Kontakt      Hauptseite    zurück  
   ENGL  - ESP -
<<           >>
Bio-Permakultur 04a.9: Unkraut, Pflanzenkrankheiten+natürliche Pestizide

    Birnbaum mit
              Birnengitterrost      Mehltau   Malvenrost mit durchlöchertem Blatt   Malvenrost, Blattunterseite mit rotem
              Pünktchenbelag   Botrytis-Schlauchpilz ("grauer
            Pilzrasen" an einer Orange
Birnbaum mit Birnengitterrost [1] - Mehltau [2] - Malvenrost mit durchlöchertem Blatt [3] - und mit rotem Pünktchenbelag [4] - Botrytis-Schlauchpilz ("grauer Pilzrasen" an einer Orange [11]

von Michael Palomino (2018)

Teilen:

Facebook








Pflanzenkrankheiten

Verbreitete Pflanzenkrankheiten sind:
Mehltau, Birnengitterrost oder Malvenrost [web42], oder auch die Pilze Botrytis (Schlauchpilz) [web49], Pucciniomycetes (Ständerpilz)
Birnbaum
                    mit Birnengitterrost      Mehltau   Malvenrost mit durchlöchertem Blatt   Malvenrost, Blattunterseite mit
                    rotem Pünktchenbelag   Botrytis-Schlauchpilz an einer Orange
Birnbaum mit Birnengitterrost [1] - Mehltau [2] - Malvenrost mit durchlöchertem Blatt [3] - und mit rotem Pünktchenbelag [4] - Botrytis-Schlauchpilz an einer Orange [11]

Pflanzenkrankheiten, Schema  
Pflanzenkrankheiten, Schema: Weissfliege, Pilze und Viren, Mehltau, Schildlaus, Vertrocknen, Blattlaus, Botrytis (Schlauchpilz), Spinnmilbe, Pucciniomycetes (Ständerpilz) [5]

1. Verfärben sich die Blätter von Bäumen gelbgrün und bilden sich gleichzeitig braune Flecken, ist ein Mangel an Magnesium schuld. Düngen hilft dagegen.
2. Werden die Blätter vom Rand nach innen hin braun, dann ist vermutlich Kaliummangel schuld.
3. Wenn die Blätter aufhellen und bleich werden, dann ist entweder das Gießwasser zu hart oder aber die Pflanze leidet an Eisenmangel.
4. Sind die Blattränder braun verfärbt, dann können unterschiedliche Ursachen dafür verantwortlich sein. Zu viel Wasser, zu wenig Wasser, zu trockene Luft, verbrauchte Erde oder Überdüngung.
5. Wird lediglich die Blattspitze braun, ist zu trockener Boden oder zu trockene Luft daran schuld.
6. Verfärben sich die Blätter gelb, ist der Standort zu kühl oder zu dunkel, es wurde zu viel gegossen oder die Pflanze leidet unter Stickstoffmangel.
7. Beobachten Sie Wucherungen, die wie Korkflecken aussehen, dann ist meist ein extremer Temperaturwechsel schuld. Es können aber auch zu wenig Licht oder zu viel Wasser die Ursache sein.
8. Eingerollte Blätter sind ein Hinweis auf Schäden an den Wurzeln, auf zu trockene Wurzelballen oder zu trockene Luft [web41].

Beste Massnahmen gegen Pflanzenkrankheiten:

Knoblauch: Gegen Blattläuse, Maden, Milben, Schnecken, Raupen und sogar Mehltau hilft: a) bis auf eine kleine Spitze in die Erde stecken oder b) ein Knoblauchbrühe kochen (eine 1 Stunde lang kochen, dann erkalten lassen), und spritzen [web45].

Silberwasser (kolloidales Silber) spritzen und mit Silberwasser giessen - desinfiziert und tötet alle schädlichen Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten ab - OHNE Nebenwirkungen von Verseuchung oder Vergiftung [web83]


Birnengitterrost

Birnbaum mit
                Birnengitterrost Birnbaum mit Birnengitterrost [1]

Ursache des Birnengitterrost ist der Pilz Gymnosporangium sabinae, der ab dem späten Frühling auftaucht, an der Blattoberseite orangerote Flecken, an der Unterseite warzenartige Verdickungen, wo die Sporen heranreifen. In Kurzer Zeit ist der gesamte Birnbaum infiziert. Im Winter überwintert der Pilz auf dem Sadebaum (Juniperus sabina) oder auf dem Chinesischen Wacholder (Juniperus chinensis). Ab Frühling wechselt er wieder auf die Birnbäume. Die Sporen fliegen bis 500m weit. Die Wacholder werden kaum geschädigt, die Birnbäume dagegen sehr. Massnahmen:
-- Wacholder aus der Umgebung von Birnbäumen entfernen
-- Nachbarn überzeugen, Wacholder zu entfernen
-- Birnbäume mit Schachtelhalm-Extrakt einsprühen, das stärkt die Birnbäume gegen Birnengitterrost, 4 mal im Abstand von 10 bis 14 Tagen
-- Herbstlaub mit Birnengitterrost kann man kompostieren, weil der Pilz wieder den Wacholder sucht aber im Kompost keinen findet [web47].


Mehltau

Mehltau Mehltau [2]

an Rosen, Kürbis, Zucchini, Gurken, im Prinzip an allen Pflanzen möglich [web43].

Echter Mehltau sind weisse Pilzsporen, die sich über Winde verbreiten und auf lebendigen Pflanzen ein neues Habitat suchen. Mehltau entwickelt sich gerne während warmer Wetterperioden, mit einem mehlig-weissen Belag an den Blattoberseiten, bis hoch zur Spitze mit Knospe, Blüte oder Frucht. Pflanzen trocknen ein, werden gelb-braun. Winde verbreiten die Pilzsporen [web43]. Pflanzen trocknen samt Früchten ein [web44].

Bedingungen, die Mehltau provozieren
-- anfällig für Falschen Mehltau sind: Radieschen, Rettich, Salat, Erbsen, Kohl, Spinat, Zwiebeln [web44]
-- anfällig für Echten Mehltau sind: Gurken, Zucchini, Kürbis, Erbsen, Schwarzwurzeln [web44]
-- anfällige Pflanzen sollten einen luftigen und sonnigen Standort erhalten [web44]
-- Stauhitze kann Mehltau provozieren, z.B. durch zu enge Bepflanzung oder durch Vlies [web44].


Massnahmen gegen existierenden Mehltau

Mehltaublätter rupfen und entsorgen
Mehltau-Blätter kann man mit einer ruhigen Hand entfernen, so dass keine Pilzsporen weiterverbreitet werden. Nach dem Abrupfen sterben die Sporen ab, weil sie nur an lebendigen Pflanzen leben. Deswegen ist es möglich, Mehltaublätter zu kompostieren [web44]. [Der gesunde Menschenverstand sagt, die Mehltaublätter in einem geschlossenen System zu vernichten].

Früchte und Gemüse werden normalerweise nicht von Mehltau befallen. Sie sind aber nur noch bedingt lagerfähig. Blattgemüse (Feldsalat, Spinat etc.) mit Mehltau ist nicht mehr geniessbar. Der Mehltaupilz ist ungiftig, enthält keine Toxine [web44].

Mehltaupflanzen ersetzen
Befallene Pflanzen kann man entsorgen und neue Pflanzen setzen [web44].

Milch gegen Mehltau: Mehltau mit einer Milchlösung ausrotten
Mikroorganismen in der Milch machen dem Mehltau den Garaus, man spritzt eine Milch-Wasser-Lösung [web43].

Ackerschachtelhalm gegen Mehltau: Mehltau mit einer Ackerschachtelhalm-Lösung ausrotten
In 4 bis 5 Liter Wasser werden ca. 500gr. zerkleinerte Ackerschachtelhalme gemischt (frisch oder getrocknet), 1 Tag ziehen lassen, dann ca. 30 Minuten lang abkochen, abseihen, und diese Brühe im Verhältnis 1:5 mit Wasser verdünnen. Alle 2 Tage auf die Pflanzen aufsprühen [web43].

Knoblauch gegen Mehltau
-- Knoblauchzehen bis zu einer kleinen Spitze in die Erde stecken [web45]
-- Pflanzen mit einer erkalteten Knoblauchbrühe wiederholt bespritzen [web45]

Vorsorge gegen Mehltau
-- Pflanzen mit Ackerschachtelhalm-Lösung alle 2 bis 3 Wochen giessen [web43]
-- mehltauresistente Sorten auswählen [web44]
-- im Frühling als erstes Knoblauchzehen um ein Feld herum stecken, so dass nur noch die Spitze der Knoblauchzehe herausschaut, am Ende kann man Knoblauch ernten und hat das Feld immer ohne Mehltau, ausserdem ohne Blattläuse, Maden, Milben, Schnecken, Raupen [web45].


