'')
-- und da war die Erpressung vom Stationsarzt: Wenn Michael der Immuntherapie niht zustimmt, dann würde sein Tod in 14 Tagen bevorstehen (3'32'').
-- Michael hat sich durch den Druck und die Erpressungen GENimpfen lassen, die das Impfmonster Söder gegen die Bevölkerung aufgebaut hat (4'25'')
-- 3 Wochen vor der GENimpfung fand ein Checkup inklusive Blutwerte statt und Michael war bis auf kleinere Sachen "eigentlich gesund" (4'51'')
-- der Hausarzt machte dann die GENimpfung, hat aber nicht aufgeklärt (5'14'')
-- um nicht vom öffentlichen Leben ausgeschlossen zu sein, liess sich Michael aufgrund des öffentlichen Drucks und durch den Druck der Regierung [Impfmonster Söder] dann GENimpfen (5'34'')



GENimpfschaden Schweiz 2.1.2022: Frau (34) Moderna GENgeimpft Anfang Dezember 2021: ist nun halbseitig gelähmt+Hirnentzündung
Siena, [02/01/2022 04:15 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/36093
[Weitergeleitet von mira_srculence]
Es werden sicher nicht alle NW gemeldet. Eine junge Nachbarin von meine Tochter, weiche sie seit Kindheit könnt, Mutter zwei Kinder, erst 34 Jahre, ist halbseitig gelämt, 1 Monat nach Moderna. Hirn Entzündung, kann nicht laufen aber Spital meldet da nicht. Es ist schon die fünfte Fall aus Freunden Kreis.






GENimpfmord in München 3.1.2022: Mann (59, hat Herzproblem) GENgeimpft: Herzinfarkt, mehrfache Hirnblutung, tot - Frau (59) GENgeimpft: Schlaganfall, ist nun Pflegefall, einseitige Lähmung + Sprachvermögen weg
https://t.me/Freeyourmindkanal/16135

Hallo zusammen,
ich muss jetzt leider auch eine "traurige Geschichte" melden ....!!
Die Eltern eines sehr guten Freundes haben sich innerhalb 2 Tagen "verabschiedet" .....
Situation:
Vater (59) vorerkrakt (herzproblem) - Mutter (59) ohne nennenswerte Vorerkrankungen ..... Vater bereits gepiekst (Hersteller Substanz unbekannt) .....
Mutter wurde mehrfach von uns (Sohn , etc.) über sog. "Impfung" informiert/aufgeklärt .....
Mutter hat sich dennoch "pieksen" lassen - um ihren Mann zu schützen .....
Mutter hatte "Schlaganfall" kurz nach 1. "Pieksung" ..... DAS war "zu viel" für den Vater .....
Vater hatte "Herzinfakt" in Arztpraxis - ist gestürzt und mit dem Kopf auf Boden aufgeschlagen => mehrfache "Hirnblutungen" wurden nicht diagnostiziert ..... Beerdigung ca. 10 Tage später......
Mutter jetzt "Pflegefall" - Kein Sprachvermögen und einseitige Lähmung.....
Impfstoffe (mir) nicht bekannt ...
Ort: DE,  Bayern, München




GENimpfschaden im 4R am 4.1.2022: GENgeimpft mit halbseitiger Gesichtslähmung:
Gesichtslähmung bei Schlagerstar G.G. Anderson
https://www.t-online.de/unterhaltung/musik/id_91413432/g-g-anderson-gesichtslaehmung-er-konnte-sein-auge-nicht-mehr-schliessen-und-kaum-sprechen.html

Beim bekannten Schlagersänger G.G. Anderson ist eine halbseitige Gesichtslähmung festgestellt worden. Auftritte sind erst einmal abgesagt.





GENimpfschaden Kanton Zürich 6.1.2022: Mann (54) im Oktober 2021 2fach GENgeimpft: Lähmungen+Kribbeln seit Mitte November rechter Arm+rechtes Bein + Schwindel
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/36440 (Fortsetzung)
3. 54-jähriger Mann, 2x geimpft, letzte im Oktober, Kt. ZH. Seit Mitte November Lähmungserscheinungen/Kribbeln in den rechten Extremitäten + Schwindel. Diagnose entzündliche ZNS-Erkrankung unklarer Ätiologie.



GENimpfschaden 4R am 6.1.2022: BEINE GELÄHMT NACH GIFTSPRITZE! GESICHTSHÄLFTE TAUB & NERVENSCHMERZEN
Video-Link: https://t.me/Freeyourmindkanal/16298


GENimpfschaden Berlin 6.1.2022: Schuhmacher GENgeimpft ist im Rollstuhl, kann nicht mehr arbeiten
https://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/friedrichshainer-kult-schuhmacher-nach-corona-impfung-im-rollstuhl




GENimpfschaden Teltow-Fläming (Brandenburg, 4R) 7.1.2022: Mann (63, gesund) mit Pfizer GENgeimpft: nach 5 Monaten am 7.12. Augenschaden Sehverlust und Sprachschaden (Hirnschaden) + Gesichtslähmung - er zieht sich am 23.12.2021 die 3. Pfizer-GENimpfung rein: kann am 28.12.2021 nicht mehr richtig laufen, Schlaganfall, verklumptes Blut, linke Hand+linkes Bein vorübergehend gelähmt - braucht Reha
https://t.me/Freeyourmindkanal/16332

Mein Vater, 63 aus Teltow- Fläming hatte keine Vorerkrankungen. Er wurde mit Biontech geimpft. Er ließ sich impfen, wegen der Sorge um eine Covid 19 Ansteckung.
5 Monate später, am 07.12 konnte er nicht richtig sehen und sprechen. Rechte Gesichtshälfte hing runter. Er wurde sofort zur Notaufnahme gebracht. Verdacht auf Schlaganfall. Er hatte er eine partielle rechtseitige Gesichtslähmung.
Sie wurde begonnen behandelt zu werden.
Dazu Bluthochdruck 220/119.
Tabletten halfen nur begrenzt.

Ich warte vor den Risiken der Booster Impfung.

Am 23.12 ließ er sich mit Biontech boostern. Er hatte Sorge, dass bei seinen zahlreichen Arzt besuchen, sich mit Covid 19 anzustecken.
Am 27. 12 fühlte er sich benommen.
Am Morgen den 28.12 konnte er nicht richtig laufen. Einlieferung ins Krankenhaus: Schlaganfall.
Verklumpung des Blutes.
Linke Hand und Bein sind gelähmt.
Sind nun mittlerweile leicht bewegbar.
Er wird heute zur Reha gebracht.

Kein Zusammenhang mit Impfung von Ärzten gesagt. Ärztin die geimpft hat, leugnet, dass die Impfung Nebenwirkungen hervorruft. Es sei normal, dass man danach ne Woche sich benommen und schwach fühlt.

Es erfolgte keine Meldung durch die behandelnden Ärzte.

Ort: DE, Teltow- Fläming



GENimpfschaden NRW 10.1.2022: Frau (45) GENgeimpft: schwere Grippesymptome, brutale Kopfschmerzen 1 Woche lang, dann Halbseitenlähmung (Hemiparese), Erbrechen, Durchfall - bis heute Schmerzen+Kribbeln in den ehemals gelähmten Sektoren, Erbrechen+Durchfall bis heute
https://t.me/Freeyourmindkanal/16430

1.)  Alter und Geschlecht des Betroffenen: weiblich, 45 Jahre
2.)  Art der Beziehung zum Betroffenen: Frau von Arbeitskollege
3.)  Wohnort (Bundesland / Gemeinde) des Betroffenen: NRW
4.)  Vorerkrankungen des Betroffenen: ist mir nicht bekannt
5.) Grund für die Impfung: Arbeit
6.) Name des Impfstoffs &  Chargennummer, Anzahl der Impfungen.
7.) Zeitpunkt der Impfungen 1x Moderna Anfang Dezember
8.) Dauer zwischen Impfung und Erkrankung: wenige Stunden nach der Impfung

9.)   Art der Nebenwirkung / Krankheit
Arbeitskollege berichtete mir, dass seine Frau kurz nach der Impfung schwere Grippesymptome bekommen hat, mit vernichtenden Kopfschmerzen. Das dauerte eine ganze Woche. Die Grippesymptome gingen weg, dafür kam es zur Hemiparese, Erbrechen und Durchfall. Die Hemiparese dauerte bis nach Weihnachten. Das Gefühl kam zurück, jedoch sind Schmerzen und Kribbeln in der betroffenen Körperhälfte geblieben. Ebenso sind Durchfall und Erbrechen weiterhin vorhanden, sodass die Ehefrau rapide Gewicht verliert. Der Ehefrau geht es sehr schlecht und sie ist sehr geschwächt, weshalb sie alle paar Tage ins Krankenhaus muss.

10.) Konnte die Krankheit geheilt werden?
Nein.
MRT, CT, EEG wurden mehrfach durchgeführt. Es wurde keine abbildbare Ursache gefunden.

11.) Wurde die Impfung als Ursache für die Krankheit betrachtet - von den Ärzten (Hausarzt, Impfarzt oder Facharzt) oder vom Betroffenen?
Ja. Die Frau und ihr Mann machen die Impfung dafür voll verantwortlich. Die Ärzte sehen das leider anders.

14.) Wurden die gesundheitlichen Beschwerden als
    Impfnebenwirkung beim PEI gemeldet - von den Ärzten (Hausarzt, Impfarzt oder Facharzt) oder vom Betroffenen?
Ist mir nicht bekannt.

Ort: DE, NRW





GENimpfschaden Schweiz 17.1.2022: GENgeimpfte 3x GENgeimpft haben Augenschaden: Gürtelrose am Auge oder im Auge - auch Schlaganfall mit Gesichtslähmung
Siena, [17/01/2022 04:47 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/37499
Eine neue Meldung:

Wieder neue Nebenwirkungen aus der Augenarztpraxis: nach boostern 4 Gürtelrosen mit Zoster im/ am Auge, vor 3 Tagen Schlaganfall mit Gesichtslähmung.





GENimpfschaden "USA" 20.1.2022: Pfizer-Opfer ist an Armen und Beinen gelähmt:
Pfizer Injured Mattie DeGaray Can No Longer Walk and Must Have Feeding Tube
Video auf Rumble: https://rumble.com/vsw0vq-pfizer-injured-mattie-degaray-can-no-longer-walk-and-must-have-feeding-tube.html



GENimpfschaden Philippinen 27.1.2022: Jugendliche nach tödlicher GENimpfung ist total gelähmt:
JUNGES MÄDCHEN GELÄHMT NACH DER  GIFTSPRITZE AUF DEN PHILIPPINEN
Video-Link: https://t.me/weggespritzt/2283

Die Familie versucht, bei der gelähmten Jugendlichen mit Stimulation der Chakren und des Rückens das Nervensystem wiederzubeleben.

GENimpfschaden Philippinen
                  27.1.2022: Jugendliche nach tödlicher GENimpfung ist
                  total gelähmt: JUNGES MÄDCHEN GELÄHMT NACH DER
                  GIFTSPRITZE AUF DEN PHILIPPINEN
GENimpfschaden Philippinen 27.1.2022: Jugendliche nach tödlicher GENimpfung ist total gelähmt:
JUNGES MÄDCHEN GELÄHMT NACH DER  GIFTSPRITZE AUF DEN PHILIPPINEN [11]

Video Philippinen 27.1.2022: Girl nach GENimpfungen total gelähmt - after GENE vax paralyzed (1'22'')

Video Philippinen 27.1.2022: Girl nach GENimpfungen total gelähmt - after GENE vax paralyzed (1'22'')
https://www.bitchute.com/video/QsZBjYMRk57G/ - Bitchute-Kanal: NatMed-etc. - hochgeladen am 29.1.2022






GENimpfschaden Schweiz 31.1.2022: Mann (63) am 19.1.2022 3x GENgeimpft: am 24.1.2022 Hirnschlag+Zusammenbruch+bewusstlos aufgefunden - Schädel-OP, ist nun links gelähmt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [31/01/2022 01:19 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/38408
Eine neue Meldung:
Mein Vater (63) ist am Mo., 24.01. bewusstlos am Boden liegend aufgefunden worden. Am Freitag war gemäss Putzfrau und Onkel alles noch ok. Wie lange er da lag wissen wir nicht, nur def. >10h. Er hatte einen schweren Hirnschlag, wurde lebenserhaltend notoperiert mit Schädeleröffnung und ist jetzt linksseitig gelähmt. Gestern konnte ich zu ihm ins Spital, nachdem ich alles mit Tests etc. geregelt hatte. Er versuchte mir etwas zu erklären: Er zeigte uns sein Zertifikat und sagte in 3x-igem Sprechen: "Scheisse!", "Booster!" & "Scheissdreck!". Da hab' ich ihn gefragt ob er boostern war, was er bejahte. Auf dem Zertifikat stand der 19.01. als Boosterdatum...