Malvenrost

Malvenrost mit durchlöchertem Blatt   Malvenrost, Blattunterseite mit
                  rotem Pünktchenbelag
Malvenrost mit durchlöchertem Blatt [3] - Malvenrost, Blattunterseite mit rotem Pünktchenbelag [4]

Stockrosen sind oft von Malvenrost befallen, eine Pilzkrankheit. Die Blätter haben braune Pusteln und Flecken und sterben dann meist ab. Die Sporen vermehren sich bei feucht-warmer Witterung und verbreiten sich durch die Luft. Die Prävention beginnt im Frühling:
1) Stockrosen sollen nicht an einem warmen, feuchten und windgeschützten Ort stehen. An sonnigen und windigen Orten leben Stockrosen gesünder.
2) Stockrosen April bis Ende Juli alle 2 Wochen mit Ackerschachtelhalm-Brühe einsprayen.
3) Viel Dünger provoziert weiche Blätter, also nicht viel düngen. Stockrosen nicht zu dicht pflanzen, so dass die Blätter beim Giessen trocken bleiben. Stockrosen dürfen nicht zwischen hohen Stauden stehen, [wo sich ein feuchtes Mikroklima bildet].
4) Resistente Stockrosen-Sorten pflanzen (Stockrosen-Hybriden), Kreuzung Stockrose+Echter Eibisch: Sie heissen "Parkallee", "Parkfrieden" oder "Parkrondell".
5) Alte Pflanzen sind anfälliger, besser neue pflanzen. Wo Malvenrost aufgetaucht ist, sollten keine Stockrosen mehr gesetzt werden.
6) Blätter regelmässig kontrollieren, befallene Blätter entfernen, das sind in der Regel die älteren, bodennahen Blätter. Sprayen mit biologisch umweltverträglichen Netzschwefel [web48].


Botrytis (Schlauchpilz - stäubender, grauer "Pilzrasen")

Botrytis-Schlauchpilze sind 2 Arten und eine natürliche Hybride, es sind bedeutende Pflanzenschädlinge [web49]. Die Fortpflanzungsorgane sind schlauchförmig. Schlauchpilze umfassen 45.000 Arten, sie sind die grösste Gruppe der Echten Pilze [web51]. Die Grauschimmelfäule (Botrytis cinerea) ist die bekannteste Art, da sie sehr viele Pflanzen als Wirtspflanze benutzen kann [web49], über 235 Pflanzensorten sind Opfer des Grauschimmels [web52]. Der Botrytis-Schlauchpilz kommt bei hoher Feuchtigkeit, nach Dauerregen, in Küstengebieten [web51], vor allem im Sommer, wenn bis zu 70% der Sporen in der Luft Botrytis-Sporen sind [web52]. Zuerst befällt der Botrytis ältere, schwächere Kulturen und springt dann auf junge Kulturen über [web50]. Faule Stellen in feuchtem Klima sind der Landeplatz für die Sporen (Konidien), die vom Wind oder Spritzwasser kommen. Die Infektion kann die ganze Pflanze befallen, so dass sich ein "Schimmelrasen" bildet. Optimal sind ein feuchtes Klima mit 20 bis 28ºC [web51], überlebt aber bis 35ºC [web52].

Botrytis-Schlauchpilz an Trauben   Botrytis-Schlauchpilz an einer Erdbeere   Botrytis-Schlauchpilz im Knoblauch   Botrytis-Schlauchpilz an einer Orange
Botrytis-Schlauchpilz an Trauben [8] - an einer Erdbeere [9] - im Knoblauch [10] - an einer Orange [11]

Der Pilzrasen der "Botrytis cinerea" stäubt stark. Auf Blättern und Früchten bilden sich auch braune Flecken. Auch glasige Flecken sind möglich. Beliebte "Landeplätze" der Botrytis-Pilzsporen sind weiche Früchte und Blüten [web51], alle weiche Gemüse und Früchte mit hohem Wassergehalt [web52], manchmal auch Triebe und verholzte Teile. Anfällig sind vor allem
-- bei Gemüsen (mit hohem Wassergehalt [web52]): Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Salate [web51], Kohl [web52];
-- bei Beerenobst (mit hohem Wassergehalt [web52]): Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Brombeeren [web51];
-- bei Zierpflanzen (mit weichen, fleischigen Stängeln, Blättern und Blüten [web52]): Rosen, Tulpen, Rhododendron, Hortensien etc. [web51].

Die Zellen der Wirtspflanzen sterben langsam ab und die Pflanze fault komplett durch (Apoptose, Zelltod). Die Verbreitung der Sporen (Konidien) geht über den Wind. Die Pilze überwintern in der faulenden Pflanze oder als Verhärtung (Sklerotie) [web49] Sklerotien bilden sich als harte Dauerform, um auf bessere Klimaten zu warten und im feuchten Frühling wieder auszubrechen [web51]. Beim Wein kann die Grauschimmelfäule die Weinqualität erheblich steigern (Edelfäule), wenn der Befall während der Lese eintritt. Vor der Lese ist zu früh und die Lese verdirbt (Rohfäule) [web49].

Prävention und Vorbeugung gegen den Botrytis-Schlauchpilz
Pestizide haben keinen Sinn, werden schnell unwirksam, weil der Botrytis-Schlauchpilz Resistenzen bildet [web51], und vergiften den Boden und das Grundwasser [web52].

Die Bio-Prävention erfolgt durch Permakulturbeete im Hügelbeet und durch die laufende Verbesserung der Erde mit Wurzeln im Beet, so dass die Pflanzen immer widerstandsfähiger werden:
-- keine offene Gartenerde lassen [web52]
-- Mischkulturen pflanzen [damit die Pflanzen immer stärker werden] [web52]
-- gesunde Bodenkultur mit vielen Bodenlebewesen wie Springschwänze neutralisieren viele Pilzsporen [web52]

-- die Bio-Prävention im Garten ohne Hügelbeet erfolgt mit Jauchen und Tees, so dass die Pflanzen weniger stark befallen werden [web51]:
-- Pflanzenteile trocknen, Bewässerung reduzieren oder einstellen [web52]
-- dichtes Laub verdünnen für bessere Luftzirkulation, bei Bäumen einige Äste entfernen für bessere Luftzirkulation [web52]
-- Moos+Unkräuter entfernen, um überflüssige Wasserspeicher zu entfernen [web52]
-- immer nur die Erde giessen, nicht die Blätter von oben mitbegiessen [web51]
-- Mulchen erst kurz vor der Blüte (z.B. Erdbeeren) [web51]
-- Standort der Zierpflanzen öfters wechseln [web51]
-- Mischkultur anlegen: Knoblauch und Zwiebeln im Beet pflanzen, denn die Senföle von Knoblauch und Zwiebeln wirken gegen den Pilz [web51](Knoblauch in die Beete pflanzen, das neutralisiert den Botrytis-Schlauchpilz [web52])
-- den Boden mit Pflanzenresten von Knoblauch und Zwiebeln mulchen oder in die Erde einbringen, denn die Senföle wirken gegen viele Schädlinge gleichzeitig [web51]
-- geerntete Früchte kühl bei 0 bis 3ºC lagern, so bleiben sie länger frisch, sonst infizieren ein paar Früchte ev. die ganze Ernte mit dem grauen Schimmelrasen [web51]
-- bei der Ernte die Früchte wenig anfassen und keine Schäden provozieren [web51]

-- Schachtelhalmbrühe aufsprühen [web51]
-- Wurzeln von Erdbeeren vor dem Setzen in Schachtelhalmbrühe tauchen (z.B. Erdbeeren), so dass die Pflanzen stärker werden [web51]
-- verdünnte Brennnesseljauche giessen (z.B. Erdbeeren) [web51]
-- Pflanzen entlauben, wenn sie sehr dichte Blätter entwickeln (z.B. Erdbeeren) [web51]
-- allerspätestens nach 3 Jahren einen neuen Standort suchen (z.B. Erdbeeren) [web51]
-- Blüten präventiv mit Gesteinsmehl bestäuben und Gesteinsmehl am Boden anbringen [web51]
-- zu viel Düngung kann Pilzinfektionen provozieren, also immer sparsam düngen [web51]

-- bei Entdeckung am Anfang die betroffenen Pflanzenteile entfernen und in einem geschlossenen System entsorgen, dabei keine Sporen durch die Luft wirbeln, in der Müllabfuhr entsorgen oder selbst verbrennen [web52]
-- Vlies legen gegen die weitere Verbreitung [web52]

-- bei Gewächshäusern die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch werden lassen, es darf sich kein Tau auf den Blättern bilden, regelmässiges Lüften oder automatische Fensterheber sind wichtig [web51]
-- im Treibhaus die Luftfeuchtigkeit reduzieren, um die Restsporen absterben zu lassen [web52].


Pucciniomycetes (Ständerpilz)

Die sehen ganz verschieden aus:
Pucciniomycetes: Puccinia coronata   Pucciniomycetes: Cronartium ribicola   Pucciniomycetes: Puccinia sesselis   Pucciniomycetes: Puccinia graminis an
                  einem Weizenhalm  Pucciniomycetes: Puccinia bornmuelleri
Pucciniomycetes: Puccinia coronata [12] - Pucciniomycetes: Cronartium ribicola [13] - Pucciniomycetes: Puccinia sesselis [14] - Pucciniomycetes: Puccinia graminis an einem Weizenhalm [15] - Pucciniomycetes: Puccinia bornmuelleri [16]

Pucciniomycetes sind Pilze z.B. der Klasse Puccinia, sind sehr verschieden, benutzen Pflanzen als Wirte auf der ganzen Welt, besetzen Blätter, junge Stängel, bei einigen Arten auch die hölzernen Äste, Moose und auch Insekten. Einige Klassen haben auch auch auf verrottende Pflanzenreste spezialisiert [web53].

Beispiele
Auch die Rostpilze wie Birnengitterrost gehören dazu [web54].

Birnbaum mit
                Birnengitterrost Birnbaum mit Birnengitterrost [1]

Die Rostpilze der Pucciniomycetes-Ständerpilze treten auf als
-- Brombeerrost an Brombeerblättern (Phragmidium violaceum) [web55],
-- Maisrost an Maisblättern (Puccinia sorghi, Syn.: P. mayidis) [web56],
-- Kaffeerost an Kaffeeblättern (Hemileia vastatrix): War bis in die 1970er Jahren nur in Europa und Asien verbreitet, seitdem auch in "Amerika" [web57]
-- Birnengitterrost an den Blättern von Birnbäumen (Gymnosporangium sabinae) [web47] etc. etc. etc.

Brombeerrost
Brombeerrost mit orangen Flecken Brombeerrost mit orangen Flecken [19]
Gefährdet sind vor allem dornenlose Sorten. Prävention:
-- Auslichten dichten Gestrüpps
-- Herbstlaub nicht liegen lassen, um die Überwinterung des Pilzes zu verhindern
-- Unkraut verhindern
-- harmonische Stickstoffdüngung stärkt die Brombeeren [web55]

Maisrost
Maisrost   Maisrost
                Blattunterseite  
Maisrost [17] - Maisrost Blattunterseite [18]

Bedingung ist feucht-warmes Klima. Zuerst werden untere und mittlere Blätter befallen, dann auch die oberen. Der Zwischenwirt des Maisrost ist Sauerklee (z.B. Aufrechter Sauerklee, Horn-Sauerklee). Nach der Überwinterung der Teleutosporen befallen die Sporen im Frühling zuest den Zwischenwirt Sauerklee an den Blattunterseiten. Die Pusteln brechen im Hochsommer auf, werden vom Wind übertragen und befallen die Maisblätter zuerst unten, dann auch oben. Die Ausfälle können bis 10% betragen, bei Zuchtmaissorten (Inzuchtlinien) noch mehr [web56] .

Bekämpfung des Maisrost:
-- Prävention: Der Zwischenwirt Sauerklee in und um die Maiskulturen muss verschwinden [web56]
-- Anbau stabiler Maissorten, die nicht anfällig sind [web56]
-- Ernterückstände sauber unterpflügen [web56]. 

Kaffeerost
Kaffeeplantage ohne Bäume in Brasilien  Kaffeeplantage mit Bäumen in Sri Lanka  Kaffeerost   Kaffeerost Blattunterseiten
Kaffeeplantage ohne Bäume in Brasilien [22] - Kaffeeplantage mit Bäumen in Sri Lanka [23] - Kaffeerost [20] - Kaffeerost an Blattunterseiten [21]

Die Kaffeesorte "Arabica" braucht eine jährliche durchschnittliche Temperatur im Bereich von 18-21°C optimal, maximal bis 24ºC. Bei über 23º reift die Kaffeebohne zu schnell, so dass sich die Qualität der Bohne und des Kaffees bedeutend verschlechtert. Bei über 30ºC färben sich die Blätter der Kaffeepflanze gelb. Die Klimaerwärmung verursacht ein Abwandern der Kaffeekulturen aus dem Flachland ins Hochland, wo bis heute in Mischkulturen angebaut wird [web60].

Kaffeerost an Kaffeeblättern (Hemileia vastatrix): Der Kaffeerost war bis in die 1970er Jahren nur in Europa, Asien, Australien und Puerto Rico verbreitet, seitdem 1970 auch im gesamten tropischen "Amerika", als Quarantänemassnahmen nichts mehr nützten. Im Extremfall wird die gesamte Ernte vernichtet [web57]. Kaffeerost ist vor allem auf den Plantagen in Brasilien, Kolumbien und Vietnam verbreitet [web58]. Sehr anfällige Sorte: Coffea arabica; weniger anfällige Sorte: Coffea canephora (Robusta). Kaffeerost befällt vor allem sehr junge und alte Pflanzen [web59].

Der Kaffeerost umfasst 40 verschiedene "Pilzrassen". Während der Trockenzeit wartet der Pilz in befallenen Pflanzenorganen, um dann bei Regenzeit die Sporen zu entwickeln und auf weiteren Pflanzen zu "landen". Die Sporen verbreiten sich durch den Wind, aber auch durch den Aufschlag der Regentropfen sowie durch Insekten. Sporen können auch Samen befallen, die dann weite Strecken zurücklegen. Die optimale Temperatur für den Kaffeerost liegt zwischen 21 und 25ºC [web57]. Der Kaffeerost befällt die Pflanzen in der Regenzeit bei Temperaturen zw. 15 und 28ºC. Der Befall beginnt mit orangen Sporen an den Blattunterseiten, die dann an der Blattoberseite weisse oder gelbe Flecken forme [web59]. Es bilden sich kreisrunde, weisse bis gelbliche Flecken, die immer grösser werden, so dass die Blätter dann absterben. Befallene Kaffeekulturen verlieren durch den Kaffeerost ihre Blätter, das Wachstum wird geschwächt bis zum totalen Absterben [web57].

Pestizid-Kaffee
Pestizide können nur in baumlosen Kaffeekulturen eingesetzt werden, 3 Wochen vor der Regenzeit. Die Pestizide kosten viel [und vergiften das Ökosystem] [web57].

Bestimmte Kaffeesorten sind gemäss der Forschung im Coffee Rust Research Center in Oeiras (Portugal) anfälliger (z.B. Caturra in Kolumbien) als andere (z.B. Hybrido de Timor). Die Erfindung neuer, resistenter Kaffeesorten steht den Kaffeerost-Pilzen gegenüber, die sich laufend an die neuen Kaffesorten anpassen (!) [web57].

Bio-Kaffee ohne Pestizide - Taktiken gegen Kaffeerost
-- Schattenbäume in der Plantage installieren, so dass die Taubildung an den Kaffeepflanzen reduziert wird und eine grössere Ausbreitung des Kaffeerosts verhindert wird [web57]
-- Schattenbäume in der Kaffeekultur schützen Kaffeepflanzen auf natürliche Art und Weise vor Schädlingen [web59]
-- Kaffeepflanzen in der Mischkultur wachsen neben anderen Pflanzen und Bäumen in einem funktionierenden Ökosystem auf, so dass die Temperaturen im Sommer milder ausfallen als in einer Monokultur in der prallen Sonne und die Anfälligkeit sinkt [web60]
-- der Standort der Kaffeeplantage muss optimal mit optimaler Luftfeuchtigkeit sein [web59]
-- wenn im Winter Luftfeuchtigkeit fehlt, ist die Kaffeepflanze anfälliger für Schädlinge [web59]
-- Düngung so einstellen, dass Kaffeerost nicht gefördert wird [web57]
-- homöopathische Mittel [web60] (welche?)
-- ökologisch verträgliche Mittel [web60] (welche?)
-- Anwendung von Kupfersulfat [web60]
-- radikale Verjüngung des Bestandes [web60]
-- Anbauhöhe beachten [web58]
-- resistente Kaffeesorten anbauen [web58] - der Kaffeerost passt sich aber den resistenten Sorten an (!) [web57]
-- den Bauern Anbautechniken, Ökoogie und das Ökosystem beibringen [web60]
-- Forschung: Ein natürlicher Gegner von Kaffeerost ist der Hyperparasit Verticillium hemileiae (Forschung 2002 in Mexiko) [web57]
-- Forschung: Die Forschung arbeitet mit Wildkaffee (wildem Arabica-Kaffee) aus Äthiopien, der bis heute wild in Bergregenwäldern und nicht auf Plantagen wächst [web58] - weitere Vorkommen von wildem Arabica-Kaffe finden sich im Südsudan und in Kenia [web60].

-- Blätter immer kontrollieren [web59]
-- oberste Erdschicht immer kontrollieren [web59].


Pflanzen als natürliche Pestizide gegen Pflanzenkrankheiten - ein paar Beispiele

Tagetes (Studentenblume) pflanzen gegen Pflanzenkrankheiten+gegen Fliegen - aber es kommen Wegschnecken

[Tagetes kann man dort anpflanzen, wo es keine Schnecken gibt, also auf dem Balkon, im Wohnzimmer etc.].