GENimpfschaden Schweiz 11.2.2022: Frau im Dezember 2021 GENgeimpft: hat Corona - ddann wieder fit - jetzt einseitige Gesichtslähmung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11/02/2022 09:27 A.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/39167
Eine neue Meldung:
Heute gehört: mir persönlich bekannte Frau,  Schlumpfung im Dezember.
Später an Corona erkrankt, wieder fit, aber nun einseitige Gesichtslähmung. Kanton Schwyz




GENimpfschaden Philippinen 12.2.2022: Opfer Jadelyn von 3x AstraZenneca ist nun gelähmt:
Filipinas: Víctima: Quedó paralizada después de una inyección de refuerzo
AstraZeneca marca todas las vacunas que recibió
https://www.facebook.com/100020435165000/posts/907924519898712/?d=n

GENimpfschaden Philippinen
                  12.2.2022: Opfer Jadelyn von 3x AstraZenneca ist nun
                  gelähmt: Filipinas: Víctima: Quedó paralizada después
                  de una inyección de refuerzo
GENimpfschaden Philippinen 12.2.2022: Opfer Jadelyn von 3x AstraZenneca ist nun gelähmt:
Filipinas: Víctima: Quedó paralizada después de una inyección de refuerzo [49]





GENimpfschaden Sschweiz 24.2.2022: Frau (85) 3x GENgeimpft: Augenschaden, kann 2 Wochen das linke Auge nicht mehr öffnen - dann das rechte Auge nicht mehr öffnen - dann Lähmung des linken Arms - dann bleibt das linke Auge offen+das rechte Auge zu
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [24/02/2022 01:51 P.M.]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40015
Eine neue Meldung:
Meine Nachbarin 1936, 2x 💉💉 und 1x Booster Mitte Dez. In der Booster Woche konnte Sie das li Auge nicht mehr öffnen wurde nach 2 W wieder gut, dann re Auge nicht mehr öffnen später li-Arm Lähmungen wurde wieder besser. Vor 2 tage wurde ich zu Ihr gerufen: li- Auge konnte Sie nicht mehr schließen & re nicht öffen da zu re Gesichtshälfte Richtung Ohr verzogen, keine weiteren Beschwerden, essen und trinken ging. Tel. mit Spital = HA soll es sich anschauen 😡.  Tel. mit HA = Kontrolle dann Spital Liquor- Untersuch. Aktuelle Diagnose = ein Virus hat nicht mit 💉 zu tun






GENimpfschaden Schweiz 1.3.2022: Frau (43) 3x Moderna GENgeimpft: Lymphkonten geschwollen+Nesselfieber - nun Diagnose Brustkrebs - Frau (51) 3x GENgeimpft: Rheumaschübe stärker - Frau (52) 3x GENgeimpft: Rheuma+Gesichtslähmung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [01.03.2022 17:37]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40227
Eine neue Meldung:
Gute Freundin, 43ig und 3x Moderna. Nach dem Booster sind Lympfknoten angeschwollen und über längere Zeit Nesselfieber. Heute Diagnose Brustkrebs - bösartig und aggressiv.    Arbeitskollegin 51ig, seit Booster wieder mehr Rheumaschübe.

Weitere Kollegin 52, stark Rheuma seit Booster. Nun auch noch halbseitige Gesichtslähmung, diese wird als Nebenwirklung der Rheumamedikamente wahrgenommen.





Zahlen GENimpfschaden NATO in den "USA" 12.3.2022: Die GENimpfschäden genau registriert lassen Pfizer fallen - Artikel vom 4.2.2022: Krebs, Herzinfarkte, Gesichtslähmungen, Missbildungen, Unfruchtbarkeit bei Frauen, Lungenembolie etc.:
US-Militärärzte enthüllen: 1000% mehr neurologische Erkrankungen: "Republikaner-Panel enthüllt schockierende Fakten: Dramatischer Anstieg von Krankheiten: Verheimlicht US-Militär Impf-Nebenwirkungen?"
https://www.wochenblick.at/allgemein/dramatischer-anstieg-von-krankheiten-verheimlicht-us-militaer-impf-nebenwirkungen/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40743
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [12.03.2022 14:28]
[Weitergeleitet aus Impfdilemma.de]

"Die Bombe platzte, nachdem drei Militärärzte gegenüber Anwalt Thomas Renz, aus Ohio, auspackten und zugehörige Daten aus der Gesundheits-Überwachungsdatenbank des Verteidigungsministeriums (DMED) vorlegten. Die Krebsdiagnosen seien um 300 Prozent gestiegen. Neurologische Erkrankungen um 1000 Prozent. Herzinfarkte um 269 Prozent, Gesichtslähmungen (Bell’s Palsy) um 291 Prozent. Angeborene Missbildungen (bei Kindern von Militärpersonal) stiegen um 156%. Weibliche Unfruchtbarkeit um 471% und Lungenembolien um 477 Prozent."

Der Artikel:
  • Covid-19-Impfskandal beim Militär
  • Schockierende Nebenwirkungen aufgedeckt
  • In Panel von republikanischem US-Senator
  • Militärärzte packten aus
  • Bisher verheimlicht
  • Ein Anwalt berichtete
  • Massiver Anstieg schlimmer Krankheiten
  • Fehlgeburten, Krebs, Herzinfarkte
  • Gesichtslähmung, Missbildung bei Kindern
  • Unfruchtbarkeit, Lungenembolien
  • Zahlen aus Überwachungsdatenbank des Militärs
  • Regierung wurde informiert
  • Senator fordert Aufklärung seitens Regierung

Schockierende Fakten über Nebenwirkungen nach Covid-19-Genbehandlungen bei US-Militärangehörigen wurden kürzlich in einem Experten-Panel von Senator Ron Johnson (Republikaner) erstmals offen angesprochen. Demnach soll es 2021, nach Beginn der „Impfkampagne“ einen dramatischen Anstieg von Fehlgeburten, Krebsdiagnosen, Herzinfarkten, Gesichtslähmungen, angeborene Fehlbildungen (bei Kindern von Militärangehörigen), weibliche Unfruchtbarkeit und Lungenembolien gegeben haben.

Militärärzte packten aus

Die Bombe platzte, nachdem drei Militärärzte gegenüber Anwalt Thomas Renz, aus Ohio, auspackten und zugehörige Daten aus der Gesundheits-Überwachungsdatenbank des Verteidigungsministeriums (DMED) vorlegten. Renz vertritt Klienten, die Anzeige wegen Impfnebenwirkungen erstatteten. Im Panel von Senator Johnson machte Renz seine Angaben eidesstattlich und will das auch vor einem Bundesgericht tun.

Vergleich: Daten zu Fehlgeburten aus der VAERS-Datenbank

Die erwähnte Datenbank ist ultra-zuverlässig. Sie dient dazu, Krankheitstrends beim Militär festzustellen, um die Einsatzfähigkeit aufrecht zu erhalten – sie ist also ein Instrument für die nationale Sicherheit.   

Erschreckende Krankheiten: 1000% mehr neurologische Erkrankungen

Renz bezog sich auf Angaben der Militärärzte Samuel Sigoloff, Peter Chambers und Theresa Long: demnach habe es im Jahr 2021 – verglichen mit dem Fünfjahresdurchschnitt – um 300 Prozent mehr Fehlgeburten bei Militärmitarbeiterinnen gegeben. Nicht enthalten in der Zahl sind die Monate November und Dezember. Die Krebsdiagnosen seien um 300 Prozent gestiegen. Neurologische Erkrankungen um 1000 Prozent. Herzinfarkte um 269 Prozent, Gesichtslähmungen (Bell’s Palsy) um 291 Prozent. Angeborene Missbildungen (bei Kindern von Militärpersonal) stiegen um 156%. Weibliche Unfruchtbarkeit um 471% und Lungenembolien um 477 Prozent. Die Zahlen beziehen sich auf ambulante Besuche, wo ein Großteil der Erstdiagnosen stattfinde. Laut Renz gibt es einen ähnlichen Trend bei den Hospitalisierungen. Die Aussagen der Ärzte erfolgten eidesstattlich, sie führen die Erkrankungen auf die Covid-19-Genbehandlungen zurück. 

Ärzte wurden eingeschüchtert, sie sollen vertuschen

Wie Renz dem Panel mitteilte, habe er ein Video mit zwei Zeugen, das den gesamten Prozess des Downloads der Ärzte aus der DMED-Datenbank belege. Er sei bereit, das dem Gericht vorzulegen. Was die Ärzte dort fanden, deckte sich mit dem, was sie bei jungen, gesunden Soldaten und Soldatinnen seit Beginn der Impfkampagne diagnostizierten. U.a. plötzlich metastasierende Krebserkrankungen, Autoimmunerkrankungen oder Herz- und Kreislauferkrankungen. Viele dieser jungen Leute mussten deshalb ihre Trainingsprogramme beenden. Laut Berichten von Whistleblowern, sollen Ärzte dazu angehalten worden sein, nicht das gesamte Spektrum der Tests zu absolvieren, das zur Untersuchung von Impf-Nebenwirkungen vorgeschrieben ist.

Biden-Regierung muss aktiv werden

Die Beweislast liege bei der Regierung, nicht bei den Militärs und Bürgern, die zu den Gen-Stichen gezwungen werden, sagte Renz. Wenn die Spritzen sicher und wirksam seien, sollte es für das Pentagon einfach sein, die Ursache für diese gigantische Zunahme zahlreicher Krankheiten zu erklären. Renz wies darauf hin, einige der Herzinfarkt-Daten seien –  seit dem Download der Ärzte letztes Jahr –  nach hinten verschoben worden. Senator Johnson stellte deshalb im Panel fest, das Verteidigungsministerium und die Biden-Regierung seien informiert, sie müssen diese Aufzeichnungen aufbewahren, das müsse untersucht werden. Die Anhörung lief unter dem Titel „Covid-19 – eine zweite Meinung“. In einem kürzeren Video wird die 5-Stunden-Debatte zusammen gefasst.




Zahlen GENimpfschaden Spital Schweiz 13.3.2022: Herzmuskelentzündung hat von 2-3 pro Monat auf 3 pro Woche zugenommen - plus Thrombosen+Lungenembolie+Gesichtslähmung hat sehr zugenommen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.03.2022 18:03]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40780
Eine neue Meldung:
Angabe eines Spitalangestellten:
Anstieg von Untersuchungen wegen Myokarditis von
ca. 2-3/Monat auf 3/Woche
Dazu sind insbesondere die Zahl der Thrombosen und Lungenembolien sowie
Gesichtslähmung seit Beginn der Impfkampagne massiv angestiegen





GENimpfschaden Schweiz 15.3.2022: Frau GENgeimpft: ist am rechten Bein gelähmt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [15.03.2022 19:13]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40895
Ah ja und gleiche Kollegin hat auch erzählt dass eine andere Kollegin von ihr, seit dem an den rechten Bein gelähmt sei.





GENimpfschaden Schweiz 17.3.2022: Frau lässt sich mit Gruppendruck GENimpfen: Letzte Woche erfolgte ein Zusammenbruch, wie gelähmt - Krankenwagen - Spital
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17.03.2022 15:10]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/40980
Eine neue Meldung:
Soeben erfahren: Kollegin von eimem Arbeitskollegen hat sich auf Druck von Freund und seiner Familie Impfen lassen, ist letzte Woche wie aus heiterem Himmel zusammengebrochen und konnte sich nicht mehr bewegen. Ambulanz ins Spital, geht Ihr wieder besser aber nicht gut.




GENimpfschaden Kanton Solothurn 18.3.2022: Mann (80, gesund) 3x GENgeimpft: partieller Milzinfarkt - nun auch grosse Hirnblutung mit Bewusstlosigkeit + einseitig gelähmt, hat Hirnschaden mit Verlust des Sprachvermögens - Hirn-OP im Inselspital Bern, nach OP: er bleibt gelähmt, stumm, leerer Blick, hört nichts
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [18.03.2022 14:47]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41014
Eine neue Meldung:
1. Verwandter (80) 3x💉💉💉, hatte wie schon gemeldet partiellen Milzinfarkt nicht lange nach Booster. Zuvor gesund!!! Jetzt grosse Hirnblutung. Er wurde zu Hause bewusstlos, als er aufwachte war er einseitig komplett gelähmt, andere Seite nur noch Arm schwach bewegbar und konnte nicht mehr sprechen, verwirrt. Dann mit Ambulanz ins Spital (SO), dort grosse Hirnblutung festgestellt. Dann mit Ambulanz Blaulicht nach Bern, dort mittels Angio 2 Hirngefässe entdeckt, die bluten. Folglich Operation. Jetzt nach aufwachen weiter gelähmt, kann nicht sprechen und leerer Blick. Auf Anweisung, er solle Augen bewegen, wenn ers versteht, kam keine Reaktion. Prognose sehr schlecht.