Tagetes -
                    Studentenblume   Tagetes minuta
Tagetes - Studentenblume [6] - Tagetes minuta [7]

Die Tagetes stammt aus Latein-"Amerika". "Der Name Tagetes entstammt laut Sage dem Volk der Etrusker. Laut deren Mythologie soll beim Pflügen eines Feldes aus einer Furche das Götterkind Tages auf die Erde gekommen sein. Ihm widmete man die Tagetespflanze." Tagetes wird 15 bis 80cm hoch und liebt die pralle Sonne in windgeschützten Lagen, aber auch Halbschatten ist möglich. Die ursprüngliche Tagetes hat einen "strengen Geruch". Bei neuen Züchtungen ist dieser Geruch fast komplett weggezüchtet worden. "Die älteren Sorten verbreiten einen intensiven Duft über Drüsen an den Blatträndern und Wurzeln, den nicht jeder als angenehm empfindet. Deshalb hat sich neben dem Namen Studentenblume oder Sammetblume auch die unschöne Bezeichnung Totenblume oder „Studentenfurz“ eingebürgert." [web04].

Andere Tagetessorten duften angenehm
-- nach Lakritze (Tagetes filifolia, "Irish Lace")
-- nach Gewürz für Süssspeisen und Salate oder Tees (Tagetes filifolia)
-- nach Anis und Waldmeister (Tagetes lucida in Mexiko, "Winterestragon", "Yauhtli"), um Kakao zu verfeinern oder für Magentees, geraucht wirkt sie leicht psychedelisch und wird bei Ureinwohnern bei Zeremonien eingesetzt [web06].

Heilwirkungen durch Tagetes
Tagetes ist bei den Ureinwohnern "Amerikas" eine Totenkultblume, in Europa eine traditionelle Grabblume, in Indien eine Blume zur Huldigung der Götter und der Toten. In Indien wird Tagetes als Schutz gegen Malariamücken angepflanzt. Tagetes-Tee wirkt gegen Bronchitis und Rheuma, äusserlich gegen Augenbeschwerden. Indikationen sind ausserdem Hautwunden, Magenbeschwerden, Erkältungen, Rheuma-Beschwerden, Kopfweh, Nervosität, schweisstreibendes Mittel, harntreibende Nierenreinigung, Blähungen, Fieber, Antidepressivum ohne schädliche Nebenwirkungen, Magenerkrankungen, Frauenbeschwerden, Fieber, Durchfall, Blähungen, Meteorismus, Verdauungsbeschwerden, Würmer, Insektenabwehr [web04].

Tagetes wird zur Ölgewinnung angebaut für Aromatherapie, für Bade- und Körperöle oder als Grundstoff für die Parfümindustrie. Die Essenz hilft bei Gereiztheit und Schlafstörungen [web06].

Tagetes vertreibt
Fliegen
[web06]
Weisse Fliege
[web04]
Fadenwürmer
(Nematoden, Wurzelälchen)
[web01,web04]
v.a. Tagetes patula und Tagetes nana [web06]
Kartoffelschädlinge
[web04]
Tagetes schwäht Wucherkräuter oder bringt sie zum Absterben (v.a. Tagetes minuta): Winde, Quecke und Giersch
[web01]
Quecke, Giersch wachsen nicht mehr bei Tagetes [web04]
Tagetes
-- schützt vor Nematoden und Weisser Fliege: bei Erdbeeren, Kartoffeln, Kohl, Tomaten [web01]
-- schützt allgemein bei Wurzelgemüse und bei Rosen [web06].
Aber:
Wenn da Schnecken sind, lockt Tagetes viele Schnecken an [web06].
Mit Tagetes kann man eine Ablenkfütterung für Schnecken, damit die Schnecken andere Pflanzen verschonen [web06].

Tagetes gegen Fliegen
"Die über Drüsen an den Blatträndern und über die Wurzeln ausströmenden Duftstoffe behagen nämlich den meisten Insekten nicht. Als Randbepflanzung von Gemüsebeeten oder auch mitten zwischen die einzelnen Nutzpflanzen vertreiben Tagetes viele Fliegenarten." [web06]

Tagetes vertreibt Fadenwürmer (Nematoden) und Weisse Fliege
-- dienen als Köderpflanzen für Schnecken - ihr Duft hält die Weiße Fliege ab - ihre Wurzeln halten den Boden gesund, vor allem die der Patula-Arten,

Tagetes vertreibt die Fadenwürmer (Nematoden), die andere Zierpflanzen schädigen [web04]:

Wie macht Tagetes das? Tagetes-Pflanzen (Studentenblumen) "lockt mit Ihren Wurzeln die Würmer an und gibt dann, sobald die Fadenwürmer die Wurzeln befallen, ein Gift ab, das die Würmer tötet. So wird der Boden wieder großflächig 'sauber'." [web05] - Nach der Tagetespflanzung werden die Wurzeln dringelassen und die Grünteile als Mulch belassen [web07].

-- Tagetes+Erdbeere: Tötet Nematoden (Fadenwürmer, Wurzelälchen), hält die Weiße Fliege ab [web01]
-- Tagetes+Kartoffel: Tötet Nematoden (Fadenwürmer, Wurzelälchen), hält die Weiße Fliege ab [web01]
-- In Süd-"Amerika" wird Tagetes immer wieder zwischen Kartoffeln angepflanzt, um die Kartoffelschädlinge zu reduzieren [web04]
-- Tagetes+Kohl: Tötet Nematoden (Fadenwürmer, Wurzelälchen), hält die Weiße Fliege ab [web01]
-- Tagetes+Tomate: Tötet Nematoden (Fadenwürmer, Wurzelälchen), hält die Weiße Fliege ab [web01].

Die Gefahr von Nematodenbefall besteht v.a. bei Rosen und Wurzelgemüse (Karotten, Sellerie etc.), so dass sich eine Mischbepflanzung mit Tagetes lohnt [web06].

Besonders gegen Fadenwürmer wirksame Tagetes-Sorten sind Tagetes patula und Tagetes nana [web06].

Tagetes neben Gemüsen anpflanzen - oder 1 Jahr lang nur Tagetes
"Man kann die Tagetes zusätzlich zum Gemüse aussäen oder auch dem Boden eine Einjahreskur gönnen. Die Studentenblume sollte mindestens 100 Tage im Boden bleiben, damit die komplette Wirkung einsetzen kann." [web05]

Manche Bauern und Gärtner pflanzen Tagetes immer an wechselnden Standorten an, um den Boden sauber zu halten [web05].

Tagetes hemmt Unkräuter
Tagetes hat eine hemmende Wirkung auf viele Beikräuter, einschließlich Winde, Quecke und Giersch. Sie schwächen diese und töten sie sogar ab. Tagetes Minuta ist in dieser Hinsicht die stärkste Art [web01].

Giersch und Quecke wollen bei Anwesenheit von Tagetes nicht mehr wachsen [web04].

Tagetes ziehen Wegschnecken an - Massnahmen gegen Wegschnecken
-- man kann eine Bierfalle aufstellen: Ein offenes Gefäss mit Bier drin zieht Schnecken dermassen an, dass sie dort ertrinken
-- Wegschnecken meiden das Aroma von Kamille und Bohnenkraut, also kann um ein Beet einen Ring Kamille und Bohnenkraut anpflanzen, so dass Schnecken das Beet meiden [web02]
-- Wegschnecken meiden Lavendel [web03]
-- Wegschnecken legen im Herbst ihre Eier in die Erde, und wenn im Spätherbst Ende November / Anfang Dezember der Boden mit einer Grabgabel gelockert wird, erfrieren die Schneckeneier im Winter [web03]
-- man sollte nur morgens giessen, abends nicht, weil die Schnecken den feuchten Nachtboden zur Fortbewegung brauchen. Wenn nur am Morgen gegossen wird, bleibt die Beetoberfläche sehr viel trockener und es kommen weniger Schnecken [web03]
-- manche Gärtner pflanzen absichtlich ein Tagetes-Beet an, damit die Schnecken sich nur dort aufhalten und die anderen Pflanzen verschonen [web03], das ist dann eine sogenannte "Ablenkfütterung" [web06]


Ringelblumen pflanzen gegen Pflanzenkrankheiten, für guten Boden und als Heilpflanze und Kompostpflanze - die "gute Nachbarschaft"

Die Ringelblume ist eine Antibiotikapflanze [web81]. [Wer also die Ringelblume im Garten hat, hat eine Apotheke im Garten...]

Ringelblumen
                  (Calendula)   Mischkultur Ringelblumen mit Salat   Mischkultur
                    Ringelblumen (Calendula) neben Karotten:
                    tenthacrefarm.com   Mischkultur mit
                    Ringelblumen (Calendula) neben Kohlrabi und Kohl
Ringelblumen (Calendula) [30] - Mischkultur Ringelblumen mit Salat [31] - Mischkultur Ringelblumen (Calendula) neben Karotten: tenthacrefarm.com [32] - Mischkultur mit Ringelblumen (Calendula) neben Kohlrabi und Kohl [33]

Ringelblumen (Calendula, Fiesta, Chrysantha [web78]) - Calendula officinalis, auch Butterblume oder Goldblume genannt (auf Englisch: Pot Marigold, Garden Marigold [web81]) - bestehen aus verschiedenen Arten mit einfachen und gefüllten Blüten, sind einjährig, manchmal auch zweijährige, überwinternde Blumen, bis 50cm, selten bis 70cm hoch, mit spindelförmig und faserreichen Wurzeln, mit unbestielten Laubblättern [web77]. Calendula officinalis wächst auf praktisch allen Böden mit einem Spektrum von sauer pH4,5 bis basisch pH8,3 [web82]. Calendula wächst in Europa auch wild auf Schutt und auf nährstoffreichen, lockeren Böden im Hügelland bis in die Berge. Anfälligkeiten sind Pilze, Echter Mehltau und Blattläuse. Zu starke Düngung oder Mangel an Phosphor und Kalium vermindern die Blütenzahl [web77]. Als Trockenblumen sind Calendula officinalis bester Schmuck im Winter [web82].

Die Blüten werden gepflückt und als wundheilende Medizin verwendet, auch Quetschungen, Furunkel, Ausschläge (es existieren kaum allergische Reaktionen auf Calendula), innerlich auch bei Geschwüren im Magen-Darm-Bereich und bei Menstruationsbeschwerden (Dysmenorrhoe). Calendula wirkt als Tee auch schweisstreibend, harntreibend ausleitend, krampflösend als Muskeltonikum, gegen Würmer und gegen Leberleiden. Calendula-Blüten sind auch ein Farbstoff für Lebensmittel bei Käse und Butter etc. oder auch zum Fälschen von Safran [web77].

Ringelblumen sollen gemäss Bauernwissen auch ein Wetteranzeiger sein: Die Blüten schliessen sich bei Dunkelheit und wenn Verdacht auf Regenwetter besteht [web80]. Geöffnete Blüten zwischen 6 und 7 Uhr morgens versprechen einen sonnigen Tag, nach 7 Uhr noch geschlossene Ringelblumen öffnen sich oft gar nicht und prophezeien einen Regentag [web77].

Ringelblumen als Ring um ein Beet angelegt schützen die Gemüse vor Schädlingen und Schnecken UND geben den Gemüsen ausserdem einen Wachstumsschub [web79].

Ringelblume (Calendula) vertreibt
Schnecken
[web78]
Weisse Fliege bei Tomaten
[web72]
Fadenwürmer [web78,79]
(Nematoden [web72])
(Wurzelälchen [web75])
Drahtwürmer [web71]
weitere Schädlinge
[web78]
-- Käfer[web79]
-- Grashüpfer[web79]
-- Mexikanischer Bohnenkäfer[web79]
verbessert die Bodenqualität
[web71,web78]
kann überall gepflanzt werden, wo Platz ist [web78]
ergeben eine Jauche als Bio-Dünger
[web78]
zieht Schwebfliegen gg. Blattläuse an
[web80]

Ringelblume wirkt schützend

bei Kartoffeln, Kohlarten, Tomaten: Hält Nematoden (Wurzelälchen) und Drahtwürmer fern, fördert die Bodengesundheit [web71]; vertreibt bei Tomaten die Weisse Fliege [web72].

bei Beerensträuchern, Himbeeren, Kartoffeln, Kohlarten, Rosen, Tomaten [web71], mit Erdbeeren (Mi), Salat (Mi), Schwarzwurzel, Sellerie, Spargel [web73], Erdbeeren, Gurken, Kohlarten, Salate, Tomaten [web74]

Ringelblume wirkt wachstumsfördernd in Mischkultur mit: Feldsalat Erdbeeren Erbsen Bohnen Bohnenkraut Kartoffeln Kohl Gartenkresse Gurken Himbeeren [web78].

Ringelblume stärkt die Widerstandskraft in Mischkultur mit: Koriander Möhren Kürbis Paprika Petersilie und allen Obstbäumen [web78]

und kann ansonsten überall gepflanzt werden, wo es Platz gibt, hat immer dieselben positiven Eigenschaften auf den Boden, ohne andere Pflanzen einzuschränken [web74]

Einzige Negativanzeige: Thymian: Beide Pflanzen sterben ab [web78].

Ringelblume Calendula officinalis. Korbblütler. Fördert Bodengesundheit (Nematoden), besitzt Wirkung gegen Bodenälchen. Macht Erde feinkrümelig. Monate 3-9/ Aussatverhältnis 10g/m2 / Abfriertemperatur fehlt / Wurzel bis 80cm / Boden 1: alle Böden - außer trockene Böden [web70].

Das Bio-Insektizid im Boden wirkt noch einige Jahre nach der Entfernung der Ringelblumen, so dass die Erde frei von Nematoden bleibt [web79].

Ringelblumen rund ums Gartenbeet und im Gartenbeet [web78]
-- ziehen Bienen, Hummeln und Schmetterlinge an [web78]
-- vertreiben Schnecken, Fadenwürmer und weitere Schädlinge [web78]
-- vertreiben Käfer, Grashüpfer, Mexikanische Bohnenkäfer und böse Fadenwürmer [web79]
-- verbessern die Bodenqualität [web78]
-- das Wurzelsekret der Ringelblume (französische Ringelblume) tötet Nematoden im Boden ab [web72].
-- Ringelblumen vertreiben Wurzelälchen (Fadenwürmer [web76]) und garantieren anderen Pflanzen intakte Wurzeln und so guten Wuchs [web75]
-- sind als Jauche ein guter Bio-Dünger [web78].
-- zieht Schwebfliegen an, die Blattläuse fressen [web80]

Calendula officinalis=Kompostpflanze: Die Ringelblume ist eine hervorragende Kompostpflanze [web79], Ringelblumenblüten sind Bestandteil im Kompost-Aktivator "Quick Return", der die Bakterienaktivität im Komposthaufen beschleunigt und so die Kompostierungszeit verkürzt [web80].

Calendula officinalis=Heilpflanze: Die Ringelblume ist eine hervorragende Heilpflanze zur Wundheilung, gegen Entzündung, zur Menstruationsregulierung etc. Die tieforange Ringelblume ist die mit den meisten Heilkräften, vor allem Blüten und Blätter: Hautprobleme, Bisse, Stiche, Verstauchungen, Wundheilungen, wunde Augen, Krampfadern, eingenommen gegen Fieber und chronische Infektionen, antiseptisch, krampflösend, zusammenziehend (adstringierend), galletreibend (cholagog), schweisstreibend (diaphoretisch), menstruationssteigernd (emmenagogisch). Ein Tee mit Blütenblättern heilt Durchblutungsstörungen, lindert bei regelmässiger Einnahme Krampfadern, zerdrückte Stiele auf Hühneraugen und Warzen heilen diese weg. Calendula officinalis als Mundwasser heilt Mundentzündungen, Rachenentzündungen, Wunden und Verbrennungen. Ringelblumentee heilt Knochenentzündungen in den Kieferknochen weg, heilt Knochenentzündungen weg, wo Antibiotika versagen, weil in den Knochen kaum eine Blutversorgung und somit Sauerstoffversorgung existiert. Ringelblumentee als Badezusatz heilt Hautverletzungen und Ekzeme weg. Calendula officinalis in einem Öl oder Gel heilt Hautentzündungen, auch bei kritischer Diabetes, [wo andere Heilmittel versagen] [web82].

Calendula-Tee heilt Mundentzündungen, Rachenentzündungen, Wunden im Mund, Zahnfleischentzündungen, Mandelentzündung und Geschwüre im Magen-Darm-Bereich, enthält Salicylsäure gegen Infektionen, Apfelsäure, Quercetin  etc. Calendulatee heilt Darmgeschwüre, 2g getrocknete Blumen in 200ml Wasser, 3x täglich. Calendula reguliert zu schwache oder zu starke Menstruation: 1 Woche vor der zu erwartenden Mens einnehmen (2g getrocknete Blüten in 200ml Wasser, 2x täglich) - und PMS wird auch gelindert. Das essentielle Calendula-Öl ist pilzabtötend und kann gegen Pilze angewandt werden (z.B. Vaginapilze). Calendula stimuliert die Galle und somit die Verdauung, wenn Verdauungsstillstand besteht. Calendulatee ist auch krampfheilend. Calendula officinalis ist antibakteriell, pilztötend und Viren abtötend. Ein organisches Extrakt ist gegen AIDS (HIV-1) möglich. Der Virus Herpes simplex wird mit einer Hautlotion behandelt [web81].

Calendula heilt Verletzungen, Blutergüsse und Hautblasen mit einem Umschlag mit antibiotischen gequetschten Blättern und Blüten, Hautinfektionen, Windelausschlag, Warzen und Akne mit den antibiotischen gequetschten Blättern. Ringelblume beseitigt mit einem Wickel Jucken, Ausschlag, Verbrennungen und Nesselsucht (Urticaria) [web81].