GENimpfschaden Schweiz 24.3.2022: Frau (39) 2x Pfizer/Biontech GENgeimpft: Gesichtslähmung rechts geht mit Cortison weg - 3x GENgeimpft: neues Corona+Gesichtslähmung kommt wieder+Zuckungen im Gesicht
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [24.03.2022 17:46]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41305

Heute   Gesichtslähmung, w, 39 Jahre
ich habe einen Monat nach der Impfung eine Gesichtslähmung auf der rechten Seite gehabt. Ich war auch beim Neurologen das wurde behandelt mit Cortison jetzt bin ich mit Corona erkrankt und seitdem ist meine Gesichtslähmung auch wieder vermehrt da also mein Gesicht hängt auf der rechten Seite und ich habe zusätzlich auch noch Zuckungen, die vom Auge bis zum Mund gehen.
1. 'Impfung': 21.05.2021, 2. 'Impfung': 30.06.2021, 3. 'Impfung': 10.12.2021; Biontech





GENimpfschaden Kanton Freiburg 25.3.2022: Mann 2x GENgeimpft: Lähmung, Herzrasen, Schüttelfrost
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [25.03.2022 09:07]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41330
Eine neue Meldung:
Hallo🤗
ich habe wieder eine Meldung an euch aus einem zufälligen Gespräch meines Mannes mit dem Chef einer Firma, welche in unserem Betrieb Reparaturen ausführt. Dieser sagte meinem Mann, dass er sich eigentlich gar nicht hätte impfen wollen, seine Frau ihn aber dazu gedrängt habe, da er wegen seines Herzens (weiss leider nicht welche Vorerkrankung er hat) zur Risikogruppe gehöre. Nach der 2. 💉 habe er geglaubt, er müsse sterben, er sei im Bett gelegen, konnte sich nicht mehr bewegen (Krampfanfall?), Herzrasen, Schüttelfrost etc.
Seitdem sei etwas mit/in seinem Körper nicht mehr wie vorher. Er werde sich auf keinen Fall boostern lassen.
Alter 41, Kanton FR. Leider habe ich nicht mehr Angaben, habe aber gedacht, ich melde es euch trotzdem.
PS: mein Mann gehört laut seinem Kardiologen auch zur Risikogruppe wegen seiner Kardiomyopathie, hat aber COVID sehr gut ohne „Impfung“ überstanden.



GENimpfschaden Schweiz 25.3.2022: 3x GENgeimpfte sind schlecht drauf - Jugendliche (12 oder 13) GENgeimpft hat epileptische Anfälle, Lähmung an Beinen, Ohnmacht immer wieder
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [25.03.2022 09:29]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41342
Eine neue Meldung:
Ich habe gestern noch von einigen Fällen gehört. Meine haben Onkel und Tanten geht es nicht gut. Weiss das sie geimpft sind. Im Moment weiss ich nicht genau was sie haben wir reden von mindestens. 6 Personen. Alle geimpft und geboostert

Ach ja meine Schwester hat ein Arzt Bericht auf italienische mit impfschäden. Das Mädchen ist 12 oder 13 weiss es nicht mehr genau. Wir haben den Bericht ca. Mitte 2021 bekommen. Meine nichte hat Long Covid das Mädchen hat nach der Impfung die gleichen Symptome  wie meine Nichte. Wir reden ihr von epileptischen Anfällen, kann nicht laufen und teilweise fällt sie wie in Unmacht. Es gilt alles als dissoziativen Störung hat nichts mit der Impfung zu tun.


GENimpfschaden Schweiz 25.3.2022: Frau (ca.60) 2x GENgeimpft: Ende 2021 Gesichtslähmung, jetzt im März 2022 Augenschaden mit Netzhautablösung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [25.03.2022 12:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41354
Eine neue Meldung:
Leider wenig angaben; Frau ca 60J 💉 💉 2021, Stoff unbekannt. Gesichtlähmung  (Bells palsy) ende 2021. jetzt Netzhautablösung ( auf andere Auge bereits vor 3 Jahren gehabt)





GENimpfschaden Schweiz 31.3.2022: Frau (38) vor 9 Monaten 2x GENgeimpft: an Beinen gelähmt - kann nun 20 Minuten mit Gehilfe etwas laufen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [31.03.2022 18:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/41739
Eine neue Meldung:
Heute teilt mir Kundin mit, dass ihre Arbeitskollegin (38 Jahre) nach letzter Impfung nicht mehr gehen konnte. ( 💉💉 War vor ca.9 Monaten) Danach Spitalaufenthalt...Momentan schafft sie es, sich 20 Min. mit einer Gehilfe langsam vorwärts zu bewegen.




GENimpfschaden Schweiz 9.4.2022: Frau (27) 2x Pfizer GENgeimpft: Halbseitige Gesichtslähmung bald 1 Jahr lang
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/42348 (Fortsetzung)
Freundin meiner Tochter: 27 J. 2 x 💉💉 Pfizer einseitige Gesichtslähmung seit bald einem Jahr. Hat sich noch nicht zurückentwickelt.


Verdacht GENimpfschaden Schweiz 9.4.2022: Zwei Leute haben halbseitige Lähmung, unter 30 und ca.45 Jahre alt
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [09.04.2022 13:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/42363
Eine neue Meldung:
Eben in der Migros aufgefallen: Zwei Personen mit halbseitiger Lähmung. Eine davon sicher jünger als 30, die andere um die 45.




GENimpfschaden Unispital Zürich 13.4.2022: Junge Patientinnen zwischen 22 und 30 GENgeimpft haben Lähmungen oder Zuckungen, ev. Kombinationswirkung mit Antibabypille
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.04.2022 08:31]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/42557
Eine neue Meldung:
Habe mich gerade mit einer Angestellten des UZH unterhalten. Sie haben dort viele Impfschäden-Fälle mit jungen Menschen zw. 22 u. 30. Ein Mädchen kann nichts mehr bewegen, nicht sprechen, liegt nur da und starrt vor sich hin. Eltern sind verzweifelt.

Andere haben Lähmungserscheinungen oder unkontrollierte Bewegungen. Bei den Mädchen vermutet man die Kombination Antibabypille/Impfung als Ursache.
Einfach traurig dieser Menschenversuch.



Verdacht GENimpfschaden Basel 13.4.2022: Frau hinkt, zieht lahmes Bein nach
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.04.2022 12:17]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/42563
Eine neue Meldung:
Heute in der Migros Allschwilerstrasse in Basel sah ich auch eine hinkende Person beim Einkaufen. Sie konnte das Bein überhaupt nicht bewegen, weder Oberschenkel noch Unterschenkel. Und die Person musste sich beim Einkaufen helfen lassen. Scheinbar war das ganze Bein gelähmt und auch Bücken oder in die Knie gehen war nicht mehr möglich.
Gruss an alle und danke für eure Arbeit



GENimpfschaden Kanton Bern (Schweiz) 13.4.2022: Frau (75) 2x BionTech GENgeimpft: überall Schmerzen, Übelkeit, Hirnschaden mit starkem Schwindel - zieht sich die 3. GENimpfung trotzdem rein! Steifer Hals+Nacken, Liegen nicht möglich, am Tag danach Herzschmerzen, totale Lähmung, Schwindel, Übelkeit, zittert, Ausschlag am Kopf+juckt - 3 Tage Nasenbluten, Kopfweh, Blutdruck 176, Nasenscheidewand-Arterie ist geplatzt, weiter Schwindel, Augenflimmern
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [13.04.2022 15:45]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/42570
Gestern   schlechter Gesundheitszustand, w, 75 Jahre, BE

Bei der 2. Impfung drei Tage tief im Bett, ganzer Körper schmerzen, Übelkeit, starker Schwindel. 3. Impfung - direkt danach aufgestanden, steifer Hals und Nacken. Liegen war nicht möglich nach 40 Min. Warte Schlange! Erwache 4Uhr morgens, keinen Atem, heftige Herzschmerzen, kann den Körper nicht bewegen, nicht rufen. Seither wellenweise Schwindel, Übelkeit, zittrig, am ganzen Körper, auch Kopfhaut Ausschlag der Juckt und wenn ich kratze gleich Blut, Anfang März 3 Tage ununterbrochen Nasenbluten, starke Kopfschmerzen. Blutdruck 176 Notfall Spital da es in der Nasenscheidewand Arterie geplatzt ist. Und wieder zwei Tage im Bett mit Übelkeit starker Schwindel flimmern vor den Augen, Mund Nase Innen wie aussen wund.
1. 'Impfung': 19.04.2021, 2. 'Impfung': 17.05.2021, 3. 'Impfung': 27.12.2021; Pfizer/BioNTech





Verdacht GENimpfschaden Zürich 14.4.2022: Frau (62) 3x Moderna GENgeimpft: 2x Infarkt, Gesichtslähmung, Blut erbrochen - nochmals 2x Infarkt, kr. Ärzte-Mafia im Triemlispital behaupten, Blutdruckmedi sei der Auslöser - Übelkeit, Schmerzen am ganzen Körper
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [14.04.2022 08:22]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/42618
Eine neue Meldung:
Ex- kundin von mir 62 J. 3x Moderna geimpft .Ihr geht es gar nicht gut.Hat ca.seit  2 Wochen mehrere neben wirkungen vorgeweist ..2x Ein infarkt einen am kopf Iktus ähnlich,die linke seite vom Gesicht hing ihr runter ..war auch im Spital die konnten ihr nicht weiter helfen ..Sie hat dann auch Blut erbrochen und die Ärzte und Haus Arzt hat es aufs Medi geschoben wegen dem zu hohen Blutdruck den Sie anscheinend schon lange hat before der Impfung.
2 Infarkt dieses Weekend , Sie konnte gerade noch rechtzeitig ins Triemli auch dort wieder das selbe abgeschoben auf die medis wegen zu hohem Blutdruck..Sie selber sagt es sei bei ihr Normal aber gleich auf 200 irgendwas wäre schon schreg.
Ich habe Sie auf die Impfung aufmerksam gemacht ..
Und Sie hat mir erklärt das ihr Haus Arzt zur Impfung geraten hätte wenn Sie halt eben Ferien machen will im Ausland ,von Neben wirkungen oder Aufklärung nichts.Sie hat seit gestern meine Num.und kann mich immer erreichen Sie klagt über Übelkeit ,Schmerzen am ganzen Körper ...
Sie ist sehr passiv und verwirrt ..Vergisst viel ..
Ich bleibe sicher in kontakt und werde euch auf dem laufendem halten ..





Verdacht GENimpfschaden Schweiz 15.4.2022: Frau wahrsch. GENgeimpft: 2 Herzinfarkte, Gesichtslähmung, immer Erbrechen [Leberschaden?, isst nichts mehr, mager geworden - kr. Ärzte-Mafia sieht keinen Zusammenhang sondern meinen, der hohe Blutdruck sei die Ursache+geben Medis gegen hohen Blutdruck (??!!)
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [15.04.2022 16:51]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/42710
[ Photo ]
Eine neue Meldung:
Frau, hatte bereits 2 infarkte, Gesichts lämungen ,musste Blut erbrechen hat weiss Gott wie viel abgenommen weil sie nichts mehr Essen kann ohne zu erbrechen ..
Alles was säuerlich wie Kafi ,Wein ,säfte erbricht sie sofort wieder.Die Ärzte können ihr nicht weiter helfen nach 4 x im Spital und Blut endnahme ..
Schieben alles auf zu hohen Blut druck und das Medi dagegen ..
Und auf einmal ist sie positiv auf Covid und muss sich bei denen melden 🙈🤔




GENimpfschaden bei Hailey Bieber im 4R 28.4.2022: Gesichtslähmung, Blutgerinnsel, nun kommt Herz-OP:
Blutgerinnsel und Herz-OP bei Justin Biebers Frau Hailey „Eine Gesichtshälfte hing plötzlich runter“
https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/justin-bieber-herz-op-bei-ehefrau-hailey-eine-gesichtshaelfte-hing-ploetzlich-ru-79909258.bild.html
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/43538
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/43539

von: Ina Michaelis-Ugwonno veröffentlicht am
28.04.2022 - 16:06 Uhr

„Ich mache dieses Video, weil ich mit meinen eigenen Worten erzählen wollte, wie es mir in den letzten Monaten gesundheitlich ergangen ist und was ich durchgemacht habe“.