Verhärtete Haut heilt mit Calendula-Wickeln weg. Calendula enthält Schleimstoffe und andere Stoffe für die Wegheilung von Hühneraugen oder andere harte Hautstellen (3 bis 4x täglich einen Umschlag mit zerquetschten Calendula-Blättern machen). Bindehautentzündung (Conjunctivitis) werden mit Calendula-Kompressen auf dem geschwollenen Auge behandelt, auf dem geschwollenen Augenlid, oder auf dem Gerstenkorn. Hautpflege: Calendula enthält Schleimstoffe, Antioxidantien und Flavonoide für eine geschmeidige Haut. Die Salicylsäure heilt äusserlich aufgetragen Pickel und Akne, öffnet Poren und beseitigt Bakterien. Calendulatee aufgetragen oder Umschläge mit zerquetschten Blättern und Blüten heilt Hautkrankheiten, Dermatitis, Psoriasis, Kopfhaut und Schuppen, trockene Haut, Schwangerschaftsstreifen, Hautflecken, Gesichtsflecken. Calendula mit Aslicylsäure, Saponinen und Terpenoiden steht im Verdacht, Muskelschwund und MS zu heilen. Trockenblütentee: 14g pro Tasse, in kochendes Wasser aufgiessen, 15 Min. ziehen lassen, 2x täglich nach den Mahlzeiten einnehmen. Tinktur: 20g Blüten in 100g 60%igen Alkohol 1 Woche lang tränken, 20 bis 30 Tropfen 2-3x täglich einnehmen. Umschlag machen: Gequetschte Blätter und Blüten, Wickel machen. Kompresse: Absud mit 6-7% Blätter und Blüten. Augenbad: Absud von Blütenblättern 2 TL auf 1 halben Liter Wasser, warme Kompressen am Auge anwenden [web81].

Noch mehr über Ringelblume (Calendula officinalis - englisch): https://www.sciencedirect.com/topics/agricultural-and-biological-sciences/calendula-officinalis

Negativanzeige: Thymian: Da sterben dann meist beide Pflanzen ab [web78].


Zwiebeln pflanzen gegen Pflanzenkrankheiten - die "gute Nachbarschaft"

Zwiebeln im Beet   Gelbe
                  Küchenzwiebeln   Rote Küchenzwiebeln   Mischkultur Erdbeeren und Küchenzwiebeln   Mischkultur Wurzelschema mit
                    Zwiebeln, Salat und Karotten
Zwiebeln im Beet [24] - Gelbe Küchenzwiebeln [25] - Rote Küchenzwiebeln [27] - Positive Mischkultur Erdbeeren und Küchenzwiebeln [26] - Mischkultur Wurzelschema mit Zwiebeln, Salat und Karotten [28]

Zwiebel bei Erdbeeren: Wirkt gegen Pilzkrankheiten und Spinnmilben [web61]

Zwiebel vertreibt
Zwiebelduft vertreibt Möhrenfliege
[web61]
Pilzkrankheiten
[web61]
Blattläuse
[web63]
Spinnmilben
[web61]
Rote Spinne
[web63]
Krautfäule-Erreger bei Tomate [web62]
Schädlinge von Rote Bete
[web67]
Schädlinge von Salaten
[web67]
Negativanzeigen:
bei Blumenkohl, bei Bohnen, bei Brokkoli, bei Erbsen, bei Knoblauch, bei Lauch [web64], bei Blaukraut, Buschbohnen, Kartoffeln, Kohl, Stangenbohnen [web65], allgemein alle Hülsenfrüchte [web67]. 

Zwiebeln schützen Karotten, Tomaten, Rote Bete und Salate

Zwiebel bei Karotte: Reduziert die Möhrenfliege [web61] bzw. der Zwiebelduft vertreibt die Möhrenfliege [web66], Zwiebel wirkt gegen Pilzkrankheiten und Spinnmilben [web61].

Zwiebel (und Petersilie) bei Tomate: Wehren Krautfäule-Erreger ab [web62].

Zwiebel vertreibt auch Schädlinge von Rote Bete und Salat [web67].

Zwiebel wirkt gegen Blattläuse [web63], gegen die Rote Spinne [web63]

Mischkultur in engen Reihen mit
                    Salaten und Zwiebeln
Mischkultur in engen Reihen mit Salaten und Zwiebeln [29] -

Zwiebel wirkt ungünstig negativ bei Blumenkohl, bei Bohnen, bei Brokkoli, bei Erbsen, bei Knoblauch, bei Lauch [web64], bei Blaukraut, Buschbohnen, Kartoffeln, Kohl, Stangenbohnen [web65], allgemein alle Hülsenfrüchte [web67]. 

Zwiebel als Medizin:
Beispiel Zwiebel-Honig-Hustensaft: Zwiebelscheiben in ein Glas legen, mit Honig 3 Stunden ziehen lassen, fertig [web68].
etc. etc. etc.

Zwiebeln als Medizin für Tiere:
Beispiel: Anti-Wurm-Prävention bei Hühnern: Zwiebeln+Knoblauch klein hacken, in Einmachglas geben, Apfelessig drauf, 3 bis 4 Tage ziehen lassen, täglich mehrere Male leicht schütteln oder umrühren. Abseihen, Kräutertee machen aus Kräutern, die entwurmen: Thymian, Beifuss, Kamille, Pfefferminze auch noch rein. An die Hühner geben: mit ins Trinkwasser ischen, 3EL / kg Huhn oder 3EL pro Liter Trinkwasser [web69].


Knoblauch pflanzen gegen Pflanzenkrankheiten - die "gute Nachbarschaft"


Natürliche Pestizide

Fukuoka stellte am Anfang der Gartenumstellung ein natürliches Insektizid wie Pyrethrum aus Chrysanthemenwurzeln her, das er in den ersten Jahren auf sein Gemüse sprühen musste, um es vor Frass zu bewahren: gegen Kohlwurm und Kohlmotten [web10].

Natürliche Pestizide herstellen: https://www.pinterest.de/pin/292452569534200525/

Pesticidas orgánicas: https://www.pinterest.de/pin/289637819767089329/

Pesticidas naturales contra babosas: https://www.pinterest.de/pin/33636328447144057/


Natürliche Pestizide: Pflanzen gegen Schnecken

Pflanzen, die Schnecken nicht schmecken

Einjährige Blumen

Stauden

Gewürze und Gemüse

Calendula (Ringelblume)

Achillea (Schafgarbe)

Matricaria chamomilla (Kamille)

Cosmea (Schmuckkörbchen)

Aquilegia (Akelei)

Satureja (Bohnenkraut)

Chrys. Parthenium (Edelkamille).

Aruncus (Geißblatt)

Lavendel

Dianthus (Nelke)

Coronaria (Lichtnelke)

 

Euphorbia (Wolfsmilch)

Inula Orientalis (Alant)

 

Petunia (Petunie)

Iris Kaempferi (Japanische Iris)

 

Primula (Primel)

Lychnis (Pechnelken)

 

Statice Sinuata (Meerlavendel)

Paeonia (Pfingstrose)

 

 

Primula Rosea (Rosenprimel)

[web03]


Natürliche Pestizide: Pflanzen gegen Fadenwürmer (Nematoden)

-- Tagetes (v.a. Tagetes patula und Tagetes nana. )
-- Kamille [web06]
-- Ringelblume [web06]
-- Sonnenhut [web06].


Natürliche Pestizide: Natron als natürliches Pestizid, Flecken- und Reinigungsmittel

aus: http://www.genialetricks.de/garten-natron/ 

Natron gegen Mehltau (weisse Pilze an Blättern): 10g Natron in 1 Liter Wasser mischen und alle 10 Tage auf die Blätter sprühen und Schluss ist mit Mehltau

Natron gegen Unkraut: Unkraut verschwindet, wenn man es mit Natron bestreut

Natron gegen Ameisen: Lästige Ameisen vertreibt man mit einem Natron-Puderzucker-Gemisch, das man auf der Ameisenstrasse auslegt.

Natron gegen Blattläuse: 2 Teelöffel Natron in 1 Liter Wasser mischen und einsprayen. Bei Schildläusen und Wollläusen: 2 TL Natron in 1 Liter Wasser + etwas Spiritus. Bei Regenwetter muss die Haftfestigkeit erhöht werden: 2 TL Natron in 1Liter Wasser mit etwas Speiseöl und biologischer Kernseife mischen und sprayen und weg sind die Läuse.


Natron gegen Holzsplitter in der Hand: Natronbrei einstreichen, Pflaster drauf, 3 bis 4 Stunden einwirken lassen, so lässt sich der Splitter leicht entfernen.

Natron gegen Klebeettiketten an Marmeladengläsern: Natron mit Speiseöl zu gleichen Teilen mischen und die Ettikette damit bestreichen, dann kann sie nach 30 Minuten leicht entfernt werden.

Natron gegen Kalkablagerungen an Blumentöpfen entfernen: Die Töpfe in verdünntem Essig tränken, so werden die Ablagerungen gelockert, dann eine Scheuermlich mixen mit Natron, Zitronensäure und Speisestärke, und die Kalkablagerungen gehen weg.

Natronbrei gegen Flecken (Erde, Gras, Kaffee etc.): Natron mit etwas Wasser zu einem Natronbrei mischen, den Fleck einreiben, einwirken lassen, ausspülen - weg ist der Fleck.

Natron gegen unangenehme Gerüche: Eine Untertasse mit Natron aufstellt, das bindet Gerüche.


Natron

https://www.smarticular.net/natron-wirkung-gegen-mehltau-laeuse-und-mehr/ 

Natronlösung gegen Mehltau -- Natronlösung gegen Läuse -- kochende Natronlösung (1EL in 1 Liter kochendes Wasser) tötet Unkraut ab, 10cm Abstand zur Nutzpflanze halten -- Ameisen lockern und düngen den Boden, verteilen Samen, bekämpfen Insekten, wenn sie zu viel werden, kann man sie mit einer Mischung aus Puderzucker+Natron vertreiben --


Natürliche Pestizide: Rapsöl-Wasser-Lösung

Rapsöl-Lösung gegen Blattläuse, Weisse Fliege, Schildläuse, Spinnmilben, Gallmilben, Insektenlarven, Insekteneier: Am Abend spritzen

Rapsöl ist ein Nahrungsmittel. Die Rapsöl-Wasser-Lösung (7 Teile Wasser, 3 Teile Rapsöl) kann also auf Blätter UND Früchten und Gemüsen aufgesprüht werden, wirkt gegen Blattläuse, Weisse Fliege, Schildläuse, Spinnmilben, Gallmilben, Insektenlarven, Insekteneier. Maximal 3x auf eine Pflanze spritzen. Bei starkem Befall kann man das Spritzen nach einige Tagen wiederholen. Die Rapsöl-Lösung löst die Wachsschicht der Blätter, deswegen darf mit Rapsöl-Lösung nur abends gesprüht werden, sonst trocknet die Pflanze in der Sonne aus. Kübelpflanzen kann man an einen schattigen Ort stellen. Die Rapsöl-Lösung ist ein Risiko bei Jungpflanzen, Blüten und frischen, zarten Blättern [web46].

Rapsöl gegen Unkraut: Am Tag spritzen
Unkraut mit Rapsöl-Lösung (Wasser:Rapsöl=7:3) am Tag spritzen, die Wachsschicht der Blätter löst sich, die Pflanze trocknet aus [web46].


Natürliche Pestizide: Seifenlauge

Seifenlauge (50g Kernseife auf 1 Liter Wasser) auflösen, sprühen, morgends oder abends, nicht in der direkten Sonne sprühen, nicht auf Pflanzenteile, die gegessen werden, z.B. gegen Blattläuse [web47]

Natürliche Pestizide: Brennnesselsud

z.B. gegen Blattläuse [web47]


Natürliche Pestizide: Zigarettenstummelsud

abkühlen lassen und sprühen, nicht auf Gemüse anwenden, das gegessen wird [web47]

z.B. gegen Blattläuse [web47]





Natürliche Pestizide: Duftkräuter, Kaffeesatz und Kreide gegen Ameisen

https://www.smarticular.net/diese-natuerlichen-hausmittel-helfen-gegen-ameisen/  

Ameisen graben Gänge im Boden, lockern und belüften den Boden, entsorgen totes Pflanzenmaterial, verbreiten auch Pflanzensamen, trinken den Saft von Blattläusen, können Krankheiten verbreiten und dringen in Häuser ein.

Duftende Kräuter gegen Ameisen: Die stark duftenden Kräuter Lavendel, Kerbel, Thymian und Minze vertreibt Ameisen, denn die mögen die Düfte nicht. Man kann diese Kräuter am Haus pflanzen, dann kommen die Ameisen nicht mehr, oder man kann diese duftenden Kräuter auch direkt am Ameisenbau pflanzen, dann verschwinden sie wegen dem Duft, den die Ameisen nicht mögen.

Duftende Blüten und Blätter gegen Ameisen: Blüten und Blätter von Lavendel und anderen stark riechenden Pflanzen verstreuen wirkt ebenfalls gegen Ameisen

Kaffeesatz gegen Ameisen: mögen Ameisen ebenfalls nicht, kann man direkt auf den Ameisenhaufen legen oder quer über die Ameisenstrasse legen oder um bedrohte Pflanzen legen.

Kreide blockiert Ameisen: Ein dicker Kreidestrich an der Türschwelle blockiert Ameisen, der Kreidestrich muss aber immer wieder erneuert werden. Ameisenstrassen kann man mit Kreidestrichen unterbrechen und so die Ameisen zum Umzug bewegen.

Split statt Sand gegen Ameisen: Wenn Ameisen den Sand zwischen Gehwegplatten entfernen, kann man Split in die Ritzen fegen, den können die Ameisen nicht entfernen.


<<           >>

Teilen:

Facebook







Quellen
[web01] https://gesundesleben.online/index.php/mischkultur-im-obst-und-gemuesegarten
[web02] http://www.helpster.de/tagetes-vor-schnecken-schuetzen-so-gelingt-s_63393
[web03] http://www.helpster.de/blumen-die-schnecken-nicht-moegen-so-koennen-sie-sie-anpflanzen_82987
[web04] https://www.kraeuter-verzeichnis.de/kraeuter/tagetes.shtml
[web05] https://www.gartentipps.com/fadenwuermer-im-garten-tagetes-hilft.html
[web06] https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/pflanzen/pflanzenportraets/zierpflanzen/04042.html
[web07] https://www.imkerforum.de/forum/thread/11040-tagetes-studentenblume-vertreibt-sie-die-bienen/
[web08] https://www.smarticular.net/gesunde-unkraeuter-nicht-bekaempfen-sondern-aufessen/ 
[web09] Permaculture News: https://permaculturenews.org/2011/08/19/summer-permaculture-tips-and-tricks/
[web10] Masanobu Fukuoka: Natural Farming: http://www.finalstraw.org/masanobu-fukuoka-and-natural-farming/

[web11] Giersch: https://heilkraeuter.de/lexikon/giersch.htm
[web12] Vogelmiere als Heilpflanze: https://heilkraeuter.de/lexikon/vogelmiere.htm
[web13] Gundermann: https://heilkraeuter.de/lexikon/gunder.htm
[web14] Brennnessel: https://heilkraeuter.de/lexikon/b-nessel.htm
[web15] Sauerampfer: http://sittichschwarm.de/2014/06/ampfer-fuer-sittiche/
[web16] Sauerampfer: https://www.gartenjournal.net/sauerampfer-pflege
[web17] Weisser Gänsefuss: https://heilkraeuter.de/lexikon/weisser-gaensefuss.htm
[web18] https://www.t-online.de/heim-garten/garten/id_46586666/unkraut-vernichten-10-tipps-als-alternativen-zu-unkrautvernichter.html
[web19] https://ratgeber.immowelt.de/a/unkraut-vernichten-so-werden-hobbygaertner-wieder-herr-ueber-ihren-garten.html
[web20] http://www.gartendatenbank.de/wiki/gartenarbeiten-xx_unkraut

[web21] https://www.frag-mutti.de/grossflaechig-unkraut-entfernen-a2830/ 
[web22] https://www.my-hammer.de/artikel/zeitung-unter-rindenmulch-so-verhindert-man-unkraut.html
[web23] https://www.hauslandgarten.de/geld-gespart-wie-du-pappe-und-zeitung-gegen-unkraut-verwendest/
[web24] https://www.frag-mutti.de/toller-bodendecker-waldmeister-aussaeen-a28820/
[web25] https://www.frag-mutti.de/asche-gegen-unkraut-a35971/
[web26] https://www.frag-mutti.de/keinen-loewenzahn-in-den-kompost-a47637/
[web27] https://www.frag-mutti.de/moos-verhindern-auf-rasen-a47661/
[web28] https://www.aachener-zeitung.de/lokales/juelich/verbrennen-von-unkraut-geraet-ausser-kontrolle_aid-24738199
[web29] http://www.haz.de/Mehr/Bilder/Galerien/2018/10/Heisswasserdusche-vernichtet-Unkraut-dauerhaft
[web30] http://www.haz.de/Mehr/Garten/Uebersicht/Gartenarbeit-Unkraut-bekaempfen-ohne-Chemie

[web31] http://www.haz.de/Mehr/Garten/Uebersicht/Gartenarbeit-Unkraut-bekaempfen-ohne-Chemie
[web32] https://phlora.de/gemuesebeet-nicht-mehr-umgraben/
[web33] https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/pflanzenschutz/giersch-bekaempfen-so-werden-sie-das-unkraut-dauerhaft-los-3846
[web34] https://www.hausgarten.net/gartenforum/threads/unkraut-beseitigen.9220/
[web35] https://de.wikihow.com/Unkraut-vernichten
[web36] https://www.gutefrage.net/frage/unkrautbrennnessel-fressende-tiere
[web37] https://kuh-und-oxn-schule.de/unkraut-fressen.html 
[web38] Video: Schafe gegen Unkraut: https://www.youtube.com/watch?v=BKnuC9sWpr0
[web39] Schafe mähen Wiesen und Rasen: Schafe als Rasenmäher im Garten: https://www.youtube.com/watch?v=xRtD1X0HL4I
[web40] Video: Die 20 besten Tiere für Selbstversorger - Rassen von Ziegen, Hühner, Schweine, Schafe, Kuh Doku:
https://www.youtube.com/watch?v=xRtD1X0HL4I
Ouessantschafe als Rasenmäher (2'30''). Da ist auch das Bretonische Zwergschaf. Wenn die Weiden zu klein sind, kommen Probleme mit Weideparasiten (3'37''). Die Schafe fressen im Winter Heu, oder auch frisch geschnittene Äste (3'47'').