Model Hailey Bieber (25) spricht jetzt zum ersten Mal ganz ausführlich über den Tag, als sie am Frühstückstisch merkte, dass etwas mit ihr nicht stimmt: „Das war wirklich beängstigend!“

Es war der 10. März, als Hailey mit ihrem Mann Justin Bieber (28) beim Frühstück saß. Sie plauderte gerade mit ihm, als sie „plötzlich ein wirklich seltsames Gefühl spürte“. Dieses sei von ihrer Schulter bis zu ihren Fingern gewandert, erinnert sich die 25-Jährige jetzt in einem 12 Minuten langen YouTube-Video.

„Meine Fingerspitzen fühlten sich taub und komisch an. Die rechte Seite meines Gesichts begann zu hängen … “

Als ihr Mann Justin sie besorgt fragte, was los sei, habe sie ihm nicht antworten können, so Hailey Bieber.

„Ich konnte keinen Satz herausbringen. Ich dachte sofort, ich hätte einen Schlaganfall. Das war der schrecklichste Moment meines Lebens. Ich hatte wirklich Angst.“

Auch als ein herbeigerufener Arzt ihr Fragen stellte, sei sie nicht in der Lage gewesen, ihm zu antworten. „In meinem Kopf wusste ich alles, aber ich konnte es einfach nicht aussprechen. Mein Mund und meine Zunge konnten die Sätze nicht formulieren.“

Ein Krankenwagen brachte Hailey Bieber dann in die Notaufnahme, wo sie untersucht wurde. Die Diagnose: Die 25-Jährige hatte eine transitorische ischämische Attacke (TIA) erlitten, die umgangssprachlich auch als „Mini-Schlaganfall“ bezeichnet wird.

Die Ärzte gaben einem sehr kleinen Blutgerinnsel die Schuld, das in ihr Gehirn gelangt war, für einen Sauerstoffmangel gesorgt und sich dann aufgelöst hatte. Als Ursache für das Blutgerinnsel stellte man in ihrem Fall eine Kombination aus hormoneller Verhütung, einer kürzlich überstandenen Covid-19-Erkrankung und eines langen Fluges fest. Dazu fand man nach einigen Tests später auch ein kleines Loch in ihrem Herzen, das das Herausfiltern des Blutgerinnsels verhindert hatte.

Dieses Loch sei mittlerweile geschlossen worden, berichtet Hailey Bieber. „Ich erhole mich sehr gut und fühle mich wieder großartig. Ich bin erleichtert, dass wir alles herausgefunden haben und dass ich diese wirklich beängstigende Situation hinter mir lassen und mein Leben leben kann.“






SCHLANGENGIFTimpfschaden Kanton St. Gallen 3.5.2022: Frau (26) 3x GENgeimpft: Kopfschmerzen ohne Ende 2 Wochen lang - dann Augenschaden mit Doppelbildern - Diagnose Myasthenia Gravis (Muskelschwäche, Muskellähmung)
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [03.05.2022 13:42]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/43797
Mossad-Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Myasthenia_gravis

Vor 3 Tagen   Autoimmunerkrankung, w, 26 Jahre, SG

Eine gute Freundin von mir hat sich 3 mal Impfen lassen. Sie bekam nach der 3. Impfung Kopfschmerzen die 2 Wochen lang ununterbrochen waren. Danach ging es weg, aber plötzlich sah Sie doppelbilder. Sie ging zum Augenarzt, der sie sofort in den Notfall schickte. Nach vielen Untersuchungen und 1 Woche Spital aufenthalt, bekam Sie die Diagnose Myasthenia Gravis (Autoimmunerkrankung). Natürlich hiess es immer "man kann jederzeit eine Autoimmunerkrankung bekommen". Es wurde nie die Impfung erwähnt.



SCHLANGENGIFTimpfschaden im 4R am 3.5.2022: Lähmung bei der einen Frau - Organversagen und Herzbeutelentzündung bei der zweiten Frau:
Stationsärztin liegt zwischenzeitlich nach ihrer zweiten Impfung mit Organversagen auf Intensiv
https://corona-blog.net/2022/05/02/stationsaerztin-liegt-zwischenzeitlich-nach-ihrer-zweiten-impfung-mit-organversagen-auf-intensiv/

https://t.me/oliverjanich/95375

Das ARD Mittagsmagazin berichtet, mal wieder, von 2 Impfgeschädigten. Dieses Mal betrifft es zwei Frauen, eine ist seitdem auf einen Rollstuhl angewiesen, die andere lag zwischenzeitlich auf Intensivstation mit einem Organversagen und entwickelte darüber hinaus eine Herzbeutelentzündung.

Wichtig ist es dem MDR und den Betroffenen klar zu stellen, dass die Impfung natürlich weiterhin das Mittel der Wahl ist. Von weiteren 210 Fällen von Impfgeschädigten ist in dem Artikel, durch einen Anwalt der diese vertritt, die Rede. (…)

Wie immer darf bei der Hinführung zu dem Interview der Betroffenen nicht fehlen, wie viele Dosen bereits verabreicht wurden – schließlich erscheint da so ein Impfschaden verkraftbar – und selbstverständlich hat die Impfung den Großteil der Menschen vor einem schweren Verlauf geschützt. Nur sehr wenige Fälle von Impfgeschädigten soll es in Deutschland geben.
 Beachtlich sind die Statements die Impfgeschädigte dazu in ihren Storys regelmäßig posten:

„Und zum 1000ten Mal ich bin keine Gegnerin der Impfung.“

interessant ist auch, dass sie es weiterhin schaffen, den Bezug zur Realität gekonnt auszublenden. Denn damit sie auf Instagram weiter bestehen können, posten sie – anstatt das eigentliche Wort Impfschaden oder Impfung auszuschreiben – lieber Sternchen als Platzhalter und Spritzen-Emojis. Was dann in etwa so aussieht: Impf***aden.“





Verdacht SCHLANGENGIFTimpfmord Schweiz 4.5.2022: Mann (22) 1x J&J SCHLANGENGIFTgeimpft: Schlaflosigkeit, Nasenlaufen, Erbrechen, Magenschmerzen, Magen gelähmt, gelähmter Hals, kein Schlucken möglich, kein Stuhlgang, Magen aufgebläht, Nieren+Gehirn versagen - tot
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [04.05.2022 08:28]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/43837
[Forwarded from fuf media - Freiheit denken]
Mein Sohn, 22 Jahre alt, starb am 24.2.22. 6 Wochen nach seiner 1. J&J-Impfung. Am Tag nach der Impfung begann seine Nase zu laufen und er fühlte sich nicht wohl. Er hatte Anfälle von Erbrechen und der 13.2.22 war sein letzter "gesunder" Tag. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich in den letzten Wochen sehr schnell. Er ging zum Arzt, wo man ihn zuerst wegen eines Magengeschwürs behandelte. Er erbrach die ganze Zeit, war stark dehydriert und hatte starke Magenschmerzen. Ein paar Tage später ging ich mit ihm zu einem anderen Arzt und erzählte ihm, dass er geimpft worden war, und eine Röntgenuntersuchung des Magens bestätigte, dass er keine Bewegung im Darm aufwies.

Sie behandelten ihn auf paralytischen Ileus. Mein Sohn hatte Schluckbeschwerden, konnte nicht essen, hatte keinen Stuhlgang, sein Magen war aufgebläht und er erbrach immer noch. Sein ganzer Körper versagte, seine Nieren, sein Gehirn usw. Er sah aus wie ein Krebspatient, und das Krankenhaus entließ ihn mit einer Flüssigkeitsdiät. Das Krankenhaus entließ ihn auf eine Flüssigkeitsdiät, ich brachte ihn zurück, aber er starb in meinen Armen. Sie wollten ihn wiederbeleben, aber das ganze Erbrochene kam aus seiner Nase und füllte seine Lunge, sie konnten nichts mehr für ihn tun. Dieses Bild wurde 2 Tage vor seinem Tod aufgenommen. Er war stark dehydriert und sein Körper kollabierte, er klagte.

Er konnte seit der Impfung nicht schlafen, sein Gehirn ließ sich nicht abschalten und er fühlte sich seltsam. Wir warten immer noch auf den Pathologiebericht, da alle Organe in die Hystologie geschickt wurden. Das zweite Bild war sein normales, gesundes Selbst.





SCHLANGENGIFTimpfschaden Heilbronn (4R) am 7.5.2022: Pflegerin N.Ferati mit Zwangsimpfung - langer Impfschaden mit Lähmung, dann Gehirnentzündung - Kündigung - in 1 Jahr kommen 6 Klinikaufenthalte - Antikörpermedikamente - der kriminelle, deutsche Arbeitgeber erfindet auch noch "psychische Störung"!
KOLLATERAL | Die Pflegerin | Teil 1
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [07.05.2022 10:02]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44070
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=k3cf9h3npYo

SCHLANGENGIFTimpfschaden Heilbronn (4R) am
                    7.5.2022: Pflegerin N.Ferati mit Zwangsimpfung -
                    langer Impfschaden mit Lähmung, dann
                    Gehirnentzündung - Kündigung - in 1 Jahr kommen 6
                    Klinikaufenthalte - Antikörpermedikamente
SCHLANGENGIFTimpfschaden Heilbronn (4R) am 7.5.2022: Pflegerin N.Ferati mit Zwangsimpfung - langer Impfschaden mit Lähmung, dann Gehirnentzündung - Kündigung - in 1 Jahr kommen 6 Klinikaufenthalte - Antikörpermedikamente [12]



Videoprotokoll:

Heilbronn März 2022: N. Ferati, ehem. Pflegerin. Nach der 2. SCHLANGENGIFTimpfung lag sie 2 Wochen im Krankenhaus (54''). Die Zwangsimpfung wurde vom Arbeitgeber organisiert, und man liess sich im guten Glauben impfen (1'12''). Die Arbeitgeber sind keine Ärzte, haben keine Ahnung, können über Nebenwirkungen keine Aufkunft geben, sondern zwingen einfach nur: Man soll 1 Blatt durchlesen und unterschreiben (1'35''). Da war also der Impfschaden, der nicht heilte, und dann KÜNDIGTE der Arbeitgeber die Pflegerin! "Na auf jeden Fall, kam die Kündigung!" (1'38'') -

Nach der zweiten SCHLANGENGIFTimpfung von Pfizer wurde die Pflegerin am 7.2.2021 ins Krankenhaus eingeliefert (1'40''). Sie hatte gemäss Diagnose eine halbseitige Lähmung erlitten (sensomotorische Hemiparese links und Gangunsicherheit) [passt zum Schlangengift von Königskobra oder Giftnatter] (1'45''). Die Pflegerin wird 6 mal im Krankenhaus stationär behandelt (1'52''). Auf den Dokumenten steht jeweils der Begriff "Impfreaktion" (2'5''). Am 30.4.2021 kommt noch die Diagnose "Gehirnentzündung nach Impfung (Autoimmune Enzephalitis) (ICD.Go4.oG)" dazu (2'5''). "Klinik, mein zweites Zuhause" - Die Erkrankung geht schubweise weiter, kommt immer wieder neu (2'27''). Sie bekam dann Antikörpermedikamente (2'38''). Innerhalb von 13 Monaten hat die Pflegerin ca. 10 Jahre älter ausgesehen (3'0''). Fotovergleich (3'26''). Am 17.12.2021 kam die Diagnose "Autoimmunkrankheit nach Impfung (CIDP Polyneuropathie / autoimmune Neuropathie)" (3'26'').

Die kriminelle Ärzte-Mafia will mit komplexen Fällen nichts zu tun haben, und als PatientIn merkt man das dann einfach (3'49''). Sie haben Angst, oder wissen nicht weiter, oder möchten sich nicht auf so was einlassen (4'3''). Die kriminellen Pharma-Ärzte wollen sich da nicht die Finger verbrennen (4'13'').