[web41] https://www.gartentipps.com/pflanzenkrankheiten-richtig-deuten-8-wichtige-merkmale.html
[web42] https://www.pinterest.de/pin/123778689742131148/
[web43] http://grüneliebe.de/echter-mehltau-erfolgreich-mit-milch-bekampft/
[web44] https://grüneliebe.de/5-tipps-gegen-mehltau/
[web45] https://grüneliebe.de/knoblauch-gegen-blattlaeuse-hausmittel-aus-der-natur/
[web46] https://grüneliebe.de/rapsoel-gegen-blattlaeuse-natuerliches-insektizid-fuer-gemuesepflanzen/  
[web47] https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/pflanzenschutz/birnengitterrost-bekaempfen-8226
[web48] https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/pflanzenschutz/malvenrost-bekaempfen-24271
[web49] https://de.wikipedia.org/wiki/Botrytis
[web50] https://cosasdeljardin.com/cultivos-del-huerto/cultivo-de-limonero-y-otros-citricos/guia-de-tratamiento-de-enfermedades-comunes-del-limonero/ 

[web51] https://www.plantura.garden/gartentipps/pflanzenschutz/botrytis-grauschimmel-erkennen-vorbeugen-bekaempfen
[web52] https://www.hausgarten.net/gartenpflege/pflanzenschutz/grauschimmel.html
[web53] https://www.taxateca.com/clasepucciniomycetes.html
[web54] https://de.wikipedia.org/wiki/Pucciniomycetes
[web55] http://www.hortipendium.de/Brombeerrost
[web56] https://de.wikipedia.org/wiki/Maisrost
[web57] https://de.wikipedia.org/wiki/Kaffeerost
[web58] https://www.das-kaffee-lexikon.de/Kaffeerost.html 
[web59] https://www.kaffeepflanze-pflege.de/kaffeepflanze-krankheiten/ 
[web60] https://www.kaffeeroesterei-kirmse.de/kaffeeanbau-im-klimawandel

[web61] https://gesundesleben.online/index.php/mischkultur-im-obst-und-gemuesegarten
[web62] https://www.gartenjournal.net/mischkultur
[web63] http://imged.me/img/ - Foto: Companion Planting Chart
[web64]
https://www.wurzelwerk.net/2018/03/22/fruchtfolge-gemuesegarten-starkzehrer-mittelzehrer-schwachzehrer/
https://www.wurzelwerk.net/2017/12/20/mischkultur-anbauplan/
[web65] https://kleingaertnerin.de/ratgeber/mischkultur.html
[web66] https://www.wurzelwerk.net/2018/02/28/anbauplan-erstellen-gemuesegarten/
[web67] https://www.hausgarten.net/gemuese-gemuesegarten/gemuese-arten/zwiebel-pflanzen.html 
[web68] https://www.liebenswert-magazin.de/zwiebel-hustensaft-selber-herstellen-das-rezept-2731.html
[web69] https://huehner-kraeuter.de/knoblauch-zwiebel-kraeuter-wurmkur-fuer-huehner/
[web70] http://www.bio-gaertner.de/Zusatzartikel/Gruenduengung-geeignete-Pflanzen-und-saisonale-Ideen

[web71] https://gesundesleben.online/index.php/mischkultur-im-obst-und-gemuesegarten
[web72] http://grubbygreengrub.blogspot.com/2013/06/designing-herb-garden.html
[web73] https://www.wurzelwerk.net/2018/03/22/fruchtfolge-gemuesegarten-starkzehrer-mittelzehrer-schwachzehrer/
https://www.wurzelwerk.net/2017/12/20/mischkultur-anbauplan/
[web74] http://www.kleingaertnerin.de
[web75] https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/nutzgaerten/traumpartner-im-gemuesegarten-12781
[web76] https://de.wikipedia.org/wiki/Älchen
[web77] https://de.wikipedia.org/wiki/Ringelblume
[web78] https://www.gartendialog.de/gartenpflanzen/sommerblumen/ringelblume-pflege.html
[web79] https://www.zamnesia.com/de/begleitpflanzen/4385-ringelblume-calendula-officinalis.html
[web80] https://pfaf.org/user/Plant.aspx?LatinName=Calendula+officinalis

[web81] https://www.botanical-online.com/english/calendula_properties.htm
[web82] https://pfaf.org/user/Plant.aspx?LatinName=Calendula+officinalis
[web83] Gesundheitsliche Aufklärung online: Kolloidales Silber – Uraltes Heilmittel mit antibiotischer Wirkung; 17.9.2009;
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/kolloidales-silber-uraltes-heilmittel-mit-antibiotischer-wirkung


Fotoquellen
[1] Birnbaum: https://pflanzenschutzdienst.rp-giessen.de/pflanzenschutzinfothek/infothek/
[2] Mehltau: https://www.pinterest.de/pin/609956343257835022/
[3] Malvenrost mit durchlöchertem Blatt: http://www.hobby-garten-blog.de/pflanzenschutz/3724-malvenrost-stockrosen.php
[4] Malvenrost Blattunterseite mit rotem Pünktchenbelag: http://www.pilz-pilz.de/index.php?cmd=base_info_inline&the_pilz=1531
[5] Pflanzenkrankheiten, Schema: https://www.pinterest.de/pin/391391023851264163/
[6] Tagetes - Studentenblume: https://www.pinterest.de/pin/40321359149613129/
[7] Tagetes minuta: https://www.pinterest.de/pin/743445850962816586/
[8] Botrytis-Schlauchpilz an Trauben: https://www.pinterest.de/pin/312578030384362659/
[9] Botrytis-Schlauchpilz an Erdbeere: https://www.pinterest.de/pin/809310995513841847/
[10] Botrytis-Schlauchpilz am Knoblauch: https://www.pinterest.de/pin/719239002964111135/

[11] Botrytis-Schlauchpilz an einer Orange:
https://cosasdeljardin.com/cultivos-del-huerto/cultivo-de-limonero-y-otros-citricos/guia-de-tratamiento-de-enfermedades-comunes-del-limonero/
[12] Pucciniomycetes: Puccinia coronata: http://grzybiarze.eu/forum/index.php?topic=184.15
[13] Pucciniomycetes: Cronartium ribicola: https://es.wikipedia.org/wiki/Pucciniomycetes
[14] Pucciniomycetes: Puccinia sesselis: https://en.wikipedia.org/wiki/Pucciniomycetes
[15] Puccinia graminis an einem Weizenhalm: https://pt.wikipedia.org/wiki/Pucciniomycetes
[16] Pucciniomycetes: Puccinia bornmuelleri: https://www.myko.cz/myko-atlas/Pucciniomycetes/
[17] Maisrost mit länglichen, gelben Streifen: https://de.wikipedia.org/wiki/Maisrost
[18] Maisrost an der Blattunterseite: https://www.agrolink.com.br/culturas/milho/ferrugem_1739.html
[19] Brombeerrost mit orangen Flecken: https://mein-neuer-garten.de/blog/brombeeren-raus-johannisbeeren-rein/
[20] Kaffeerost: http://www.cesvver.org.mx/roya-del-cafe-hemileia-vastatrix/

[21] Kaffeerost an Blattunterseiten: http://www.cesvver.org.mx/roya-del-cafe-hemileia-vastatrix/
[22] Kaffeeplantage ohne Bäume in Brasilien: https://www.pinterest.de/pin/450922981422235783/
[23] Kaffeeplantage mit Bäumen in Sri Lanka: https://www.pinterest.de/pin/21955116907416128/
[24] Zwiebeln im Beet: https://www.pinterest.de/pin/227220743683570356/
[25] Küchenzwiebeln gelb: https://www.pinterest.de/pin/397864948307905285/
[26] Mischkultur Erdbeeren und Küchenzwiebeln: https://www.gartenfreunde.de/gartenpraxis/gartengenuss/mischkultur/
[27] Küchenzwiebeln rot: https://www.pinterest.de/pin/301741243765164686/
[28] Mischkultur Wurzelschema mit Zwiebeln, Salat und Karotten: https://www.pinterest.de/pin/400257485615397831/
[29] Mischkultur in engen Reihen mit Salaten und Zwiebeln:
https://www.pinterest.de/pin/AWcGEf8ftyRkefj4nu-AdKEKnidELUp9hZ40yR7plZmFGNSsuIrld_Q/
[30] Ringelblumen (Calendula): https://www.pinterest.de/pin/211247038755348062/

[31] Mischkultur Ringelblumen (Calendula) mit Salat: https://www.pinterest.de/pin/551057704403758549/
[32] Mischkultur Ringelblumen (Calendula) neben Karotten: https://www.tenthacrefarm.com/flowers-in-the-vegetable-garden/amp/
[33] Mischkultur mit Ringelblumen (Calendula): https://www.gartenfreunde.de/gartenpraxis/gartengenuss/mischkultur/?seite=2
^