Anwalt: Der kriminelle Arbeitgeber behauptet in der Kündiung, das "Vertrauen" und die "konstruktive Zusammenarbeit" seien nicht mehr da - die Noten im Zeugnis sind aber 1,1, 1,25, 1,2 etc.
Termin beim Anwalt Dr.Ulrich Stegmüller in Heilbronn: Da werden die Noten in der Ausbildung durchgesehen: Theorie 1,1 - Praxis 1,25 - Endnote Personalkompetenz 1,2 mit dem Komentar "zeigt sehr viel Interesse und Aktivität an der Arbeit" (5'2'') - Endnote Fachkompetenz: 1,1 mit dem Komentar: "ist zielorientiert, kann sehr gut dem Ausbildungsstand entsprechend der Fachsprache bedienen (5'12''), und Sozialkompetenz 1,1 (5'18''). Die Noten sind vom 11.3. [2021] - die Kündigung des Arbeitsverhältnisses erfolgte am 23.3. [2021?] - und dann wurde eine Begründung erfunden: Es fehle Vertrauen und Konstruktivität: "Die Entscheidung begründen wir damit, dass wir eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit nicht mehr erkennen können und das Arbeitsverhältnis als schwer beschädigt ansehen." (5'41'') Der Antwalt stellt fest: Das ist ja schon ein grosser Widerspruch, da muss man schlucken, wenn man das liest (6'20'').

Sie war ja vor der Ausbildung schon Pflegehelferin 6 bis 7 Monate, und ohne diese Vorphase hätte sie die Ausbildung ja gar nicht machen können. Und dann haben sie die 1,1 benotete Pflegerin wegen des Impfschaden abgesägt (6'39''). Der Anwalt sagt: Die Impfung kam auf das Drängen des Arbeitgebers, also hätte man erwarten können, dass der Arbeitgeber die Pflegerin unterstützt (6'57''). Der Anwalt hat nach der Kündigung gleich eine Kündigungsschutzklage aufgegleist (7'12''). Die Kündigung war noch 1 Tag in der Probezeit, und somit war die Kündigung nicht anfechtbar, sondern sie bekam nur noch ein gutes Arbeitszeugnis (7'30''). Also dort steht nun das pure Gegenteil von dem drin, was in der Kündigung steht, und das Opfer bekam noch eine Abfindung (7'47''). Bis heute ist das Opfer arbeitsunfähig krankgeschrieben (8'16'').

Anwalt: Der kriminelle Arbeitgeber mit seiner Zwangsimpfung wollte keine negative Werbung über die Impfung haben
Die Richterin meinte nur: "Menschlich ist es das Letzte, aber der Arbeitgeber denkt wirtschaftlich." (8'34'') Der Anwalt meint aber noch anders: Frau Ferati war "keine Werbung" für die Impfung, und der Arbeitgeber hat ja den Impfzwang durchgeführt, und wenn nun Frau Ferati auf längere Zeit krank wird nach der Impfung, ist die Autorität des Arbeitgebers gefährdet, bringt Unruhe, "und das wollte man unter den Teppich kehren", und so hat der Arbeitgeber das Problem mit einer falschen Kündigung beseitigt (9'50''). Ferati: Eine andere Kollegin war nach der Impfung 2-3 Wochen krank am Stück, eine andere Kollegin ist nach der Impfung 1-2 Wochen ausgefallen, und bei war es nicht nur Fieber und Gliederschmerzen und Abgeschlagenheit (10'21''). Anwalt: Nach dem Prozess mit gutem Arbeitszeugnis und Entschädigung hat der kriminelle Arbeitgeber aber im Betrieb wieder gegen Frau Ferati gerufmordet: In einer Teamsitzung erfand er, Frau Ferati habe eine "psychische Störung" (10'45''). Die Zeugin im Heim von der Teamsitzung wollte aber nicht vor dem Gericht gegen den eigenen Arbeitgeber aussagen, somit konnte man das nicht gerichtlich verfolgen. So hat der kriminelle Arbeitgeber also auch noch massive Rufschädigung betrieben (11'36''). Ferati kann beweisen, dass es während ihrer Arbeit keine Probleme gab, es liegt nichts Auffälliges vor. Und dann erfindet der krimnielle Arbeitgeber einfach "psychosomatische Beschwerden" (12'15'').

Justiz: Es gibt noch keine Gutachter für die SCHLANGENGIFTimpfung!
Die Impfärzte werden auch noch vor Gericht gezogen, denn sie haben über Gefahren und Nebenwirkungen nie informiert (12'22''). Die Impfärztin hat sich auch nie für den Impfschaden entschuldigt (13'0''). Nun erfindet die Impfärztin, Frau Ferati habe auf eine Aufklärung verzichtet! (13'16'') - Die Richter können aber immer behaupten, es sei kein Beweis dafür das, dass die Impfung den Schaden verursacht habe (14'37''). Es hängt dann alles vom Gutachter ab, der den Impfschaden bestätigt (14'49''). Das Versorgungsamt meldet gleichzeitig, es gäbe für diese Impfung noch gar keine Gutachter, weil die Impfung ja noch im Experimentierstadium sei und "die wissenschaftlichen Kenntnisse fehlen" (16'3''). Dabei wurde doch überall behauptet: "Die Impfung ist sicher. Die Impfung ist sicher."




Verdacht SCHLANGENGIFTimpftod in 1G-Fascho-Österreich 11.5.2022: Mann 3x geimpft: Übelkeit, Erbrechen, Schüttelfrost, hohes Fieber - nix mehr essen, geht down - kraftlos, verwirrt mit Hirnschaden - Krankenwagen - aufsteigende Lähmung in den Beinen, Herzmuskelentzündung, Gehirnentzündung, Borreliose behauptet - Spital - Intensivstation - tot
https://respekt.plus/2022/05/04/der-todesbooster-ein-oesterreichisches-phaenomen/
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44317
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11.05.2022 18:02]
[Forwarded from Plattform RESPEKT]
Uns liegt folgende Krankengeschichte eines 1948 geborenen Österreichers vor, der im März 2021 mit einem milden Verlauf und leichten Erkältungssymptomen an Corona erkrankte.

Im Herbst 2021 wurde ihm von seiner Hausärztin empfohlen, sich als Genesener nach den Empfehlungen des NIG (Nationales Impfgremium) boostern zu lassen, ohne vorher den Immunitäts- und Antikörperstatus zu bestimmen.

Diese Boosterung (Auffrischungsimpfung) wurde Anfang Oktober 2021 mit dem Impfstoff von Biontech Pfizer durchgeführt. Am Abend traten bei dem Mann Übelkeit und Erbrechen auf, anschließend Schüttelfrost und hohes Fieber. Am zweiten Tag nach der Impfung konnte er nichts mehr essen und sein Allgemeinzustand verschlechterte sich ständig. Einen weiteren Tag später fand ihn sein Sohn völlig entkräftet, apathisch und verwirrt vor und rief die Rettung. Die brachte ihn ins nächste Krankenhaus wo er wegen einer aufsteigenden Lähmung in den Beinen mit den Verdachtsdiagnosen Enzephalitis (Gehirnentzündung), Myokarditis (Herzmuskelentzündung) bzw. Borreliose (durch Zecken übertragene Infektionskrankheit) aufgenommen wurde. Weil sich aber sein Zustand rapide verschlechterte, wurde er nach vier Tag in ein Schwerpunktkrankenhaus verlegt und landete schließlich auf der Intensivstation. Trotz aller intensivmedizinischen Untersuchungen und Therapien verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Mannes ständig und schließlich verstarb der 74 Jährige ca. einen Monat nach der Boosterimpfung im Krankenhaus.

Daraus ergeben sich folgende Fragen:
  • Gibt es einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Tod des Patienten und der Boosterimpfung?
  • Hätte eine Bestimmung des Immun- und Antikörper Status nach der Erkrankung und vor der Boosterimpfung den Tod verhindern können?
  • Hätte der Patient effizienter behandelt werden können, wenn die Ärzte auch die Impfung als Auslöser für dieses Geschehen in Betracht gezogen hätten?
  • Handelt es sich bei diesem Beispiel um einen Einzelfall oder gibt es auch andere ähnlich gelagerte Fälle?

Um diese Fragen beantworten zu können, bitten wir ÄrztInnen, Pflegepersonal und Angehörigen um entsprechende Rückmeldungen und Hinweise.





SCHLANGENGIFTimpfschaden St. Gallen 12.5.2022: 2 Frauen mit Lähmung: müssen wieder laufen lernen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [12.05.2022 16:12]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44369
Eine neue Meldung:
Bekannte war heute auf Besuch in St.Galler Rehaklinik, da fielen ihr 2 junge Frauen (um die 20-25J.) auf, die wieder das Laufen erlernen mussten, mit Gehilfen und Therapeuten! Schaganfälle nach Impfungen?!




SCHLANGENGIFTimpfschaden Basel 19.5.2022: Fussballkollege geimpft: hat nun auch Gesichtslähmung, ist immer noch müde
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [19.05.2022 08:18]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44855
Eine neue Meldung:
Von meinem Fussball Kollegen wo ich am Wochenende geschrieben habe, hat jetzt Gesichtslähmungen bekommen und die Müdigkeit ist geblieben, auch die Frage, wann er sich das nächste mal Impfen lasse, seine Antwort, nie wieder.
Obwohl ich ihn vor der ersten Impfung gewarnt habe



SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 19.5.2022: Mann (60-80?) 3x Pfizer/BionTech geimpft: Augenlähmung+Augenschaden - viele neue Allergien - viele Schilddrüsenprobleme
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [19.05.2022 10:04]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44864
[In reply to Impfschäden Schweiz Coronaimpfung]
Eine Meldung dazu:
Meine Gedanken dazu: ich kenne sehr viele denen man nichts anmerkt doch bei einigen sieht man das sie älter sind. Ich denke das viele sehr gute Gene haben und es dauern wird (insgeheim hoffe es natürlich nicht). Und es kann sein das einige chargen unterschiedlich dosiert sind. Doch die Nebenwirkungen nehmen zu:
-- mein Opa hat nach dem boostern (3 x biotec) ein herabhängendes Auge und sieht sehr schlecht.
-- Bei vielen höre ich starke Allergien bzw. neu aufgetreten. Schildrüsenprobleme.





SCHLANGENGIFTimpfschaden Kanton Zug 20.5.2022: Mann (ca.50) 3x geimpft: schweres Corona + halbseitige Lähmung
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [20.05.2022 12:56]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/44938
Eine neue Meldung:
Bauherr von mir (Kt ZG), im Minimum 3x gespritzt - da totaler Befürworter der Impfung und all den Massnahmen - hatte vor ca 1.5Monaten Corona mit schwerem Verlauf! Er musste in‘s Spital, da halbseitige Lähmung. Ist bis jetzt noch nicht wieder fit, hat mir heute sein Bauleiter gesagt… mal dazu, es gibt keine schweren Verläufe mit der Impfung 🙄




SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 27.5.2022: Schmerzen an den Füssen: Nerven aus Fusssohlen entfernt - Frau (50): Lähmungen in den Beinen
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/45273 (Fortsetzung)

Sohn(17)von Kollegin musste die Nerven am den fusssohlen entfernen, da so Schmerzen und nicht mehr laufen konnte. Diese Kollegin (50) hatte plötzlich Lähmungserscheinungen in den beinen und musste auch operiert werden.



SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 27.5.2022: Mann (30-60?) hat halbseitige Gesichtslähmung - geimpfte Arbeitskollegen: Dauerhusten+Hirnschaden Vergesslichkeit
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [27.05.2022 08:51]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/45279
Eine neue Meldung:
Hallo Zsamme.
Leider auch von mir wieder eine neue Meldung.
Guter Bekannter hat nach der "Impfung" eine halbseitige Gesichtslähmung. Abklärungen ob es Schlaganfall war, wurden gemacht. Nichts davon. Die "Impfung" wurde wohl gar nicht erwähnt. Jetzt nach dem Gespräch denkt er selbst, dass es das sein könnte. Er geht jetzt zu einem "offenen" Arzt und versucht was zu ändern. Ich hoffe auf Besserung.

Gespritzte Arbeitskollegen bei mir nonstop am husten und hohe Vergesslichkeit. War noch vor einem Jahr nicht so extrem.



Verdacht SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 27.5.2022: Mann (30-60?) wahrsch. geimpft: Einseitige Gesichtslähmung - Ärzte-Mafia findet nichts
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [27.05.2022 10:14]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/45287
Eine neue Meldung:
Ein Bekannter hat plötzlich eine einseitige Gesichtslähmung. Sieht schlimm aus. Er selbst tippt darauf, dass es von der Impfung sein könnte. Ärzte finden keinerlei Erklärungen. Er muss nun Übungen machen und der Arzt meint, es kann bis zu 6 Monate gehen, bis eine Besserung auftritt…




SCHLANGENGIFTimpfschaden [Balkan?] 27.5.2022: Frau (52) 2x AstraZeneca geimpft: immer krank - Dauerhusten - Schluckprobleme (Lähmung), Atemnot, Hirnschaden Vergesslichkeit, immer müde
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [27.05.2022 09:25]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/45283
Eine neue Meldung:
Habe erfahren das Meine schwester 52 J, in ausland staendig krank ist seit 💉💉 AstraZeneca oder schon jetzt hat sie 💉💉💉. Hustet viel den ganzen Jahr, hat schluck problemen, atmet schwer, vergisst alles. Hat grippe symptomen fast nonstop und ist sehr muede. Sie war bevor 💉 top fit und keine Krankheiten.




SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 28.5.2022: Mann (53) geimpft: Herzinsuffizienz - Spital - hat nun linksseitige Lähmungen, immer müde, kann kaum noch seinen Koffer tragen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [28.05.2022 12:04]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/45357

Eine neue Meldung:
UPDATE: Vor ein paar tagen, hab ich die Geschichte erwähnt, vom meinen guten 53 jährigen Freund wo ein Herzinsuffizienz erhalten hat.
Heute morgen hatte Ich dass vergnügen Ihn vom Spital abholen.
Ich bin fast schockiert gewesen, wo Ihn gesehen habe. Habe Ihn nicht mehr erkannt. Die linke seite seines Körpers, von den Schulter bis zu denn Füssen sind praktisch hart wie eine Betonwand, dazu noch konnte sein Arm beschränkt bewegen und sein Bein war kurzzeitig immer wieder gelähmt beim laufen.
Er wirkte sehr müde und erschöpft, vorallem bei kleinen Belastungen, wie Koffer tragen, hatte er Mühe, die Kräfte hatten nach gelassen.
Es ist ein ganz trauriges Bild dass ganze anzusehen, vor der C-Impfung war er ein aktiven und stabilen Mensch und jetzt nur fast einen haufen Elend.
Glaube diesen Bild von heute Morgen werde es eine zeitlang in mich tragen.





SCHLANGENGIFTimpfopfer Nicol Schlotmann in Harpstedt (Niedersachsen, 4R) am 1.6.2022: Sehstörungen, immer müde, Schmerzen überall, Herzrasen, Blutdruck spielt Achterbahn, Kribbeln, trockener Husten, Würgereiz+Schluckstörungen (Lähmung), Gangstörungen (Lähmung), Stottern (Lähmung), gynäkologische Probleme:
Gründerin von Impfopfer-Selbsthilfegruppe: „Es ist erschreckend, was angerichtet wurde!“
https://report24.news/gruenderin-von-impfopfer-selbsthilfegruppe-es-ist-erschreckend-was-angerichtet-wurde/

Von Politik, Medien und Ärzteschaft nach wie vor meist hartnäckig geleugnet: Gesundheitsschäden durch die „Schutzimpfung“ gegen Covid-19. Der Ignoranz und dem Verschweigen entgegen steht die wachsende Zahl jener Betroffenen, die sich Gehör verschaffen und vernetzen. Um nicht zuletzt auch ein Gesundheitssystem zu thematisieren, in das jegliches Vertrauen verloren wurde.

Nach ihrer Covid-Impfung im Sommer des vergangenen Jahres stellten sich bei Nicol Schlotmann derart gravierende gesundheitliche Beeinträchtigungen ein, dass der Linienbuslenkerin nur der Weg in die Berufsunfähigkeit blieb. Rasch merkte sie, dass sie nicht nur kein Einzelfall ist, sondern dass andere Impfopfer noch stärker betroffen sind als sie selbst. Der Umgang von Behörden, Ärzten und Medien mit der Thematik der Impfschäden motivierte Schlotmann zur Gründung einer Selbsthilfegruppe und zum Gang an die Öffentlichkeit. Am 16. Mai 2022 berichtete sie im Rahmen des Verdener Lichterspaziergangs von ihrem Schicksal. Sehen Sie hier das Video mit ihren Ausführungen. Im Folgenden werden diese wörtlich wiedergegeben (Hervorhebungen und Zwischentitel durch Redaktion).

Ein stechender Schmerz als Auftakt massiver Beschwerden

Mein Name ist Nicol Schlotmann. Ich bin 47 Jahre, von Beruf Busfahrerin und seit Juli 2021 arbeitsunfähig. Ich bin stolz darauf, dass ich im Namen vieler Impfopfer über unseren Kampf um Anerkennung eines Impfschadens, über das Recht einer Behandlung zur Wiederherstellung unserer Gesundheit und über unser kaputtes Gesundheitssystems berichten darf. Das Wort „Impfopfer“ und nicht „Impfgeschädigte“ ist bewusst von mir gewählt, da wir doch alle, ob geimpft oder ungeimpft, Opfer unserer Regierung sind. Sind wir doch mal ehrlich – in dieser Diktatur, in der wir uns befinden, hat doch keiner mehr das Recht auf Selbstbestimmung.

Bereits im März ’20 habe ich mich vermutlich mit dem SARS-CoV-2 Virus infiziert. Mit den Beschwerden Luftnot und Antriebslosigkeit wandte ich mich an meinen Hausarzt. Dieser ordnete damals keinen PCR-Test an, sodass mir heute der Genesenen-Status fehlt. Am 12. Juli ’21 hat eine Ärztin eine Schadsoftware von BioNTech auf mein Betriebssystem aufgespielt. Schon nach vier Stunden verspürte ich einen ziehenden Schmerz vom linken Po bis in den Fuß hinein. Den darauffolgenden Tag ließ ich mein Betriebssystem ruhen. Am 14. Juli habe ich trotz starker Schmerzen im Po meine Arbeit wieder aufgenommen. Zum Feierabend hin bemerkte ich, dass mein Rechner nicht mehr richtig funktioniert. Die Konzentration ließ stark nach und die entgegenkommenden LKW konnte ich nicht mehr richtig einschätzen. Mehrmals wich ich mit meinem Bus auf den Seitenstreifen aus. Es folgten weitere Symptome wie Antriebslosigkeit, Gedächtnisverlust, Wortfindungsstörung, Doppelbilder, verschwommene Sicht, Kopf- und Gliederschmerzen, Hautreaktion, Herzrasen, Blutdruckschwankungen, Kribbeln in den Händen und Füßen, trockener Husten, Würgereiz beim Zähneputzen, Schluckstörungen, Gangstörungen, gynäkologische Probleme und zuletzt hat sich der Würgereiz umgewandelt in Stottern.

Zahlreiche Ärzte und ein sich ständig verschlechternder Gesundheitszustand

Neben meinen Hausärzten begleiteten zahlreiche Fachärzte, darunter zwei Pneumologen, zwei Neurologen, zwei Augenärzte, ein Kardiologe, ein Dermatologe und eine Optikerin meinen Krankheitsverlauf. Mein Gesundheitszustand verschlechterte sich alle paar Wochen. Die Diagnosen lauteten Asthma, Hyperventilation, Bewegungs- und Vitaminmangel, psychische Erkrankung, nicht so viel aufregen, und – jetzt kommt das Beste – Demenz. Eine Neurologin fragte ich: „Was passiert da oben in meinem Rechner? Werde ich jemals wieder arbeiten können?“ Ihre Antwort war ernüchternd: „Mit dieser Einstellung werden Sie nie wieder arbeiten.“ Die Tatsache, dass ein Augenarzt meine Augen lasern wollte und mir mit meinen Doppelbildern eine Gleitsichtbrille anordnete, machte mich stutzig. Ich suchte unseren Optiker vor Ort auf. Dort hieß es: „Wir haben schon vier weitere Fälle mit Doppelbildern. Alle hier in dieser kleinen Filiale.“ Dabei soll es doch nur 0,1 Prozent mal vorkommen? Ich dachte mir, die sind dann wohl alle hier in Harpstedt.

Kein Vertrauen mehr in Politik und Gesundheitssystem

Schnell wurde mir klar, ich bin kein Einzelfall. Mit den Impfstoffen stimmt was nicht. Mit meinen zahlreichen Nebenwirkungen wandte ich mich schriftlich zwei Mal an das Bonner Universitätsklinikum. Ich schrieb an an das Bundesministerium für Gesundheit und an die Ärztekammer. Lediglich die Ärztekammer hatte damals Stellung genommen. Sie wollten eine Schweigepflichtsentbindung, um rechtliche Konsequenzen gegen die Ärzte zu prüfen. Das tat ich natürlich nicht, denn wer stellt mir noch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung oder eine Überweisung aus, wenn ich meine Ärzte melde?

Da meine Ärzte die Impfnebenwirkungen nicht weitergegeben haben, wandte ich mich telefonisch an das Gesundheitsamt Wildeshausen. Hier nahm man mir sehr schnell die Hoffnung, endlich als Impfschaden anerkannt zu werden. Es hieß, die Behörde sei für Impfschäden nicht zuständig. Diese Aussage wollte man mir allerdings nicht schriftlich bestätigen. Merkwürdig. Als i-Tüpfelchen hat mir das Gesundheitsamt auch noch meine letzte Quelle zur Normalität über Nacht und ohne Angabe von Gründen genommen. Das Testzentrum im Eiscafé Venetia in Harpstedt. Dort war das Personal bezüglich meiner Sehschwäche und meiner Gehbehinderung stets hilfsbereit, zuvorkommend und freundlich gewesen. Ich bin fassungslos, entsetzt, verärgert und habe kein Vertrauen mehr in unsere Politik und unser Gesundheitswesen.

„Mit vielen Impfgeschädigten möchte ich nicht tauschen.“

Mit der Aussage meiner Neurologin „Mit dieser Einstellung werden Sie nie wieder arbeiten“ war ich im Februar ’22 fest entschlossen, meine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nicht weiter zu verlängern. Mit der Gefahr, meine Fahrgäste durch einen Unfall zu verletzen, wollte ich die Bevölkerung auf die Missstände unserer Gesundheitspolitik aufmerksam machen. Meine Ergotherapeutin, die absolute Impfbefürworterin ist, fragte mich: „Sie werden sich bestimmt kein weiteres Mal impfen lassen?“ Meine Antwort ganz klar: „Nein, auf gar keinen Fall.“ „Dann werden Sie es auch niemandem weiterempfehlen?“ Meine Antwort: „Das muss jeder für sich entscheiden. Ich möchte nur selber über mein Recht auf Selbstbestimmung und körperliche Unversehrtheit entscheiden dürfen.“ Da fiel von meiner Therapeutin der entscheidende Satz: „So habe ich das noch nicht gesehen.“

Ich dachte mir, wenn du sie damit erreichen kannst, schaffst du das auch bei anderen – du musst damit an die Öffentlichkeit! Ich schrieb an zahlreiche Medien. Die Kreiszeitung nahm sich meiner an und berichtete über mich und meinen körperlichen Zustand nach der Impfung.

So kam es, dass sich weitere Impfopfer bei mir meldeten. Mit der Tatsche, dass ich in meiner Arztpraxis kein Einzelfall war, wandte ich mich an meine Hausärztin. Diese gab die vielen Impfschäden zu und riet mir: „Frau Schlotmann, bilden Sie eine Selbsthilfegruppe und werden Sie laut!“ Dies tat ich und es war das Beste, was ich jemals getan habe. Wer der Meinung ist, dass es mich mit meinen Nebenwirkungen hart getroffen hat, der irrt sich. Mit vielen Impfgeschädigten möchte ich nicht tauschen. Es ist erschreckend, was die Impfstoffe schon alles angerichtet haben. So viele schreckliche Schicksalsschläge – es ist unfassbar. Ich stelle mir hier die Frage: „Wo sind die Medien? Wann berichten sie endlich über uns Impfopfer?“

Wie ein Pingpong-Ball von Arzt zu Arzt, ohne ernst genommen zu werden

Nach über acht Monaten mit meinen Symptomen habe ich mich mit nur noch zehn bis zwanzig Prozent Sehkraft in die Notaufnahme der Medizinischen Hochschule Hannover, Abteilung Augenheilkunde, begeben. Bis zur fünften Untersuchung sollte ich noch in der neurologischen Abteilung stationär aufgenommen werden. Dann kam ich in die Sehschule und es fiel das Wort ‚Impfung‘. Im Schlussgespräch hieß es: „Herzlichen Glückwunsch, Frau Schlotmann, Sie haben achtzig Prozent Sehkraft. Sie können wieder nach Hause.“ Ein Augenarzt und meine Optikerin waren mit den Untersuchungen bei zwanzig Prozent und ein anderer Augenarzt sogar nur bei zehn Prozent. Die Abweichung zur MHH sind meines Erachtens immens. Die zahlreichen Therapien und die Tatsache, dass man mich wie einen Pingpong-Ball von Arzt zu Arzt schickte und ich von diesen nicht ernst genommen wurde, macht mich mürbe. Ich stellte meine Hausärztin vor ein Ultimatum: „Entweder besorgen Sie mir ein Medikament zum selbstbestimmten Sterben, oder Sie besorgen mir einen Platz in einer Klinik.“ Alles unter Drohung mit meinem Anwalt. Unfassbar.

So kam ich in die Notfallaufnahme im St. Elisabeth Krankenhaus Damme. Noch nie in meinem Leben habe ich so bitterlich geweint vor Freude. Nach zehn langen Monaten hat man mich und auch meine Ängste bezüglich unseres Gesundheitswesens endlich ernst genommen. Auch wenn sie nicht zur gewünschten Klärung meiner Symptome geführt haben, waren die zahlreichen, zum Teil schmerzhaften Untersuchungen und die acht Tage Aufenthalt in der Klinik ein großer Erfolg für mich. Die abgehetzten und schweißgebadeten, um jeden Patienten bemühten Krankenpfleger und Pflegerinnen zeigten mir: Nicol, du musst dagegen was tun! Ich kämpfe weiter für unser Recht auf Gesundheit und Heilung. Für die Anerkennung der Impfgeschädigten. Für unser Recht auf Selbstbestimmung und um bessere Behandlung beziehungsweise Entlastung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im gesamten Gesundheitswesen. Ihr alle hier, die mir hier jetzt zuhören, Ihr gebt mir die Kraft, um stark und laut zu bleiben. Vielen Dank für Eure Ohren und allen noch einen schönen Abend!

Lesen Sie außerdem:





SCHLANGENGIFTimpfschaden Ravarino (Italien) 2.6.2022: Greta Finesso ist auf Cortison, hat 25kg zugenommen, Hautausschlag, Atemnot, Gesichtslähmung, kollabiert immer wieder - kriminelle Ärzte-Mafia "findet nichts", verschreiben aber Antistaminika, Antibiotika, Cortison etc.:
Pfizer-Opfer Greta Finesso aus Ravarino berichtet: Nach jeder "Impfung" schlimmere Beschwerden. Hat inzwischen 109 Cortisonspritzen erhalten, 25 kg zugenommen und traut sich nicht mehr aus dem Haus. Kollabiert immer wieder, so dass ihre Mutter die Arbeit aufgeben musste, um sie ständig zu betreuen. Meldung vom 30.5.22
(orig. italiano: Tre dosi di vaccino: reazioni sempre peggiori. Calvario di una 21enne)
https://www.lapressa.it/notiziario/lettere_al_direttore/tre-dosi-di-vaccino-reazioni-sempre-peggiori-calvario-di-una-21enne
https://t.me/corona_impftod/31790
Greta Finesso auf FB: https://www.facebook.com/greta.finesso.3

Ad oggi 29 maggio 2022 ho fatto ben 109 punture di cortisone. Sono ingrassata 25 chili e non voglio più

Mi chiamo Greta Finesso, sono nata a Modena il primo giugno 2001 e vivo a Ravarino.

[Vaccuna 1: orticaria (Nesselausschlag)]
Con la presente voglio informarvi che dopo aver fatto la prima dose di vaccino contro il Coronavirus al centro vaccinale di Castelfranco Emilia (Pfizer Lotto EX7389) il primo maggio 2021 mi è venuta l'orticaria [Nesselausschlag] che mi è stata trattata con puntura intramuscolo di antistaminico.

[Vaccuna 2: colica renale: mal di testa, febbre, dolori muscolari, debolezza]
La seconda dose, era prenotata per il 21 maggio, nei 4 giorni precedenti, avevo una colica renale e trovavo beneficio soltanto dopo aver effettuato una puntura di Toradol, per cui chiesi al mio medico curante se dovevo fare lo stesso il vaccino o se era meglio posticipare la data. La risposta fu che l'unica controindicazione era avere la febbre, cosa che non avevo: quindi mi consigliò di fare una puntura di Toradol un'ora prima del vaccino e di andare a farlo.
Arrivata a Castelfranco, il medico presente si rifiutò di farmi il vaccino, in quanto già la prima dose mi aveva causato orticaria, e in più avevo assunto da poco una fiala intramuscolo di Toradol, e dispose che la seconda dose, avrei dovuto assolutamente farla a Baggiovara in zona protetta (mi avrebbero chiamato loro per appuntamento).
Il 4 giugno sono stata convocata per la seconda dose a Baggiovara (Pfizer Lotto FC2229), arrivata sul posto, entrai nell'ambulatorio del medico, che dopo aver “letto” tutte le carte compilate disse: “Ok Greta, ora ti facciamo la prima dose!”. Il medico non aveva letto assolutamente nulla delle carte che gli avevo dato, quindi mia madre gli fece presente innanzitutto che quella era la seconda dose e non la prima, secondariamente che eravamo state mandate lì visto che, dopo la prima dose, nel giro di qualche minuto, mi era venuta una forte orticaria curata con una fiala di antistaminico. Mi fecero dunque una puntura di antistaminico e dopo circa 30 minuti, la seconda dose.
Sono uscita dall'ospedale verso le 19, e verso le 20 ho cominciato ad accusare i primi sintomi: mal di testa, febbre (dice mia madre che deliravo), dolori muscolari e debolezza.

[Parecchi lividi - gonfiarono i linfonodi del collo - svenimenti (Ohnmacht) - 1 Antibiotikum - Atemnot+Verengung der Atemwege]

Col passare dei giorni, mi uscirono parecchi lividi [Blutergüsse], mi si gonfiarono i linfonodi del collo [Lymphknoten am Nacken schwellen an], che mi provocavano fastidio e dolore, non potevo più uscire di casa perché mi venivano vampate di calore e svenimenti [Ohnmacht], non capivo cosa mi stesse succedendo.

Il mio medico curante, identificò il mal di testa come sinusite e mi fece prendere un antibiotico: lo Zitromax e il 1 luglio, dopo un'ora dall'assunzione di questo medicinale, accusai dispnea [Atemnot] e costrizione delle vie respiratorie [Verengung der Atemwege]. Mia madre, pensando ad una crisi allergica, mi fece subito un'iniezione di Bentelan (che fortunatamente avevamo in casa per allergie materne) e nel giro di 30 minuti tutto tornò alla normalità, ma mia madre mi disse che avevo perso i sensi ed ero diventata cianotica.

[Poesia di un medico: infiammazione dei denti del giudizio - panico - mononucleosi - Dichtung des Arztes: Entzündung der Weisheitszähne - Panik - Pfeiffersches Drüsenfieber]

Avvisai subito il mio medico curante dell'accaduto e gli parlai dei sintomi avuti dopo la seconda dose del vaccino, lui scambiò il gonfiore e il dolore dei linfonodi per infiammazione dei denti del giudizio, e la crisi di costrizione delle vie aeree per attacchi di panico; alla lettura degli esami del sangue, mi disse anche che, poteva essere mononucleosi [Pfeiffersches Drüsenfieber].

[Tutti test di allerghie sono negativi - alle Allergietests sind negativ]

Su insistenza di mia madre, mi fece fare una visita allergologica, effettuata il 20 luglio, dove il Prick-Test relativo ad inalanti e alimenti, risultò negativo, e anche gli esami del sangue eseguiti successivamente, risultarono negativi, anche se le ultime 2 crisi respiratorie (costrizione vie aeree) non erano vicino ai pasti. Capimmo dunque che non si trattava di allergia. 

[Atemnot si repeta - Atemnot kommt immer wieder]

Il medico precedente, non ritenne opportuno avvisare l'AIFA delle reazioni avverse al vaccino Pfizer, nonostante io ebbi altri 4 attacchi di costrizione delle via aeree in data 12-20-27 luglio e l'ultima il 16 agosto.

[Infettivologo dice che no sono infezioni - no crisi mai dal 16 agosto 2021]

Il medico di base che presi successivamente,  ascoltando il racconto delle crisi che avevo avuto, si mise in contatto con un infettivologo che gli consigliò un prelievo mirato, e alla visita che feci il  25 agosto, disse che non riteneva che i suddetti episodi fossero da correlare ad infezione o riattivazione da EVB.
A dicembre posso dire che tutti quei disturbi finalmente erano passati e dal 16 agosto non avevo più avuto queste crisi.

[Terza dose: medici no vogliono vedere la documentazione precedente - "reazione era troppo lontana" - "nulla a che fare con l'inoculazione"]

Venni dunque convocata per la terza dose, il 17 dicembre. Ho prodotto dunque tutta la documentazione precedente chiedendo con una lettera per sapere se, alla luce delle mie reazioni dopo le vaccinazioni, era il caso di fare una terza dose visti i precedenti.
Quando sono andata a fare la terza dose di vaccino ho portato la lettera. Ma nessuno l'ha voluto vedere. Tutti mi hanno detto che la reazione era troppo lontana dalla vaccinazione e non poteva avere nulla a che fare con l'inoculazione. 

[14 dic. 2021: paresi facciale nel lato destro del viso - adesso viene cortisone]

In ogni caso il 17 dicembre non siamo potute andare a fare la vaccinazione dato che il 14 dicembre mi è venuta una paresi facciale nel lato destro del viso, trattata con pastiglie di cortisone.

[26 gen. 2022: Terza dose: medici no vogliono vedere la documentazione precedente]

Il 26 gennaio alle 19:45 sono andata al centro vaccinale di Castelfranco, per chiedere di fare la terza dose in zona protetta: il medico presente era al telefono e ha firmato l’autorizzazione al vaccino senza nemmeno ascoltarci, quando ha chiuso la telefonata, gli ho spiegato tutto e ci ha fatto la richiesta per la zona protetta di Baggiovara. Avevo con me tutta la documentazione, ma anche lui non ha voluto guardare nulla perché ha detto che ci avrebbero pensato in zona protetta. 

[4 feb. 2022: puntura di antistaminico e la terza dose 5-10 minuti dopo - orticaria con prurito (Nesselausschlag+Jucken)]

Il 4 febbraio ci chiamano per andare a fare la terza dose all’ospedale di Baggiovara, di nuovo porto tutta la documentazione scritta dei problemi che avevo avuto, ma il dottore, lo stesso della vaccinazione precedente, non l'ha nemmeno guardata.

Mi hanno fatto puntura di antistaminico e dopo 15 minuti il vaccino (non come l’altra volta mezz’ora dopo, credo sia sempre un fattore per accelerare i tempi): una dose intera di Pfizer (lotto FP8191); praticamente dopo circa 5 - 10 minuti mi è partita di nuovo l’orticaria [Nesselausschlag] con un prurito incredibile, ho parlato con colei che mi aveva fatto il vaccino e lei mi ha detto che ormai l’antistaminico me lo avevano fatto e dovevo portare pazienza che poi avrebbe fatto effetto.

[4 feb.2022 sera: Dispnea e costrizione delle vie aeree - perdita di coscienza - casi arresto respiratorio - colorazione paonazzo - giuzzo delle braccia - crisi epilettica]

Ho fatto il vaccino alle 9.50, e alla sera alle 21.30 nuovamente un attacco di dispnea  e costrizione delle vie aeree, ma molto peggio di quelle del vaccino precedente. Comincio con perdita di coscienza, gli occhi mi vanno all’insù, sembra tipo un arresto respiratorio, divento paonazza in volto, cominciano movimenti involontari delle braccia, tipo crisi epilettica, per cui devo essere guardata a vista. Meno male che mia madre, immaginando che il tutto fosse stato scatenato dal vaccino aveva già preparato siringa e fiala di Bentelan.

[5 feb.2022 pomeriggio: attacco alle 16:45 - attacco alle 22:50 - pronto soccorso "no si è interessato al mio caso" - medici no trovano niente]

Il sabato pomeriggio, 5 febbraio, di nuovo un attacco alle 16.45, vado alla guardia medica per farmi dare 3 fiale di bentelan. Non sanno cosa dire, non capiscono cosa possa essere e dicono a mia madre di non abusare delle fiale di cortisone. Alla sera, mentre giochiamo a carte con il mio ragazzo, mia madre e mia zia, alle 22.50 un nuovo attacco. Mia madre decide di portarmi a Baggiovara per chiedere se c’erano delle cure alternative, ma alle 3 chiedo la mia posizione e mi dicono che avevo ancora 6 persone davanti e in più era appena arrivato un codice rosso, ormai mi ero addormentata in auto e mia madre decide di venire via.
Da allora sono andata 4 volte al Pronto soccorso: Mirandola, Baggiovara, Carpi e Policlinico di Modena, ma nessuno si è interessato al mio caso. Ho fatto ben 3 visite urgenti dall’otorino, tutte negative. Ognuno mi ha detto la stessa cosa: ”non sono attacchi dovuti a qualcosa che ostruisce le vie aeree”.

Vi ricordo che tutte queste informazioni le avevo portate sempre con me per lasciarne copia, al medico vaccinatore, al medico di base, all’Aifa, all’Ausl, ma che nessuno si è mai preso la briga di prenderle in considerazione e leggerle, Per questo motivo ho deciso di rendere pubblica la mia storia, affinche’ non si ripeta questo errore con altre persone.

[4 feb.2022: Caduta in casa sempre - la madre no lavora mai per controlare la figlia - 29 maggio 2022: 109 punture di cortisone - 25 chili]

Mia madre dal 4 febbraio non è più rientrata al lavoro, perchè non può perdermi di vista un attimo, in quanto sono già caduta in bagno, in camera, fuori in giardino, senza nessun preavviso.
Tutt’ora non so più a chi rivolgermi, in quanto nessuno vuole cercare di capire che cosa mi sta succedendo!!
Accertamenti fatti all’ospedale di Carpi, hanno escluso: crisi epilettiche, problemi al cuore, problemi vie respiratorie, ma nessuno prende in considerazione una crisi avversa al vaccino.
Ad oggi 29 maggio 2022 ho fatto ben 109 punture di cortisone. Sono ingrassata 25 chili e non voglio più uscire di casa.
Greta Finesso





SCHLANGENGIFTimpfschaden Kanada 11.6.2022: Justin Bieber mit Gesichtslähmung - seine Frau Hailey Bieber mit Blutgerinnsel und Herz-OP
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [11.06.2022 14:07]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/46206

BILD, 28.04.2022: "Blutgerinnsel und Herz-OP bei Justin Biebers Frau Hailey” / „Eine Gesichtshälfte hing plötzlich runter“

BILD, 11.06.2022:  "Schwer erkrankter Sänger postet erschreckendes Video" / "Gesichtslähmung bei Justin Bieber"

Justin und Hailey Bieber sind geimpft.



SCHLANGENGIFTimpfschaden Kanada 11.6.2022: Justin Bieber mit Gesichtslähmung - angeblich Ramsay-Hunt-Syndrom:
‼️Weltstar Justin Bieber postet Schockvideo über Gesichtslähmung - Konzert-Tournee verschoben
https://www.bild.de/video/clip/video/justin-bieber-postet-schock-video-gesichtslaehmung-80366150,la=de.bild.html
https://abcnews.go.com/GMA/Wellness/justin-bieber-shares-ramsay-hunt-diagnosis/story
https://t.me/oliverjanich/98774

"Die Pop-Welt rätselt um die Gesundheit von Justin Bieber (28). Der Weltstar musste jetzt Konzerte verschieben, weil „seine Krankheit“ immer schlimmer werde. Das verkündete er auf Instagram. Er wolle sich nun ausruhen. Um welche Krankheit es sich genau handelt, lässt Bieber offen."

‼️ Englischsprachige Quellen sprechen davon, Bieber sei am Ramsay Hunt syndrome erkrankt, einem Nebeneffekt nach einer Covid-19-Impfung.


Kanada 11.6.2022: Woher mag es kommen? Justin Bieber hat Gesichtslähmung, seine Freundin Hirnthrombose
https://report24.news/woher-mag-es-kommen-justin-bieber-hat-gesichtslaehmung-seine-freundin-hirnthrombose/

Die Erkrankung beruht auf einer starken Aktivierung von Herpes-Zoster-Viren. Der Mainstream rätselt.






SCHLANGENGIFTimpfschaden Kanton Zürich 17.6.2022: Frau (60) 3x Pfizer geimpft: Lähmung (Sprachstörung, Schluckstörung), Nervenschaden (Hand+Finger), beisst links in die Wange, Zucken, Krämpfe überall - Ärzte nahmen sie nicht ernst, finden kaum was - Zyste im hinteren Rachen, seit Dez.2021 immer mehr alles + Kurzatmigkeit, Kloss, an der linken Seite am Hals zieht es - Ärzte-Mafia eint: ALS (motorisches Nervensystem degeneriert)
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [17.06.2022 16:23]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/46748
Gestern   schlechter Gesundheitszustand seit Impfung, w, 60 Jahre, ZH

Sprechstörungen,Schluckstörungen,Sensibilitätsstörungen Hand/Finger links, ca. Ende März21 unkontrollierte Zungen- /Wangenbisse linksseitig, Muskelzucken, Muskelkrämpfe, anfangs v.a. li Arm später generalisiert (Impfungen wurden alle in li Arm injiziert) erste Arztkonsultation Juni21 wurde nicht ernst genommen. Nov. 21 Knoten am li Hals HNO- Konsultation=geschwollene Speicheldrüse, ansonsten keine Befunde. MRI Hirn mit Kontrastmittel: keine Durchblutungsstörungen, Zyste hinterer Rachen. Verstärkung aller Symptome seit Ende Dez.2021, zusätzliche permanente Kurzatmigkeit, verstärkt nach dem Essen, Essen liegt schwer im Magen, permanenter Kloss im Hals, permanentes ziehen entlang der linken Halsseite (Vagusnerv?) neurologische Abklärungen mit Zweitmeinung: Diagnose ALS stand 13.05.2022
1. 'Impfung': 22.01.2021, 2. 'Impfung': 26.02.2021, 3. 'Impfung': 07.12.2021; Pfizer





SCHLANGENGIFTimpfschaden Schweiz 20.6.2022: Mann 4x geimpft: psychische Veränderung: schimpft gegen gesunde UNgeimpfte, Sprachfehler (Lähmung?) - Frau 3x geimpft: psychische Veränderung: interessiert sich plötzlich für Waffen
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [21.06.2022 08:49]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/47118
Eine neue Meldung:
Bekannter von mir hatte eine schlimme erfahrung gemacht mit seinem bruder als er die 4 spritze holte. Nach der impfung sei sein Bruder wie ein frender vorgekommen er habe ihn kaum wider erkannt und das schlimmste am ganze er wurde den ungeimpften gegenüber sehr agressiv und murmele nur noch vor sich hin wir müssen sie zur impfung zwingen oder auslöschen. Ist jetz in psychischer Behandlung. Hab bis jetz noch kein anderer fall von so was mit bekommen. Aber seit der dritten impfung bei meiner Frau intressiert sie sich sehr über die codes von den tresoren wo meine dienstwaffen gelagert sind und die munition wo in einem separaten tresor sind. Bis jetz wollte sie nichts damit zu tun haben und hatte sehr frosse problem das eine so grosse ausrüstung und vorallem solche waffen beinuns sind. Das macht mich nachdenklich was mit den geimpften passiert. Bitte um feedback wen noch wer totales komisches verhalten von geimpften feststellt vorallem sobald sie sich die cierte dosis geholt haben.




SCHLANGENGIFTimpfungschaden Rheinland-Pfalz (4R) 21.6.2022: Bub Jakob (11) geimpft: schulunfähig im Rollstuhl mit Hirnschaden: Gedächtnis+Motorik + Muskelschaden: Muskelschwäche (Teil-Lähmung):
Durch Long Covid wird Jakob (11) plötzlich zum Pflegefall
https://www.swrfernsehen.de/landesschau-rp/durch-long-covid-wird-jakob-11-ploetzlich-zum-pflegefall-100.html
https://t.me/oliverjanich/99641

Video-Protokoll:
SWR Landesschau Rheinland-Pfalz (landesschau-rp.de) Daniela Eiserloh: Der Sohn Jakob ann 50m gehen - Hirnschaden, kann nicht mehr alleine gehen, kann nicht mehr rechnen - viele Zusammenbrüche, Mutter ist Pflegerin mit HomeOffice (1'48'') - Reha ist im Allgäu angemeldet, beginnt aber erst in 9 Monaten - in Österreich ist die Warteliste weniger lang, 20.000 Euro müssen her, mit einer Spendenaktion sind bereits 10.000 Euro zusammen (2'45'') - Pharma-Ärzte meinen, der Sohn heilt in 2 Jahren (3'30'').





SCHLANGENGIFTimpfschaden im Spital Schweiz 1.7.2022: Krebs - MS verschlimmert sich - Herzmuskelentzündung - Nesselsucht - Halbseitenlähmung - Hirnblutung - Herzinfarkte - Zysten - Hautprobleme - Herzinfarkte  etc.
Impfschäden Schweiz Coronaimpfung, [01.07.2022 08:41]
https://t.me/Impfschaden_Corona_Schweiz/48002
Eine neue Meldung:
Liebes Team, hier eine Meldung von der Front im häuslichen Pflegealltag. Immer wieder dachte ich daran, Euch Beobachtungen zu melden, doch es ist einfach zu viel. Miarbeiterinnen, welche bewusst durch den Alltag gehen, müssen Impfschäden wahrnehmen ohne Konsequenz. Ich habe junge Frauen und Männer, die aus voller Gesundheit Krebs diagnostiziert bekommen haben und innerhalb 3-4Mt verstarben. Eine MS Geplagte, die jahrzehnte stabil war und nach Gen Therapie ohne sich umzuschauen instabil wurde und schlussendlich verstarb. 30jähriger Mitarbeiter mit Myokarditis (Zusammenbruch während der Arbeit), Nesselsucht. Einweisung während der Arbeit einer 40j. mit Halbseitenlähmung. Eine Kundin mit Hirnblutung UND Knochenmarkskrebs, zuvor jahrzehntelang stabil. Viele psychische Dekompensationen. Herzinfarkte. Zysten. Hautveränderungen. Entgleisungen von zuvor stabilen Werten wie Blutzucker, Blutdruck, Elektrolyte. Sturz und am Boden liegend gefunden nach Stroke- 95j, zuvor stabil. Ca. 3 Tage nach Booster. Die Liste der zeitlichen Zusammenhänge von Spritze->Ereignissen ist riesig und extrem belastend. Allermeist bekommen die Kunden zu hören, man könne sich das nicht erklären aus ärztlicher Sicht. Professoren stehen vor "Phänomenen". Unsere personelle Situation ist erdrückend. Nicht einfach Mangel und Kompensation irgendwie möglich. Wir pflegen am Limit, wir "pflegen" gefährlich. Krankheitsausfälle wie nie zuvor. Und die letzten Wochen nicht wegen C.! Viele sind ermüdet, teilweise nur noch grau in der Erscheinung, und so treten sie auch auf in den Einsätzen. Wer die Fehler sieht, muss kompensieren um Schäden abzuwenden. Und dennoch führen sie den Maskenzwang wieder ein, und sie sind sich zu schade, Fragen konkret zu beantworten. (Zweckmässigkeit? Wirksamkeit? weitere Gefahr der Erschöpfung, Thema Giftstoffe in den Masken etc.) Das Credo ist: mitmachen, Schnauze halten. Und sie können es sich nicht leisten wie nie zuvor, dass noch mehr Menschen in Krankheiten getrieben werden. Es kommt, was kommen muss. Es bricht mir das Herz für unsere Kundschaft und sobald ich wieder offen kommunizieren darf an dieser Stelle, werde ich dies tun. Und mit allem was noch lebendig ist in diesem Betrieb ein bisschen Menschlichkeit kultivieren. Vielleicht gibts dieses Mal ein grösseres Erwachen, ansonsten sind wir alle in der Selbstverantwortung; auch wenn es beängstigen kann. Wählen können wir immer. Danke für alles.







<<        >>

Teilen / share:

Facebook








Quellen




Fotoquellen
[1] https://vk.com/fritz1956#/fritz1956?z=photo463459746_457254737%2Fwall417878056_72367


20
                            minuten online, Logo  Schweinzer Fernsehen online, Logo    Journalistenwatch online, Logo   RT Deutsch
                      online, Logo    Epoch Times online, Logo    Legitim.ch
                      online, Logo    InfoSperber
                online, Logo         Kronenzeitung online, Logo         Uncut news
                      online, Logo 

 VK online, Logo   Facebook Logo   YouTube online,
                      Logo   
Schwarzer
                  Kaffee online, Logo

n-tv
                        online, Logo  Spiegel online, Logo  Der
                        Standard online, Logo      ARD Logo  Frankfurter Allgemeine online, LogoNZZ Logo

 
La
                  República del Perú online, Logo    Diario UNO
                  online, Logo    trome online, Logo    El
                  Comercio del Perú online, Logo       Wochenblitz
                  online, Logo  

^